Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Fußball: Bezirksliga

FC Nordkirchen schießt zwei Eigentore

Nordkirchen Zwei Tore hat Westfalia Wethmar gegen den FC Nordkirchen erzielt. Oder vielmehr hat der FCN der Westfalia zum Punkt verholfen - durch zwei Eigentore. Wobei es beim zweiten Gegentreffer Diskussionsbedarf gab. Hat wirklich Dalibor Mikuljanac getroffen oder doch Pascal Harder?

FC Nordkirchen schießt zwei Eigentore

Mit 2:2 ging die Partie zuende. Foto: Sebastian Reith

Fußball, Bezirksliga
FC Nordkirchen - Westfalia Wethmar 2:2 (1:1)

Pascal Harder ballte nach dem Ausgleich in der Nachspielzeit die Faust und lief zu seinem mit Verdacht auf Nasenbeinbruch ausgewechselten Bruder Rene zur Wethmarer Bank. Die Brüder klatschten einstudiert ab – das hatten sie vorbereitet, wie Pascal Harder nach dem Spiel verriet. „Rene sagte, dass er das Gefühl hat, dass er heute eine Bude macht. Dann haben wir uns kurz was überlegt: Reus und Aubameyang machen immer coole Handshakes. Als ich dann die Bude gemacht habe, war der erste Gedanke zu ihm zu laufen“, sagte Harder.

Das Tor beanspruchte aber auch ein Nordkirchener für sich: Mittelfeldspieler Dalibor Mikuljanac. Er beschrieb, wie der Ball ihm nach dem Eckball am kurzen Pfosten über den Spann gesprungen war – vorbei an Nordkirchens Schlussmann Philipp Sandhowe.

Sandhowe und sein Gegenüber Maik Müller im Wethmarer Tor – sie waren am Sonntag die besten Akteure auf dem Nordkirchener Kunstrasenplatz. Sandhowe vereitelte etwa in der ersten Halbzeit zwei Großchancen von Tim Heptner mit bärenstarken Reflexen.

Wethmar war in Halbzeit eins die bessere Mannschaft, kombinierte sich immer wieder pfeilschnell nach vorne, wo in Nordkirchens Abwehr Nils Venneker gelbgesperrt fehlte. Dass ausgerechnet seinem Stellvertreter Marcel Tönning ein Eigentor unterlief, spielte Wethmar in die Karten: Till Kowalskis scharfe Hereingabe rutschte Tönning über den berühmten Schlappen, sprang an den Pfosten und landete im Netz.

Von Nordkirchen war erst nach einer halben Stunde mehr zu sehen. Mit dem Pausenpfiff fiel dann der etwas schmeichelhafte Ausgleich. Stürmer Joachim Mrowiec, mit dem Nordkirchens Trainer Issam Jaber in der Startelf überraschte, glich nach Vorlage von Patrick Trawinski aus. Mrowiec hatte sogar Zeit, den Ball im Strafraum anzunehmen und sich seelenruhig zu drehen.

Halbzeit zwei gehörte Nordkirchen: Trawinski schoss fünf Minuten nach der Pause eine Flanke aus kurzer Distanz drüber – und sogar über das Fanggitter hinter dem Tor. Müller war schon geschlagen. Stark hielt er aber gegen Mrowiec (57.) und gegen Florian Frickes Kopfball nach der anschließenden Ecke.

Bei Nordkirchens 2:1 half dann Paul Mantei gewaltig mit. Er verlor den Ball an Spielmacher Bülent Gündüz, der schnell in die Spitze spielte. Hier war Raphael Lorenz zur Stelle – drin. Aber geschlagen war Wethmar noch nicht. Rafael Felsberg scheiterte an dem ganz starken Sandhowe aus spitzem Winkel, Tim Heptner verpasste einen Ball um eine Schuhgröße – bis dann Harder seine Wethmarer für den Kampf bis zum Schluss belohnte – oder Mikuljanac seine Farben um den Lohn brachte. „Das fühlt sich wie eine gefühlte Niederlage an. Aber wir haben danach gebettelt“, sagte Lorenz.

Teams und Tore

FCN: Sandhowe - Tüns, Mikuljanac, Fricke, Gündüz, Lorenz, Manfredi, Trawinski, Mrowiec, Tönning, Broszat
TWW: Müller - Hillmeister, R. Harder (71. Lohölter), P. Harder, Kowalski, Wantoch von Re, Mantei, Felsberg, Heptner, Osterholz, Stork
Tore: 0:1 Tönning (8., Eigentor), 1:1 Mrowiec (45.), 2:1 Lorenz (62.), 2:2 Mikuljanac (90.+1, Eigentor)

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fußball

Oliver Ritz spielt nach seinem Abschied beim SC Capelle jetzt für GW Gelmer

Capelle. Stürmer Oliver Ritz war zwei Jahre lang Torjäger beim SC Capelle. Im Sommer verließ er den Verein. Der Einstand des ehemaligen Capellers bei seinem neuen Verein in der Kreisliga A1 Münster war vielversprechend.mehr...

Fußball

Das ist die Bilanz von Trainer Martin Ritz beim SC Capelle

Capelle Durch Spielausfälle liegt das Abschiedsspiel von Capelles Trainer Martin Ritz (46) schon drei Wochen zurück. Fünf Jahre lang bestimmte Ritz die Aufstellung – dabei wollte er ursprünglich kein Trainer in Capelle werden.mehr...

PSV Bork sucht neuen Coach

Ingo Grodowski hört im Sommer auf

Bork Es hätte ein ruhiger Tag für den PSV Bork werden können. Schließlich stand schon fest, dass der 17. Spieltag in der Fußball-Kreisliga A2 Unna-Hamm nicht stattfinden würde. Der PSV lieferte dann aber am Mittag die Schlagzeile des Tages: Trainer Ingo Grodowski wird den PSV Bork in der kommenden Saison nicht mehr trainieren.mehr...

Spielabsagen am Sonntag

Winter hat den Fußball weiterhin im Griff

Aus der Region Der Ball ruhte auf den Fußballplätzen der Region. Nur auf ganz wenigen Plätzen wurde am Wochenende überhaupt gespielt. Ärger gab es bei den Fußballern von GS Cappenberg, die auf der Anreise zum Spiel umkehrten.mehr...

Basketball: Bezirkliga

Rückschlag für den FC Nordkirchen

Nordkirchen Rückschlag im Meisterschaftsrennen: Die Basketballerinnen des FC Nordkirchen haben durch die 47:50-Niederlage im Verfolgerduell gegen Bulmke nun vier Punkte Rückstand auf den Spitzenreiter der Bezirksliga, den ATV Haltern.mehr...

Fußball

Abschiedsspiel für Trainer Martin Ritz vom SC Capelle

Selm/Capelle Der Abschied von Capelles Trainer stand schon länger fest. Gegen die SG Selm will sich der Coach mit einer guten Leistung verabschieden. Und das bei einer Premiere – wenn denn gespielt wird.mehr...