Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

1899 Hoffenheim in Istanbul: „Das wird nicht einfach“

Rheinmünster. 1899 Hoffenheim kann die Personalsituation bei Gegner Basaksehir Istanbul vor dem Europa-League-Spiel nur schwer einschätzen.

1899 Hoffenheim in Istanbul: „Das wird nicht einfach“

Hoffenheim-Manager Alexander Rosen kann die personelle Situation beim Gegner schwer einschätzen. Foto: Uwe Anspach

„Auch vor dem Hinspiel gegen uns hieß es, dass alle spielen können. Deshalb wissen wir nicht genau, was uns dieses Mal erwartet“, sagte Sportchef Alexander Rosen vor dem Abflug am Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden. Der türkische Vizemeister war bei der 1:3-Niederlage vor zwei Wochen in Sinsheim ohne seinen Stürmerstar Emmanuel Adebayor und Kapitän Emre Belözoglu angetreten.

Nach den Niederlagen gegen Sporting Braga (Portugal) und bei Ludogorez Rasgrad (Bulgarien) steht Hoffenheim trotz des 3:1-Hinspielsieges gegen Istanbul unter Erfolgsdruck. Der Bundesligist muss am Donnerstag (19.00 Uhr) auf die Dauerverletzten Ermin Bicakcic, Adam Szalai und Serge Gnabry verzichten. Zudem fehle Lukas Rupp, Pawel Kaderabek und Mark Uth.

„Wir fliegen in eine Weltstadt und haben große Ziele. Wir sind zuversichtlich, dass wir die gute Leistung von zuhause gegen Istanbul auch Auswärts bringen können“, sagte Rosen. Der türkischstämmige deutsche Nationalspieler Kerem Demirbay freut sich besonders auf die Partie: „Es wird nicht einfach, weil ich glaube, dass die in voller Besetzung auflaufen werden. Aber wir haben schon bewiesen, dass wir international mithalten können.“

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Europaleague

Europa League: BVB gegen Bergamo, RB gegen Neapel

Nyon. Es hätte durchaus besser kommen können für die beiden letzten Bundesliga-Vertreter in der Europa League. Die italienischen Clubs Atalanta Bergamo und SSC Neapel sind unbequem für Borussia Dortmund und RB Leipzig. Unmöglich ist das Weiterkommen aber nicht.mehr...

Europaleague

Dardai nach Euro-Aus: „Keine Klinsmann-Show abziehen“

Berlin. Die enttäuschende Europa-League-Gruppenphase ist abgehakt. Gegen Östersund deutet die neue junge Spielergeneration um Trainersohn Palko Dardai und Jonathan Klinsmann neue Möglichkeiten für Hertha an. Doch zunächst müssen die Berliner in der Liga für Entspannung sorgen.mehr...

Europaleague

Ruthenbeck nach Kölns Aus: „Wir werden wieder angreifen“

Belgrad. Vier Tage nach der Trennung von Peter Stöger ist die Überraschung ausgeblieben. Mit Interims-Nachfolger Stefan Ruthenbeck verliert der Bundesliga-Tabellenletzte Köln bei Roter Stern Belgrad 0:1 und scheidet aus der Europa League aus.mehr...

Europaleague

Anhänger des 1. FC Köln fallen in Belgrad negativ auf

Belgrad. Durch das Abbrennen unerlaubter Pyrotechnik und das Abschießen von Feuerwerksraketen auf das Spielfeld oder in die Zuschauerränge sind einige wenige Anhänger des 1. FC Köln auch beim Europa-League-Spiel in Belgrad negativ aufgefallen.mehr...

Europaleague

Köln verpasst Europa-League-Überraschung

Belgrad. Die Europapokal-Reise des 1. FC Köln ist schon gleich nach der Gruppenphase beendet. Gegen Roter Stern Belgrad verliert der Bundesliga-Letzte beim Debüt von Interimscoach Stefan Ruthenbeck. Jetzt liegt der Fokus ganz auf den Abstiegskampf in der Bundesliga.mehr...

Europaleague

Klinsmann hält Elfmeter: Hertha holt 1:1 zum Europa-Abschied

Berlin. Jonathan Klinsmann sorgt beim Europa-League-Abschied von Hertha BSC für das Highlight und hält kurz vor Schluss einen Elfmeter. Die Berliner spielen gegen Östersunds FK nur 1:1.mehr...