Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige

130 Mal Podolski: Schlaglichter aus Poldis DFB-Karriere

Lukas Podolski soll am Mittwoch (20.45 Uhr) in Dortmund gegen England ein letztes Mal für Deutschland auflaufen. Wir blicken auf die bisherigen 129 Länderspiele des Fußball-Weltmeisters zurück, in denen er 48 Tore erzielen konnte.

/
1. Länderspiel: Zwei Tage nach seinem 19. Geburtstag feiert Lukas Podolski sein Länderspieldebüt gegen Ungarn. Beim letzten EM-Test wechselt Teamchef Rudi Völler den Kölner am 6. Juni 2004 in Kaiserslautern beim 0:2 in der 74. Spielminute für Fredi Bobic ein.
1. Länderspiel: Zwei Tage nach seinem 19. Geburtstag feiert Lukas Podolski sein Länderspieldebüt gegen Ungarn. Beim letzten EM-Test wechselt Teamchef Rudi Völler den Kölner am 6. Juni 2004 in Kaiserslautern beim 0:2 in der 74. Spielminute für Fredi Bobic ein.

Foto: dpa

2. Länderspiel: Beim 1:2 gegen Tschechien feiert Poldi in Portugal sein Turnierdebüt. Er wird eingewechselt, erlebt das deutsche Vorrundenaus und den Rücktritt von Teamchef Rudi Völler mit.
2. Länderspiel: Beim 1:2 gegen Tschechien feiert Poldi in Portugal sein Turnierdebüt. Er wird eingewechselt, erlebt das deutsche Vorrundenaus und den Rücktritt von Teamchef Rudi Völler mit.

Foto: dpa

8. Länderspiel: Kurz vor Weihnachten 2004 gelingen dem gebürtigen Polen zum Abschluss einer Asienreise beim 5:1-Erfolg in Bangkok gegen Thailand seine ersten zwei Länderspieltore.
8. Länderspiel: Kurz vor Weihnachten 2004 gelingen dem gebürtigen Polen zum Abschluss einer Asienreise beim 5:1-Erfolg in Bangkok gegen Thailand seine ersten zwei Länderspieltore.

Foto: dpa

15. Länderspiel: Beim Confederations Cup in Deutschland erzielt der Jungspund drei Tore, das letzte zum 1:0 beim 4:3 nach Verlängerung im Spiel um Platz drei gegen Mexiko in Leipzig.
15. Länderspiel: Beim Confederations Cup in Deutschland erzielt der Jungspund drei Tore, das letzte zum 1:0 beim 4:3 nach Verlängerung im Spiel um Platz drei gegen Mexiko in Leipzig.

Foto: dpa

17. Länderspiel: Der einzige Dreierpack gelingt ihm als 20-Jähriger am 7. September 2005 in Bremen beim 4:2 gegen Südafrika.
17. Länderspiel: Der einzige Dreierpack gelingt ihm als 20-Jähriger am 7. September 2005 in Bremen beim 4:2 gegen Südafrika.

Foto: dpa

Anzeige
29. Länderspiel: Bei seiner WM-Premiere 2006 wird der dreifache Torschütze zum Jungstar des Turniers gewählt. Matchwinner ist er beim 2:0 gegen Schweden im Achtelfinale mit einem Doppelpack.
29. Länderspiel: Bei seiner WM-Premiere 2006 wird der dreifache Torschütze zum Jungstar des Turniers gewählt. Matchwinner ist er beim 2:0 gegen Schweden im Achtelfinale mit einem Doppelpack.

Foto: dpa

35. Länderspiel: Kurz nach seinem Wechsel zum FC Bayern schlägt der damals 21-Jährige beim 13:0 im EM-Qualifikationsspiel gegen San Marino viermal zu - sein Torrekord im Nationaltrikot.
35. Länderspiel: Kurz nach seinem Wechsel zum FC Bayern schlägt der damals 21-Jährige beim 13:0 im EM-Qualifikationsspiel gegen San Marino viermal zu - sein Torrekord im Nationaltrikot.

Foto: dpa

36. Länderspiel: Der einzige Platzverweis: Beim 2:0 gegen Georgien in Rostock leistet er sich eine Tätlichkeit gegen Surab Chisanischwili. Podolski wirbt um Nachsicht: "Ein Reflex, keine Absicht."
36. Länderspiel: Der einzige Platzverweis: Beim 2:0 gegen Georgien in Rostock leistet er sich eine Tätlichkeit gegen Surab Chisanischwili. Podolski wirbt um Nachsicht: "Ein Reflex, keine Absicht."

Foto: dpa

49. Länderspiel: Beim EM-Auftakt 2008 trumpft er ausgerechnet beim 2:0 gegen Polen als Doppel-Torschütze auf. "Aus Respekt" vor seinem Geburtsland jubelt er nur still.
49. Länderspiel: Beim EM-Auftakt 2008 trumpft er ausgerechnet beim 2:0 gegen Polen als Doppel-Torschütze auf. "Aus Respekt" vor seinem Geburtsland jubelt er nur still.

Foto: dpa

50. Länderspiel: Auch im Jubiläumsspiel gegen Kroatien trifft Poldi. An der 1:2-Niederlage ändert das nichts. Mit drei Treffern wird er trotzdem der deutsche Toptorschütze bei der EM 2008.
50. Länderspiel: Auch im Jubiläumsspiel gegen Kroatien trifft Poldi. An der 1:2-Niederlage ändert das nichts. Mit drei Treffern wird er trotzdem der deutsche Toptorschütze bei der EM 2008.

Foto: dpa

62. Länderspiel: Kein Aprilscherz: Beim 2:0 in Wales am 1. April 2009 ohrfeigt er Kapitän Michael Ballack nach einem Disput auf dem Platz. Der Hitzkopf muss zur Strafe 5000 Euro spenden. "Ich hätte niemals einem Mitspieler ins Gesicht langen dürfen."
62. Länderspiel: Kein Aprilscherz: Beim 2:0 in Wales am 1. April 2009 ohrfeigt er Kapitän Michael Ballack nach einem Disput auf dem Platz. Der Hitzkopf muss zur Strafe 5000 Euro spenden. "Ich hätte niemals einem Mitspieler ins Gesicht langen dürfen."

Foto: dpa

69. Länderspiel: Wenige Tage nach dem Tod von Torhüter Robert Enke gelingt Podolski am 18. November 2009 in Gelsenkirchen gegen die Elfenbeinküste beim 2:2 sein siebter Doppelpack. Er jubelt nicht, sondern sendet einen stillen Torgruß zum Himmel. "Wir waren in Gedanken bei Robert", sagt Podolski.
69. Länderspiel: Wenige Tage nach dem Tod von Torhüter Robert Enke gelingt Podolski am 18. November 2009 in Gelsenkirchen gegen die Elfenbeinküste beim 2:2 sein siebter Doppelpack. Er jubelt nicht, sondern sendet einen stillen Torgruß zum Himmel. "Wir waren in Gedanken bei Robert", sagt Podolski.

Foto: dpa

75. Länderspiel: Beim 0:1 im Gruppenspiel der WM 2010 gegen Serbien vergibt der Linksfuß den Ausgleich. Er scheitert mit einem Handelfmeter an Torwart Stojkovic. Sein einziger Elfer-Fehlschuss.
75. Länderspiel: Beim 0:1 im Gruppenspiel der WM 2010 gegen Serbien vergibt der Linksfuß den Ausgleich. Er scheitert mit einem Handelfmeter an Torwart Stojkovic. Sein einziger Elfer-Fehlschuss.

Foto: dpa

100. Länderspiel: Nur wenige Tage nach seinem 27. Geburtstag zieht Podolski bei der EM 2012 als zehnter deutscher Nationalspieler in den elitären "Club der Hunderter" ein. Das Jubiläum gegen Dänemark krönt er beim 2:1-Sieg mit dem Tor zum 1:0.
100. Länderspiel: Nur wenige Tage nach seinem 27. Geburtstag zieht Podolski bei der EM 2012 als zehnter deutscher Nationalspieler in den elitären "Club der Hunderter" ein. Das Jubiläum gegen Dänemark krönt er beim 2:1-Sieg mit dem Tor zum 1:0.

Foto: dpa

109. Länderspiel: Auf der USA-Reise gelingt Podolski ein Rekordtor: Nach neun Sekunden trifft er am 29. Mai 2013 in Boca Raton beim 4:2 gegen Ecuador - das schnellste deutsche Länderspieltor. Besonders schön: Sein Sohn Louis bejubelt es im Stadion.
109. Länderspiel: Auf der USA-Reise gelingt Podolski ein Rekordtor: Nach neun Sekunden trifft er am 29. Mai 2013 in Boca Raton beim 4:2 gegen Ecuador - das schnellste deutsche Länderspieltor. Besonders schön: Sein Sohn Louis bejubelt es im Stadion.

Foto: dpa

116. Länderspiel: Podolski wird in Brasilien 2014 Weltmeister, die Krönung seiner DFB-Laufbahn. Er selbst kommt aber nur zu zwei Einsätzen, der letzte schon beim 1:0 gegen die USA in der Vorrunde.
116. Länderspiel: Podolski wird in Brasilien 2014 Weltmeister, die Krönung seiner DFB-Laufbahn. Er selbst kommt aber nur zu zwei Einsätzen, der letzte schon beim 1:0 gegen die USA in der Vorrunde.

Foto: dpa

122. Länderspiel: In Kaiserslautern, wo seine Länderspiel-Karriere 2004 begann, erzielt Podolski am 25. März 2015 beim 2:2 gegen Australien sein 48.  Länderspieltor.
122. Länderspiel: In Kaiserslautern, wo seine Länderspiel-Karriere 2004 begann, erzielt Podolski am 25. März 2015 beim 2:2 gegen Australien sein 48. Länderspieltor.

Foto: dpa

129. Länderspiel: Im EM-Achtelfinale 2016 gegen die Slowakei (3:0) kommt der ewige Poldi bei seinem 7. Turnier zu seinem einzigen Einsatz. Joachim Löw gönnt ihm 19 Abschiedsminuten.
129. Länderspiel: Im EM-Achtelfinale 2016 gegen die Slowakei (3:0) kommt der ewige Poldi bei seinem 7. Turnier zu seinem einzigen Einsatz. Joachim Löw gönnt ihm 19 Abschiedsminuten.

Foto: dpa

130. Länderspiel: In seinem letzten Spiel im DFB-Dress gelingt Lukas Podolski ein sensationeller Treffer, sein 49. Tor für die deutsche Nationalmannschaft. Ein fulminanter Schlusspunkt einer beeindruckenden Karriere für Deutschland.
130. Länderspiel: In seinem letzten Spiel im DFB-Dress gelingt Lukas Podolski ein sensationeller Treffer, sein 49. Tor für die deutsche Nationalmannschaft. Ein fulminanter Schlusspunkt einer beeindruckenden Karriere für Deutschland.

Foto: dpa

1. Länderspiel: Zwei Tage nach seinem 19. Geburtstag feiert Lukas Podolski sein Länderspieldebüt gegen Ungarn. Beim letzten EM-Test wechselt Teamchef Rudi Völler den Kölner am 6. Juni 2004 in Kaiserslautern beim 0:2 in der 74. Spielminute für Fredi Bobic ein.
2. Länderspiel: Beim 1:2 gegen Tschechien feiert Poldi in Portugal sein Turnierdebüt. Er wird eingewechselt, erlebt das deutsche Vorrundenaus und den Rücktritt von Teamchef Rudi Völler mit.
8. Länderspiel: Kurz vor Weihnachten 2004 gelingen dem gebürtigen Polen zum Abschluss einer Asienreise beim 5:1-Erfolg in Bangkok gegen Thailand seine ersten zwei Länderspieltore.
15. Länderspiel: Beim Confederations Cup in Deutschland erzielt der Jungspund drei Tore, das letzte zum 1:0 beim 4:3 nach Verlängerung im Spiel um Platz drei gegen Mexiko in Leipzig.
17. Länderspiel: Der einzige Dreierpack gelingt ihm als 20-Jähriger am 7. September 2005 in Bremen beim 4:2 gegen Südafrika.
29. Länderspiel: Bei seiner WM-Premiere 2006 wird der dreifache Torschütze zum Jungstar des Turniers gewählt. Matchwinner ist er beim 2:0 gegen Schweden im Achtelfinale mit einem Doppelpack.
35. Länderspiel: Kurz nach seinem Wechsel zum FC Bayern schlägt der damals 21-Jährige beim 13:0 im EM-Qualifikationsspiel gegen San Marino viermal zu - sein Torrekord im Nationaltrikot.
36. Länderspiel: Der einzige Platzverweis: Beim 2:0 gegen Georgien in Rostock leistet er sich eine Tätlichkeit gegen Surab Chisanischwili. Podolski wirbt um Nachsicht: "Ein Reflex, keine Absicht."
49. Länderspiel: Beim EM-Auftakt 2008 trumpft er ausgerechnet beim 2:0 gegen Polen als Doppel-Torschütze auf. "Aus Respekt" vor seinem Geburtsland jubelt er nur still.
50. Länderspiel: Auch im Jubiläumsspiel gegen Kroatien trifft Poldi. An der 1:2-Niederlage ändert das nichts. Mit drei Treffern wird er trotzdem der deutsche Toptorschütze bei der EM 2008.
62. Länderspiel: Kein Aprilscherz: Beim 2:0 in Wales am 1. April 2009 ohrfeigt er Kapitän Michael Ballack nach einem Disput auf dem Platz. Der Hitzkopf muss zur Strafe 5000 Euro spenden. "Ich hätte niemals einem Mitspieler ins Gesicht langen dürfen."
69. Länderspiel: Wenige Tage nach dem Tod von Torhüter Robert Enke gelingt Podolski am 18. November 2009 in Gelsenkirchen gegen die Elfenbeinküste beim 2:2 sein siebter Doppelpack. Er jubelt nicht, sondern sendet einen stillen Torgruß zum Himmel. "Wir waren in Gedanken bei Robert", sagt Podolski.
75. Länderspiel: Beim 0:1 im Gruppenspiel der WM 2010 gegen Serbien vergibt der Linksfuß den Ausgleich. Er scheitert mit einem Handelfmeter an Torwart Stojkovic. Sein einziger Elfer-Fehlschuss.
100. Länderspiel: Nur wenige Tage nach seinem 27. Geburtstag zieht Podolski bei der EM 2012 als zehnter deutscher Nationalspieler in den elitären "Club der Hunderter" ein. Das Jubiläum gegen Dänemark krönt er beim 2:1-Sieg mit dem Tor zum 1:0.
109. Länderspiel: Auf der USA-Reise gelingt Podolski ein Rekordtor: Nach neun Sekunden trifft er am 29. Mai 2013 in Boca Raton beim 4:2 gegen Ecuador - das schnellste deutsche Länderspieltor. Besonders schön: Sein Sohn Louis bejubelt es im Stadion.
116. Länderspiel: Podolski wird in Brasilien 2014 Weltmeister, die Krönung seiner DFB-Laufbahn. Er selbst kommt aber nur zu zwei Einsätzen, der letzte schon beim 1:0 gegen die USA in der Vorrunde.
122. Länderspiel: In Kaiserslautern, wo seine Länderspiel-Karriere 2004 begann, erzielt Podolski am 25. März 2015 beim 2:2 gegen Australien sein 48.  Länderspieltor.
129. Länderspiel: Im EM-Achtelfinale 2016 gegen die Slowakei (3:0) kommt der ewige Poldi bei seinem 7. Turnier zu seinem einzigen Einsatz. Joachim Löw gönnt ihm 19 Abschiedsminuten.
130. Länderspiel: In seinem letzten Spiel im DFB-Dress gelingt Lukas Podolski ein sensationeller Treffer, sein 49. Tor für die deutsche Nationalmannschaft. Ein fulminanter Schlusspunkt einer beeindruckenden Karriere für Deutschland.