Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

46 Jahre alter Radprofi Rebellin fährt weiter

Mailand. Der 46 Jahre alte italienische Radprofi Davide Rebellin kann sich vorstellen, noch bis 50 aktiv zu sein.

46 Jahre alter Radprofi Rebellin fährt weiter

Fährt auch mit 46 noch professionell Radrennen: Davide Rebellin. Foto: Sebastien Nogier

„Meinen 50. Geburtstag im Peloton zu feiern? Ich weiß nicht, ob es passiert. Es ist kein Ziel von mir, aber warum nicht, es ist möglich“, sagte der ehemalige Profi des früheren deutschen Gerolsteiner Rennstalls der „Gazzetta dello Sport“. Kürzlich unterschrieb der seit 25 Jahren aktive Rebellin einen Vertrag im drittklassigen belgischen Team Natura4Ever-Sovac.

Der einstige Klassiker-Spezialist, der 2004 im Gerolsteiner-Trikot innerhalb einer Woche die Ardennen-Klassiker Amstel Gold Race, Flèche Wallonne und Lüttich-Bastogne-Lüttich gewonnen hatte, blickt auf eine bewegte Vergangenheit zurück. Nach seiner olympischen Silbermedaille 2008 in Peking wurde er durch positive Nachkontrollen des Dopings mit dem Blut-Doping-Präparat CERA überführt und für zwei Jahre gesperrt. Er war der erste italienische Olympia-Starter, der eine Medaille zurückgeben musste.

Bis heute bestreitet der altgediente Profi eine Verfehlung. „Ich bin im Fahrerfeld nie auf Vorbehalte gegen mich gestoßen. Die meisten Fahrer könnten meine Kinder sein, und sie sagen nur nette Sachen“, sagte Rebellin.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Radsport

Katusha-Profi Kittel mit Kapitäns-Aura

Die Millionen sollen gut investiert sein: Marcel Kittel soll das Rad-Team Katusha-Alpecin wieder nach vorne bringen. KA ist mit Kittel, Tony Martin und Rick Zabel so etwas wie die deutsche Nationalmannschaft. Regie führt ein Russe.mehr...

Radsport

Weltverband UCI verlängert Dopingsperre gegen Sinkewitz

Aigle. Der Radsport-Weltverband UCI hat die achtjährige Dopingsperre gegen den Ex-Profi Patrik Sinkewitz bis zum 16. August 2024 verlängert. Das geht aus einer von der UCI aktualisierten Liste aller gesperrten Fahrer hervor.mehr...

Radsport

Rad-Weltmeister Sagan und UCI beenden Streit

Raubling. Die UCI hat eingelenkt. Rad-Weltmeister Peter Sagan hat es schwarz auf weiß: Der Bora-hangrohe-Kapitän hat den Sturz auf der 4. Tour-Etappe in Vittel nicht absichtlich verursacht. Sein Rennausschluss war ungerechtfertigt.mehr...

Radsport

Vogel „schüchtert Konkurrenz ein“: Wieder Dreifach-Sieg

Milton/Kanada - Kristina Vogel hat erneut das Triple geschafft. Nach ihrem Erfolg im Sprint siegte die Erfurterin beim Bahn-Weltcup im kanadischen Milton zusammen mit Miriam Welte (Kaiserslautern) auch im Teamsprint sowie im Keirin-Finale.mehr...