Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Leichtathletik

Sprinterin Gina Lückenkemper wechselt nach Leverkusen

Dortmund Deutschlands schnellste Frau startet ab 2018 für einen neuen Verein: Gina Lückenkemper wechselt nach zwei Jahren bei der LG Olympia Dortmund zum TSV Bayer 04 Leverkusen. Die Deutsche 100-Meter-Meisterin hat in dieser Woche einen entsprechenden Vertrag bei den Rheinländern unterschrieben.

Sprinterin Gina Lückenkemper wechselt nach Leverkusen

Verlässt die LGO: Sprinterin Gina Lückenkemper. Foto: dpa

Ausschlaggebend für den Wechsel waren sportliche Gründe. „Ich habe mich bei der LGO sehr wohlgefühlt und möchte mich ganz herzlich bei allen im Verein für die gute Zeit bedanken. Allerdings brauche ich, um mich weiter zu verbessern und in der absoluten Weltspitze laufen zu können, optimale Trainingsbedingungen. Die sind in Dortmund leider nicht immer gegeben“, begründet die EM-Dritte über 200 Meter den Wechsel.

Hervorragende Infrastruktur

Mitentscheidend für den Wechsel waren das professionelle medizinisch-physiotherapeutische Betreuungskonzept und die hervorragende Infrastruktur in Leverkusen. So befinden sich Stadion und Halle, Physiotrakt sowie der Kraft- und Athletikbereich unmittelbar beieinander. Hinzu kommt, dass der bislang fast nur von den Stabhochspringern genutzte biomechanische Messplatz bald auch für den Beschleunigungsbereich nutzbar sein soll. Jörn Elberding, langjähriger Stabhochsprung-Bundestrainer und seit September Geschäftsführer der Bayer-Leichtathleten, freut sich über den Wechsel: „Es ist toll, dass sich ein solches Sprint-Juwel wie Gina für uns entschieden hat. Ich glaube, dass wir ihr sehr gute Möglichkeiten bieten können, um sich weiterzuentwickeln.“

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fußball: Oberliga-Derby

ASC gegen FCB: Buckesfeld und Behrend im Interview

DORTMUND Für den einen ist es das erste Oberliga-Derby, für den anderen wohl das letzte: In Aplerbecks Maurice Buckesfeld (19) und Brünninghausens Dominik Behrend (34) treffen am Sonntag zwei Fußballer-Generationen aufeinander.Vor dem Gipfeltreffen am Sonntag (14.30 Uhr) im Emscherstadion trafen sich der ASC-Innenverteidiger und der FCB-Regisseur zum Interview in der Sportredaktion. Zumindest in zwei Punkten herrschte Einigkeit: „Das wird ein richtig gutes Fußballspiel – und es gibt auf jeden Fall einen Sieger.“mehr...

Amateurfußball

Hier gibt’s alle Ansetzungen der Dortmunder Klubs

DORTMUND In den meisten Dortmunder Amateurfußball-Ligen ist bereits Winterpause. Einzig in der Oberliga und bei einigen Landesligisten rollt ein letztes Mal in diesem Jahr der Ball. In unserer Übersicht finden Sie alle Ansetzungen der Dortmunder Mannschaften.mehr...

Reitsport

Große Plakataktion vor dem Signal Iduna Cup

DORTMUND Es lockt junge Menschen genauso wie ältere Pferdesportfans – das Internationale Reitturnier um den Signal Iduna Cup in den Westfalenhallen Dortmund. Vom 22. bis 25. März geht es um Spring- und Dressursport pur und für die Voltigierer um das Welt-Cup-Finale. Zu einem außergewöhnlichen Turnier gehört auch ein großartiges Plakat - auf dem Ihr Foto gedruckt werden könnte.mehr...

Sportler des Jahres

Dortmunder Kandidaten auf glattem Parkett unterwegs

DORTMUND Dortmund sucht seit einigen Tagen seine „Sportler des Jahres 2017“. Einige unserer Kandidaten ließen am Wochenende erneut aufhorchen. Verschaffen Sie sich einen Überblick über die nominierten Kandidaten und stimmen Sie ab!mehr...

ASC-Trainer im RN-Talk

Adrian Alipour: Stolz, für diesen Klub tätig zu sein

DORTMUND Adrian Alipour hat den Fußball-Oberligisten ASC 09 Dortmund vom Abstiegs- zum Aufstiegskandidaten geformt. Jetzt hat der Klub den Vertrag seines Trainers um eine weiteres Jahr verlängert. "Es macht mich stolz, für diesen Klub tätig zu sein", sagt der 39-Jährige im RN-Talk.mehr...

Statikprobleme werden behoben

Erleichterung! Halle Wellinghofen wieder freigegeben

DORTMUND Aufatmen bei Dortmunds Sportlern: Die Halle Wellinghofen ist nach der vorübergehenden Sperrung wieder freigegeben. In der vergangenen Woche waren Statikprobleme entdeckt worden.mehr...