Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige

Fußball-Kreisliga

Alemannia Scharnhorst feiert vorzeitig den Aufstieg in die Bezirksliga

DORTMUND Alemannia Scharnhorst schaffte etwas nicht Selbstverständliches. Obwohl seit Winter feststeht, dass Trainer Marcus Schmidt und Co-Trainer Torsten Gläß zum Saisonende gehen, folgten die Spieler dem Gespann und ließen nicht nach.

Alemannia Scharnhorst feiert vorzeitig den Aufstieg in die Bezirksliga

Die SG Alemannia Scharnhorst hat's geschafft: Kreisliga-Meisterschaft und Bezirksliga-Aufstieg sind perfekt.

„Das spricht für die Jungs“, sagt Schmidt. „Sie hatten immer das Ziel vor Augen, aufzusteigen. Und das haben sie verdientermaßen geschafft.“ Und wie sie es gepackt haben – mit einem 8:2-Kantersieg über SuS Derne 19 machten die Scharnhorster ihre Meisterschaft in der Kreisliga A 3 und damit ihren Aufstieg in die Bezirksliga perfekt.

Scharnhorst uneinholbar

Nach dem Remis am Samstag im Spitzenspiel in Lünen gewann der VfL Kemminghausen am Sonntag nicht gegen Asseln, so dass kein Verfolger mehr die Alemannia einholen kann. Der Coach, der jetzt erst einmal kürzer treten will („Seit Jahrzehnten verbringe ich mehrere Tage auf dem Sportplatz“), denkt auch an das Umfeld. „Hier in Scharnhorst helfen viele Fußballverrückte mit, wir haben viele Zuschauer und am Platz ist immer etwas los. Daher ist das für den Verein besonders schön.“ Und auch er konnte sich keinen besseren Abgang vorstellen. „Ich glaube, dass der Verein ein gute Zukunft vor sich hat. Daher gehe ich mit einem schönen Gefühl.“ Oft dürfte er noch an seine Aufstiegsmannschaft denken. „Unsere für einen Kreisligisten ungewöhnliche Viererkette machte das ganz hervorragend.“ Nur 24 Gegentore sind in dieser Liga der absolute Spitzenwert.

Gerüstet für 2012/13

Noch beeindruckender liest sich die Anzahl der geschossenen Tore. Alemannia könnte sogar noch die Hundertermarke knacken. „Natürlich hat jeder seinen Anteil daran, aber Yusuf Öztekins 33 Treffer verdienen schon besondere Beachtung.“ Die Alemannia sieht sich gerüstet. Erste Verstärkungen für die kommende Saison gab der Klub schon bekannt. Das Ziel heißt, sich überkreislich zu etablieren. Thomas Faust als neuer Trainer will dabei mithelfen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Basketball

Wenn Thunder und Firefly das Training übernehmen

Dortmund Ein Dunking kann so leicht aussehen. Und auch, den Ball auf einem Finger kreisen zu lassen. Zwei Spieler der Harlem Globetrotters zeigten den Nachwuchsbasketballern des TVE Barop ihre Tricks. So richtig ins Schwitzen kamen die beiden aber erst nach dem eigentlichen Training.mehr...

Leichtathletik

LGO veranstaltet wieder Spitzenwettkämpfe in Dortmund

DORTMUND Zahlreiche Dortmunder Leichtathletikfreunde denken mit Begeisterung und auch mit etwas Wehmut an die internationalen Sparkassen-Meetings zurück, die die LG Olympia von 1995 bis 2004 in der Helmut-Körnig-Halle veranstaltete. 4500 Zuschauer erlebten damals in fantastischer Atmosphäre leichtathletische Spitzenleistungen. Leider brachten finanzielle Gründe vor 13 Jahren das Ende. Umso größer ist die Freude, dass die LG Olympia Dortmund am 21. Januar an diese große Tradition anknüpfen wird. mehr...

Fußball

Arminia Marten: Landesliga mit den Alten Herren

DORTMUND Arminia Marten wird die verbleibenden Pflichtspiele in Landesliga und am Donnerstag im Kreispokal mit seiner Alte-Herren-Mannschaft bestreiten. Ziel ist die Teilnahme an der Hallenstadtmeisterschaft. Wir erklären die Hintergründe.mehr...

Amateurfußball

Knafla, Voss, O‘Reilly & Co.: Die unbekannten Torjäger

Dortmund Florian Gondrum, Maxi Podehl oder Mirza Basic sind seit Jahren Garanten für viele Treffer. Das Trio ist in Dortmund für seine Torjägerqualitäten bekannt. Wir stellen nun sechs heimische bisher weitgehend unbekannte Goalgetter vor, die gerade die Sterne vom Himmel schießen.mehr...

Fußball: Oberliga

Muhammed Acil: Müssen uns alle selbst hinterfragen

Dortmund Muhammed Acil ist der große Rückhalt bei Oberligist FC Brünninghausen - und das, obwohl der Torwart in den vergangenen sechs Partie 20 Mal den Ball aus dem eigenen Tor holen musste. Schuldzuweisungen innerhalb der Mannschaft gibt es zwar nicht, es droht aber eine Saison im Mittelmaß. Das wollen alle Protagonisten vermeiden.mehr...

Futsal

Sölder Mannschaft in Münster mit Bechern beworfen

Dortmund Der VfR Sölde holte am Samstag in Münster gegen den neu gegründeten FSP Turbo Minden ein 4:4. Doch das Ergebnis gerät angesichts der Ereignisse dort in den Hintergrund. Minden mobilisierte seine Fans für das Spiel gegen Sölde - und die Zuschauer sorgten letztendlich dafür, dass das Spiel beinahe abgebrochen worden wäre.mehr...