Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Auf Selektionskurs

Bob-Anschieberinnen legen Grundstein für Weltcup

SCHWERTE Die Schwerter Bob-Anschieberin Erline Nolte und ihre Pilotin Anna Köhler haben den Grundstein für die Qualifikation zum Weltcup gelegt. Nur der Abschluss des Wochenendes war nicht schön. Auf dem Weg von Winterberg zum Königssee war das Bobteam um Erline Nolte in einen kleinen Auffahrunfall verwickelt. Zum Glück ist niemandem etwas passiert. Nur der Transporter mit den Bobs musste zurückgeführt werden.

Bob-Anschieberinnen legen Grundstein für Weltcup

Erline Nolte (re.) möchte mit ihrer neuen Pilotin Anna Köhler durch den Winter und damit zu den Olympischen Spielen nach Pyeongchang fahren.

So standen Nolte und ihre Pilotin Anna Köhler am Montag noch ohne Arbeitsgerät an der Bahn, an der sie am kommenden Wochenende die Selektion, also die Weltcup-Qualifikation, klarmachen wollen. In Winterberg haben sie dafür schon beste Voraussetzungen geschafft.

Erste Teil wichtig

Die Selektion entscheidet, wer hinter den gesetzten Bobs von Stephanie Schneider und Mariama Jamanka als dritter Schlitten im Weltcup starten darf. Aus individueller Sicht ein unwichtiger Termin für die Westhofenerin Nolte, da sie durch den Sieg beim Anschubtest ohnehin sicher dabei ist.

Doch sie möchte mit ihrer neuen Pilotin Anna Köhler durch den Winter und damit zu Olympia im Februar fahren. Und für die gemeinsame Mission war der erste Teil der Selektion immens wichtig. In vier Läufen am Samstag und Sonntag kam das Duo auf seiner Heimbahn souverän und mit starken Startzeiten auf den ersten Platz. Daran änderte selbst ein holpriger vierter Lauf nichts.

Je einen neuen Schlitten

Am Freitag und Samstag gibt es dann den zweiten Teil im Berchtesgadener Land. Legen Nolte und Köhler hier auch nur eine Durchschnittsleistung hin, ist ihnen der Sieg nicht zu nehmen. „Es war schon wichtig, dass wir den ersten Platz geholt haben“, sagt Erline Nolte. Hinter dem Bobduo lag immerhin eine stressige Woche.

Sowohl vom Verband als auch vom Verein BSC Winterberg gab es je einen neuen Schlitten – allerdings auch mit unterschiedlichen Lenksystemen. An die musste sich Anna Köhler schnell gewöhnen. Die insgesamt acht Rennläufe bei den Selektionen sind wertvolle Wettkampfpraxis für Nolte und Köhler. „So können wir uns als Team immer besser einspielen, was ziemlich wichtig ist“, erklärt Nolte.

Sieht gut aus

Halten die beiden also den ersten Platz, fahren sie die ersten Weltcuprennen gemeinsam. Am Samstag wissen sie mehr. Nach Ende des Rennens am Königssee gibt es das offizielle Nominierungsgespräch mit dem Verband. Danach werden die Schlitten und das Zubehör für Pyeongchang verpackt. Noch nicht für Olympia, vorerst nur für die internationale Trainingswoche, zu der Nolte in der nächsten Woche aufbrechen wird.

Es sieht jedoch weiterhin gut aus, dass die Schwerterin auch in einem halben Jahr nochmal in ein Flugzeug Richtung Südkorea steigen kann.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Starke Konkurrenz

Sommer kämpft um Bob-Anschieber-Platz

SCHWERTE Im Sommer hatte Bob-Anschieber Matthias Sommer noch ein klares Reiseziel für dieses Jahr: Lanzarote. Allerdings nicht zur Entspannung. Nein, die Reise ins Trainingslager würde nämlich gleichbedeutend für die Teilnahme an der ersten Weltcup-Hälfte sein. Sommer war auf der Kanarischen Insel.mehr...

Kellerduell zwischen Iserlohn und Straubing

Eishockey-Fans lassen die Rote Laterne wandern

ISERLOHN Die Rote Laterne ist das gefürchtete Abstiegs-Symbol im Sport. Was für die meisten Fans eine ernste Angelegenheit ist, haben die Anhänger der Iserlohn Roosters und der Straubing Tigers in der Deutschen Eishockey Liga zu einem unterhaltsamen Spiel am Rande des Kellerduells ihrer beiden abstiegsbedrohten Teams gemacht.mehr...

Fragen und Antworten

Kai Henning: „Ganz schnell abhaken“

SCHWERTE 20:37 – die Höhe der Niederlage, die die HSG Schwerte/Westhofen gegen Spitzenreiter Hombruch schlucken musste, war ziemlich heftig. Wir versuchen zu klären, wie es für die Schwerter Landesliga-Handballer zu einer Heimpleite dieser Größenordnung kommen konnte.mehr...

Beachvolleyball: Deutsche Meisterschaft

Schwerterin Hoja gegen die Olympiasiegerinnen

SCHWERTE Es geht los. Anna Hoja erfüllt sich mit ihrer Partnerin Steffi Hüttermann in den nächsten Tagen ihren Traum. Das Beachvolleyball-Duo spielt bei den Deutschen Meisterschaften am Timmendorfer Strand und trifft dabei sogar auf das Olympia-Siegerinnen-Duo bestehend aus Laura Ludwig und Kira Walkenhorst.mehr...

Fußball: Landesliga

Drei Heimspiele, nur ein Punkt: Hennen schiebt Frust

SCHWERTE Drei Heimspiele zum Auftakt, aber nur ein magerer Punkt – der Saisonstart für den SC Hennen verlief eher frustrierend. Zumal bei der 1:2-Schlappe gegen den SV Hüsten 09 auch noch der junge Brasilianer Daniel Neres in der Nachspielzeit „Rot“ sah.mehr...

Futsal: Regionalliga

Holzpfosten gehen als Wundertüte in die Saison

SCHWERTE Mit einem Auswärtsspiel beim SC Aachen beginnt am kommenden Samstag für das Team von Holzpfosten Schwerte 05 die Saison 2017/18 der Futsalliga West. Spielertrainer Stephan Kleine spricht im Interview vor dem Saisonstart über die personellen Veränderungen und die Chancen seiner Mannschaft.mehr...