Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Buchkritik

Vigdis Hjorth: „Bergljots Familie“

Die betagten Eltern wollen ihre Ferienhäuser auf einer norwegischen Insel verschenken – an die beiden jüngsten Töchter. Die älteren Geschwister sollen ausgezahlt werden.

Vigdis Hjorth: „Bergljots Familie“

Nur wird der Wert der Häuser viel zu niedrig taxiert. So beginnt Vigdis Hjorths beeindruckender und zugleich bedrückender Roman „Bergljots Familie“.

Bergljot, eine Frau Anfang 50, will seit Jahren mit ihren Eltern nichts mehr zu tun haben. Sie will nicht mehr hören, wenn ihre Mutter wieder droht, eine Überdosis Tabletten zu schlucken. Auch mit ihren Geschwistern ist der Kontakt noch weniger als sporadisch. Doch durch die Erbstreitigkeiten kommt sie zumindest ihrem älteren Bruder wieder etwas näher. Die Autorin schreibt einfühlsam über totgeschwiegene Übergriffe, viele Lügen und den Versuch, nach außen hin eine heile Welt aufrechtzuerhalten, die es so eigentlich nie gegeben hat. Ein Roman, für den man sich Zeit nehmen sollte.

Vigdis Hjorth: Bergljots Familie, 385 S., Osburg, 20 Euro, ISBN 978-3-95510-139-8.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Theater Dortmund

Bürger sind in Brandgefahr

DORTMUND Das Schauspiel Dortmund hat nach dem Umbau wieder eröffnet. „Biedermann und die Brandstifter/Fahrenheit 451“ entfaltet die ganze Magie des Theaters – und liest uns Bürgern die Leviten.mehr...

Westfälisches Landestheater

Verschossen in den Mann, der übers Wasser geht

CASTROP-RAUXEL Das Westfälische Landestheather (WLT) in Castop-Rauxel spielte „Jesus liebt mich“– als launig lustigen Boulevard-Schwank.mehr...

Buchkritik

Elias Weiss Friedman: „1000 beste Freunde“

Wer Hunde mag, wird diesen Bildband lieben: „1000 beste Freunde“ hat Elias Weiss Friedman in Fotoporträts in seinem Buch versammelt. Mischlinge wie die immer beliebten Doodles sind ebenso darunter wie Vertreter von mehr als 200 Hunderassen.mehr...

Buchkritik

Christian Pokerbeats Huber: „7 Kilo in 3 Tagen“

Wer kennt das nicht? Zu Weihnachten fährt man nach Hause und kehrt dann mit ein paar Kilo mehr auf den Rippen dank Braten, Stollen, Plätzchen, Torten wieder heim. mehr...

Buchkritik

Monika Maifeld: „Morgen ist es Liebe“

Drei Tage vor Weihnachten verunglückt die junge Ärztin Alexandra in den Weinbergen an der Mosel. Kurz bevor ihr Auto in Flammen aufgeht, zieht ein Mann sie aus dem Wrack. mehr...