Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Radsport

Zum 80. Geburtstag: Buch über Dieter Kemper

Dortmund Normalerweise macht Christian Kemper Filme oder schreibt Bücher über Haie, über Weiße Haie, Tigerhaie. Ziemlich gefährlich. In diesen Tagen hat der Berliner ein Buch über seinen Vater herausgebracht. Und das sei nicht weniger spannend als mit Haien zu tauchen. Ein Buch über Dieter Kemper, Dortmunder Radsport-Idol der 1960- und 1970er-Jahre.

Zum 80. Geburtstag: Buch über Dieter Kemper

Begeisterte fast zwei Jahrzehnte lang die Fans in der Dortmunder Westfalenhalle: Dieter Kemper.

Der Titel lautet ganz passend „Der Kämpfer“. Irgendwie ist er in Dortmund in Vergessenheit geraten. Was macht eigentlich der Mann, der 1957 beim RV Sturmvogel begann und danach fast zwei Jahrzehnte lang die Fans in der Westfalenhalle begeisterte? Am 11. August feiert er seinen 80. Geburtstag. Ein Rückblick auf einen großartigen Sportler, der viel Glück hatte im Leben, aber auch eben so viel Pech – und trotzdem immer wieder aufgestanden ist.

Neun Tage lang im Koma

Eine Szene wird der Radsport-Fan sicherlich niemals vergessen. Es ist der 5. Dezember 1976 in der Kölner Sporthalle. Kemper stürzt, prallt mit 70 km/h gegen die Bande und wird anschließend von einem 200 kg schweren Schrittmachermotorrad am Kopf getroffen. Den Helm vom Kopf gerissen liegt Kemper blutend auf der Bahn. Der damals fast 40-jährige Dortmunder liegt neun Tage lang im Koma, überlebt schließlich. Seine Radsportlaufbahn endete ein gutes Jahr später mit dem Weltpokal der Steher in der Westfalenhalle. Da hatte er in 18 Jahren als Berufsfahrer 166 Six Days gefahren, 26 gewonnen. „Er war in Dortmund ein Held“, erinnert sich Sohn Christian.

Dortmund Einen großen Neuanfang gibt´s bei den Schwimmern der SG Dortmund nicht nur im Trainer-Bereich, auch bei den Leistungskadern zeichnet sich gerade ein Generationenwechsel ab. Mit Julia Leidgebel (SC Delphin), Kerstin Lange (SV Hellas) und Denise Gruhn (SV Westfalen) beenden drei Leistungsträgerinnen ihre Laufbahn zum Saisonende.mehr...

„Dietze“ wurde auch siebenmal Deutscher Meister, siebenmal Europameister und einmal Weltmeister. Er bestritt die Tour de France und gewann bei der Tour de Suisse das Grüne Trikot des besten Sprinters. Er lernte die Welt kennen, fuhr 6-Tage-Rennen in Australien, Südamerika und den USA.

Radsportgeschäfte liefen nicht

Später lief nicht mehr alles rund. Eigentlich sollte der im Dortmunder Süden geborene Kemper die Nachfolge von 6-Tage-Chef Otto Weckerling antreten. Klappte aber nicht. Danach eröffnete Kemper ein Radsportgeschäft in Scharnhorst, später eins in Barop. Beide liefen nicht. Irgendwie schien Dortmund mit Kemper zu hadern. Und umgekehrt.

DORTMUND Die neue Handballsaison wirft ihre Schatten voraus: In vier Wochen startet die neue Spielzeit, ein erster Wegweiser steht aber bereits an diesem Wochenende auf dem Programm. Dann lädt Westfalia Hombruch zum 27. Kronen Cup.mehr...

2006 verließ er Dortmund, verkaufte das Haus im benachbarten Hengsen, zog mit Ehefrau Carola ins holländische Julianadoorp in ein Ferienhaus am Meer. Bei einem Telefonat kurz vor Weihnachten 2010 – seine Frau war da schon an einem Gehirntumor verstorben – ließ er seinen Unmut raus. Über das Ende des Dortmunder 6-Tage-Rennens, des Großen Weihnachtspreises der Steher, den er fünfmal gewann. „Die Westfalenhalle ohne Weihnachtspreis oder 6-Tage-Rennen, das geht mir ans Herz, das tut richtig weh, die Halle war mehr als mein Arbeitgeber“, sagte Kemper. Mit seiner Heimatstadt Dortmund hatte er nichts mehr zu tun („das ist abgehakt“).

Seit 2012 in Berlin wohnhaft

Am Strand zwischen Julianadoorp und Callantsoog wurde er aber noch immer von Touristen angesprochen. Auf die Duelle mit Winfried Peffgen, mit Theo Verschueren, Pit de Wit oder Cees Stam. Oder auf 6-Tage-Rennen an der Seite von Rudi Altig, Horst Oldenburg oder seinem Lieblingspartner Graeme Gilmore aus Australien. An seine Schrittmacher „Noppie“ Koch oder Dieter Durst, hinter dem er Weltmeister wurde. Natürlich ist das alles Historie. 2012 holte ihn Sohn Christian nach Berlin. Seitdem wohnt Kemper in einer Zweizimmer-Wohnung in Pankow. Es gehe ihm gut, auch wenn die Hüfte nach einer OP zwicke, so Kemper. Er freue sich auf die Abende mit der Familie seines Sohns und den beiden Enkeln.

DORTMUND Die Sommerpause ist vorbei! Am Samstag (18 Uhr) beginnt die Amateurfußball-Saison mit dem Oberliga-Derby zwischen dem FC Brünninghausen und dem ASC 09 Dortmund. Auch der RN-Talk ist zurück! Zum Start hat Moderatorin Zoe Straub mit Arif Et und Christof Tielker über 13 Thesen rund um Fußball, Frisuren und das Derby gesprochen.mehr...

Ein Jahr lang recherchierte Sohn Christian, ackerte 30 Aktenordner mit allen Zeitungsausschnitten durch, dann schrieb er ein Jahr lang an dem Buch. „Ich bereue nichts und ich bin auch nicht der Typ, der alten Zeiten nachtrauert“, sagte Kemper im Gespräch mit unserer Zeitung: „20 Jahre Radrennen, was habe ich alles erlebt, Wahnsinn. Ich würde es wieder tun.“

DORTMUND In saftigem Grün erstrahlt der über 100 Meter lange Kunstrasenplatz der Dortmunder Giants im Hoeschpark. Ende 2015 fanden die Footballer dort eine neue Heimat. Zuschauertribünen gibt es bislang nicht - ein gravierendes Verlustgeschäft für den Verein. Schuld daran ist, dass die umliegenden Flächen geschützt sind. Auch die Baseballer der Wanderers direkt nebenan schlagen sich mit dem Denkmalschutz herum.mehr...

DORTMUND Mitte September beginnt die Saison bei den Basketballern, einen Monat später steht der heimischen Szene der erste Höhepunkt bevor. Am 14. Oktober kommt es zum Aufeinandertreffen der zwei ranghöchsten Teams, der SVD empfängt Aufsteiger Barop (18.30 Uhr). Alle Derbys der Basketballer im Überblick.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Triathlon: Ironman auf Hawaii

Dettmar: "Ich komme wieder, stärker und schneller"

Dortmund/Hawaii Der Ironman auf Hawaii ist das Nonplusultra für Triathleten. Sabine Dettmar vom Team Nutrixxion nahm bei der Ausgabe 2017 teil und verbuchte einen Achtungserfolg. Nach ihrer Rückkehr von Hawaii sprach die 27-Jährige über den Wettkampf, ihre Vorbereitung, ihre kaum vorhandene Nervosität vor dem Start und ihre Ziele für 2018.mehr...

Basketball: 2. Regionalliga-Derby

SV Derne muss sich TVE Barop geschlagen geben

Dortmund In der 2. Basketball-Regionalliga trafen erstmals der SV Derne und der TVE Barop aufeinander. Das bessere Ende hatte der Aufsteiger aus Barop für sich. Während sich TVE-Coach Dariusz Domanski zufrieden mit der Leistung zeigte, machte SVD-Trainer Marius Graf gleich mehrere Gründe für die Zweite Saisonniederlage der Derner aus.mehr...

Amateurfußball

Stadtduelle in der Westfalen- und der Landesliga

DORTMUND Der FC Brünninghausen empfängt in der Oberliga die Hammer SpVg. Außerdem hat der Dortmunder an diesem Wochenende zwei Stadtduelle zu bieten. In der Westfalenliga spielt Westfalia Wickede gegen den Kirchhörder SC. In Kemminghausen bittet der VfL den Hombrucher SV zum Derby. Diese Partien gibt es live ab 14.45 Uhr.mehr...

Fußball: Landesliga 3

Martens Schiattarella sucht nach Leichtigkeit

DORTMUND Den Saisonauftakt haben sich Spieler und Trainer sicherlich anders vorgestellt. Und auch Außenstehende hätten Arminia Marten nach zehn Spieltagen wohl deutlich weiter oben in der Tabelle der Fußball-Landesliga platziert. Doch die Mannschaft von Trainer Giovanni Schiattarella muss sich nach gut einem Drittel der Saison mit Rang zwölf und ebenso vielen Punkten begnügen.mehr...

Amateurfußball

Hier gibt's alle Ansetzungen der Dortmunder Klubs

DORTMUND Die Saison läuft auf Hochtouren: Am Sonntag rollt bereits zum elften Mal in der Saison 2017/2018 in den Amateurligen der Ball. In unserer Übersicht finden Sie alle Ansetzungen der Dortmunder Mannschaften auf einen Blick - von der Ober- bis zur Bezirksliga.mehr...

Fußball: Westfalenliga 2

Wickeder Erleichterung nach 6:0-Sieg in Sinsen

DORTMUND Um vom geplatzten Knoten zu sprechen, sei es zu früh. Das erklärt jedenfalls Thomas Gerner, Trainer des Fußball-Westfalenligisten Westfalia Wickede. "Der Begriff Erleichterung beschreibt es besser." Immerhin haben die Wickeder einen Abstiegsplatz verlassen. Das 6:0 gegen den TuS Sinsen aus dem vorderen Tabellenmittelfeld aber verdient schon alleine wegen der Deutlichkeit einen genaueren Blick.mehr...