Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige

Dortmunder Fußball-Westfalenligisten

Wickede mit Minimal-Chance ins Derby gegen ASC

DORTMUND Der ASC 09 Dortmund hat kein Interesse daran, dass sich Geschichte wiederholt. Vor einem Jahr kam Aplerbeck in Wickede 0:5 unter die Räder. Die Westfalia blieb auch wegen dieses Sieges in der Liga.

Wickede mit Minimal-Chance ins Derby gegen ASC

Michael Oscislawski verlässt den ASC.

Jetzt könnte das Derby den Wickedern die Teilnahme an der theoretischen noch möglichen Relegation zum Oberliga-Aufstieg bringen. Sollten VfB Hüls, SV Lippstadt und SG Wattenscheid in die Regionalliga aufsteigen, reicht der siebte Platz zur Relegation. Auf einen Ausrutscher des TuS Hordel in Werdohl hoffen die Wickeder nicht mehr. Dann wäre der sechste Rang noch möglich. „Realistisch ist, Siebter zu bleiben“, sagt Wickedes Trainer Marko Schott. „Und im Falle der Fälle wollen wir da sein.“

Prestige-Frage

Laut Schott geht es aber auch um das Prestige. „Solche Duelle machen allen Spaß. Wir freuen uns daher schon jetzt auf die kommende Saison, wenn wir uns auch noch mit den Mengedern messen dürfen.“ Zunächst gelte es, den Zuschauern einen versöhnlichen Abschluss zu liefern. „Verwöhnt haben wir unsere Heim-Zuschauer in den vergangenen Wochen nicht.“ Mario Bunk (angeschlagen), Dominic Seelig (Urlaub), Tobias Wittchen (Rippenbruch) und Marvin Wylczoch (krank) fallen aus. Auch die Aplerbecker treten im Pappelstadion nicht in Bestbesetzung an. Neben den Langzeitverletzten droht jetzt auch der Ausfall von Michael Oscislawski (Knie). Der ASC peilt einen Derbysieg an. „Einen solchen Auftritt wie vor einem Jahr möchte ich nicht sehen“, sagt Jörg Silberbach, der damals als Trainer des damals abgestiegenen SV Herbede auf einen ASC-Sieg gehofft hatte. Die große Brisanz aber sieht Silberbach dennoch nicht mehr in der Partie. „Groll oder gar Hass spielt dabei gar keine Rolle. Ich kenne und schätze Marko Schott noch aus meiner aktiven Zeit. Daher sollten wir an einem sportlich fairen Derby Interesse haben.“ Aber zu verschenken haben die Aplerbecker nichts. „Ich erwarte eine Top-Einstellung.“

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Basketball

Wenn Thunder und Firefly das Training übernehmen

Dortmund Ein Dunking kann so leicht aussehen. Und auch, den Ball auf einem Finger kreisen zu lassen. Zwei Spieler der Harlem Globetrotters zeigten den Nachwuchsbasketballern des TVE Barop ihre Tricks. So richtig ins Schwitzen kamen die beiden aber erst nach dem eigentlichen Training.mehr...

Leichtathletik

LGO veranstaltet wieder Spitzenwettkämpfe in Dortmund

DORTMUND Zahlreiche Dortmunder Leichtathletikfreunde denken mit Begeisterung und auch mit etwas Wehmut an die internationalen Sparkassen-Meetings zurück, die die LG Olympia von 1995 bis 2004 in der Helmut-Körnig-Halle veranstaltete. 4500 Zuschauer erlebten damals in fantastischer Atmosphäre leichtathletische Spitzenleistungen. Leider brachten finanzielle Gründe vor 13 Jahren das Ende. Umso größer ist die Freude, dass die LG Olympia Dortmund am 21. Januar an diese große Tradition anknüpfen wird. mehr...

Fußball

Arminia Marten: Landesliga mit den Alten Herren

DORTMUND Arminia Marten wird die verbleibenden Pflichtspiele in Landesliga und am Donnerstag im Kreispokal mit seiner Alte-Herren-Mannschaft bestreiten. Ziel ist die Teilnahme an der Hallenstadtmeisterschaft. Wir erklären die Hintergründe.mehr...

Amateurfußball

Knafla, Voss, O‘Reilly & Co.: Die unbekannten Torjäger

Dortmund Florian Gondrum, Maxi Podehl oder Mirza Basic sind seit Jahren Garanten für viele Treffer. Das Trio ist in Dortmund für seine Torjägerqualitäten bekannt. Wir stellen nun sechs heimische bisher weitgehend unbekannte Goalgetter vor, die gerade die Sterne vom Himmel schießen.mehr...

Fußball: Oberliga

Muhammed Acil: Müssen uns alle selbst hinterfragen

Dortmund Muhammed Acil ist der große Rückhalt bei Oberligist FC Brünninghausen - und das, obwohl der Torwart in den vergangenen sechs Partie 20 Mal den Ball aus dem eigenen Tor holen musste. Schuldzuweisungen innerhalb der Mannschaft gibt es zwar nicht, es droht aber eine Saison im Mittelmaß. Das wollen alle Protagonisten vermeiden.mehr...

Futsal

Sölder Mannschaft in Münster mit Bechern beworfen

Dortmund Der VfR Sölde holte am Samstag in Münster gegen den neu gegründeten FSP Turbo Minden ein 4:4. Doch das Ergebnis gerät angesichts der Ereignisse dort in den Hintergrund. Minden mobilisierte seine Fans für das Spiel gegen Sölde - und die Zuschauer sorgten letztendlich dafür, dass das Spiel beinahe abgebrochen worden wäre.mehr...