Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Bob

Pablo Nolte feiert seinen ersten Europacup-Sieg

Königssee Das Wochenende am Königssee ist für den 25-jährigen Schwerter Piloten sehr gut gelaufen – inklusive einer erfreulichen Premiere.

Pablo Nolte feiert seinen ersten Europacup-Sieg

Siegerfoto mit glänzendem Pokal (v.li.): Premieren-Sieger Pablo Nolte mit seinen drei Teamkollegen Benedikt Hertel, Alexander Schüller und Paul Straub. Foto: Privat

Ganz oben auf dem Siegertreppchen steht man nicht alle Tage – Pablo Nolte (25) am Wochenende aber doch. Nach dem dritten Bob-Europacup der Saison am Königssee hat Michael Dötsch mit dem Schwerter Piloten gesprochen.

Pablo, nach eigener Aussage war die Bahn am Königssee bisher nicht Deine Lieblingsstrecke...

Das ist seit dem Wochenende anders. Es ist richtig gut gelaufen.

Fangen wir chronologisch an. Wie war´s?

Es ging am Freitag mit einem Zweier-Rennen los, bei dem ich mit meinem Anschieber Florian Bauer Fünfter geworden bin. Das ist absolut okay – erst recht, weil diesmal auch einige Teams am Start waren, die auch im Weltcup fahren. Vor allem unsere Startzeit warsehr gut, da sind wir bis auf eine Hundertstel an unseren Topfahrer Johannes Lochner herangekommen.

Aber dieses Zweier-Rennen war noch nicht das Highlight Deines Wochenendes – richtig?

Das stimmt. Im Vierer am Samstag passte alles – die Fahrten waren richtig gut, auch das Material stimmte. Kurz vor dem Ende hatte ich im zweiten Lauf noch einen kleinen Fahrfehler, aber zum Glück hat es trotzdem gereicht – und so konnte ich meinen ersten Europacup-Sieg feiern.

Ist das der größte Erfolg in Deiner Bob-Karriere?

Vize-Weltmeister bei den Junioren geworden zu sein, ist noch ein bisschen höher zu bewerten. Aber es war schon sehr schön, ganz oben auf dem Treppchen zu stehen und dabei ein paar richtig gute Weltcup-Teams hinter sich gelassen zu haben.

Nach diesem Sieg ließ es sich dann sicherlich leicht verschmerzen, dass es am Tag danach im zweiten Vierer-Rennen nur der fünfte Platz geworden ist, oder?

Na ja – eigentlich war es ziemlich ärgerlich. Wir lagen nach dem ersten Lauf auf Platz zwei und wollten nochmal angreifen. Und die Fahrt war auch richtig gut. Aber ein nicht eingeklappter Seitenanschub-Bügel hat uns viel Zeit und eine bessere Platzierung gekostet.

Wie geht es jetzt weiter?

Nach einer knappen Woche zuhause ohne Bobfahrt geht es am Samstag nach La Plagne in Frankreich, wo vom 15. bis 17. Dezember der letzte Europacup 2017 stattfindet.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fußball-Bezirksliga

Ergste spielt 3:3 – die Rote Laterne leuchtet nicht mehr auf dem Bürenbruch

Ergste Mit seinem Tor in der Schlussminute hat Julian Salwik der SG Eintracht Ergste das 3:3-Unentschieden gegen Letmathe gerettet. In der Nachspielzeit war sogar noch mehr drin für die Eintracht.mehr...

Handball-Landesliga

Ein Bollwerk plus Rolfsmeyer: HVE Villigst-Ergste gewinnt mit 19:16 gegen Bösperde

Schwerte Normalerweise steht das junge Landesliga-Team der HVE Villigst-Ergste für temporeichen Angriffshandball. Ausschlaggebend für den Villigst-Ergster Heimsieg am Samstag aber waren andere Tugenden.mehr...

Handball-Landesliga

HSG Schwerte/Westhofen geht auf einem Abstiegsplatz ins neue Jahr

Hohenlimburg Die HSG Schwerte/Westhofen haben schon wieder verloren. Das 20:24 bei der HSG Hohenlimburg war die sechste Niederlage in Folge. mehr...

Volleyball-Oberliga

Kein Satzgewinn, aber der VV Schwerte schlägt sich beim Spitzenreiter achtbar

Hörde Mit einem Erfolgserlebnis beim Tabellenführer zu rechnen, wäre aus Sicht des VV Schwerte vermessen gewesen. So war Trainer Knut Powilleit trotz der 0:3-Niederlage beim TV Hörde nicht unzufrieden.mehr...

Fußball-Bezirksliga

1:5-Pleite für den VfL Schwerte

Schwerte So hatte man sich den Jahresabschluss beim VfL Schwerte ganz sicher nicht vorgestellt. Es setzte im Nachholspiel am Freitagabend gegen den FSV Gevelsberg eine 1:5-Heimniederlage.mehr...

Handball

Fünf Pleiten sind genug

Schwerte. Die beiden Teams der HVE Villigst-Ergste erwarten zum Jahresabschluss jeweils Bösperde – für die Damen ein Spitzenspiel. Die HSG Schwerte/Westhofen möchte in Hohenlimburg in die Erfolgsspur zurückkehren.mehr...