Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Fußball-Kreisliga A

VfB Westhofen überzeugt, TuS Holzen-Sommerberg verliert bitter und die Holzpfosten sind chancenlos

Schwerte Einen Sieg und zwei Niederlagen hatte das Schwerter A-Liga-Trio am Sonntagnachmittag zu bieten zu bieten. Dabei spielte der erfolgreiche VfB Westhofen so stark wie lange nicht mehr.

VfB Westhofen überzeugt, TuS Holzen-Sommerberg verliert bitter und die Holzpfosten sind chancenlos

Marvin Malcherczyk (re.) brachte den VfB Westhofen gegen Blau-Weiß Huckarde mit 1:0 in Führung.Paulitschke Foto: Bernd Paulitschke

VfB Westhofen - DJK Blau- Weiß Huckarde 4:1 (2:1)

Nach zwei Niederlagen in Serie gelang dem VfB Westhofen im am Sonntag im Heimspiel gegen Blau-Weiß Huckarde ein deutlicher 4:1-Erfolg. Trotz der drei Punkte bleibt die Grundmann-Elf Neunter, während die Gäste nach vier Siegen in Serie wieder eine Niederlage einstecken mussten.

Nach einer Viertelstunde traf Marvin Malcherczyk von der Strafraumkante zur Führung. In der 29. Minute erhöhte Robin Becker auf Zuspiel von Mark Moldenhauer auf 2:0. Kurz vor der Pause gelang den Gästen der Anschlusstreffer (42.), doch eine halbe Stunde später stellte Moldenhauer wieder den alten Abstand her, als er von Malcherczyk bedient wurde. Den 4:1-Schlusspunkt setzte Kapitän Lars Maron, der einen Konter über Anton Bibaj erfolgreich abschloss.

„Das war seit Wochen die beste Leistung. Wir sind zufrieden und haben ein gutes Spiel gezeigt“, meinte Coach Sebastian Grundmann.

Westhofen: Patrick Klose, Mark Moldenhauer, Lars Maron, Alexander Hueck, Damian Wielgosz, Lukas Beßlich (85. Maurice Chriske), Robin Becker (77. Yannick Hoffmann), Pascal Monczka, Anton Bibaj (87. Björn Schulte-Tillmann), Marvin Malcherczyk, Dustin Zahlmann.

Tore: 1:0 Malcherczyk (17.), 2:0 Becker (29.), 2:1 (42.), 3:1 Moldenhauer (72.), 4:1 Maron (82.).

Rot-Weiß Barop - TuS Holzen-Sommerberg 3:2 (1:0)

Der TuS Holzen-Sommerberg ging diesmal leer aus. Im Verfolgerduell musste sich das Team von Trainer Georgios Tatsis am Sonntag in Barop knapp mit 2:3 geschlagen geben. „Es ist sicher eine bittere Niederlage – das schmerzt. Wir sind nach dem 0:2-Rückstand wieder zurückgekommen, haben uns aber trotz einer starken Leistung am Ende nicht mehr belohnt“, analysierte der Holzener Trainer.

Erwischt hat es auch Torwart Jan Kruse, der beim Gegentreffer zum 0:1 (42.) mit dem Arm gegen den Pfosten prallte. Er musste zur Pause raus und wurde durch Jan-Lukas Rupert ersetzt. Und es kam noch dicker, weil Barop auf 2:0 stellte (52.).

Binnen weniger Minuten schafften zwar David Störmer und Michael Fofara den Ausgleich (69., 72.). Doch eine Ecke wurde den Holzenern zum Verhängnis. Die Rot-Weißen markierten den Siegtreffer zum 3:2 (80.).

Holzen: Jan Kruse (46. Jan-Lukas Rupert), Felix Schreiner, Florian Kaiser Florian Klose, Michal Zioto, David Störmer, Manuel Bauer (54. Michael Fofara), Florian Tritt (54. Tim Trendelkamp), Kresimir Kegalj, Max Kothe, Falk Trendelkamp.

Tore: 1:0 (42.), 2:0 (52.), 2:1 Störmer (69.), 2:2 Fofara (72.), 3:2 (82.).

Vatanspor Hemer - Holzpfosten Schwerte 3:0 (2:0)

Mit einer verdienten 0:3-Niederlage sind die ersatzgeschwächten Holzpfosten vom Gastspiel bei Vatanspor Hemer zurückgekehrt.

Von Beginn an waren die Hemeraner die bessere Mannschaft. Keeper Maximilian Sonneborn konnte mit starken Paraden in den ersten Minuten den Rückstand verhindern, doch nach 23 Minuten war auch er machtlos. Nach einer halben Stunde stellte sich die Abwehr der Holzpfosten ein wenig naiv an und Hemer erhöhte auf 2:0. Auf der Gegenseite vergaben Domenico Troiano und Bastian Bolst die einzigen Möglichkeiten.

Nach der Pause konnten die Holzpfosten die Partie ein wenig offener gestalten, allerdings ohne für richtig Gefahr vor dem gegnerischen Tor zu sorgen. Die endgültige Entscheidung fiel dann vier Minuten vor dem Ende durch einen Konter der Gastgeber. „Aufgrund der zweiten Hälfte hätten wir zumindest ein Tor verdient gehabt, doch die Niederlage geht in Ordnung,“ so Trainer Ahrens nach der Partie.

Schwerte: Maximilian Sonneborn, Tobias Kreutzer, Hendrik Ziser, Alexander Götze, Fabian Raulf, Domenico Troiano, Sarusan Karunamoorthy, Bastian Bolst, Dennis Hegemann, Maik Neumann, Cristian Martella

Tore: 1:0 (23.), 2:0 (30.), 3:0 (86.)

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fußball-Landesliga

„Zebras“ noch nicht im Soll

Hennen. Der SC Hennen überwintert in der Fußball-Landesliga 2 auf einem Abstiegsplatz. Nach dem vorzeitigen Trainerwechsel wurde zumindest der Anschluss geschafft. Ein Rückblick auf die Hinrunde.mehr...

Poolbillard

Eine magere Ausbeute für den PBC

Schwerte. Enttäuschend verlief für den PBC Schwerte der dritte Bundesliga-Doppelspieltag. Bei den Aufsteigern in BV Mörfelden-Walldorf und BSC Neukirchen/Geldern gab es zur einen Punkt. Ein PBC-Akteur gewann dagegen alle seine Partien.mehr...

Kanusport

Nachwuchsförderpreis für den KVS

Schwerte. Der Kanu- und Surf-Verein Schwerte (KVS) erhielt im Rahmen der Nachwuchsförderung im Leistungssport des Kanu-Verbandes Nordrhein-Westfalen eine Finanzspritze in Höhe von 2300 Euro.mehr...

Volleyball-Oberliga

„Affiger“ VV Schwerte als glatter 3:0-Sieger gegen den SC Hennen

Schwerte Der Trainer coachte in einem Kostüm – war das der Grund, warum die Schwerterinnen im Lokalduell gegen Hennen eindeutig die Oberhand behielten? Die Partie verlief überraschend einseitig. mehr...

Futsalliga West

Holzpfosten-Rückstand auf die ersten beiden Plätze wächst weiter

Bielefeld Mit einer klaren 3:7-Niederlage im Verfolgerduell bei den Black Panthers in Bielefeld ist Holzpfosten Schwerte 05 auf den fünften Platz der Futsalliga West zurückgefallen. Bei bereits elf Punkten Rückstand scheint das Ziel, einen der beiden ersten Tabellenplätze und damit die Qualifikation für die K.o.-Spiele um die Deutsche Meisterschaft zu erreichen, kaum noch realisierbar.mehr...