Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

96-Manager Heldt widerspricht: Kontakt wurde vermittelt

Köln. Manager Horst Heldt vom Fußball-Bundesligisten Hannover 96 hat bestritten, sich beim Ligakonkurrenten 1. FC Köln angeboten zu haben. „Das stimmt so nicht“, sagte Heldt am Freitag. „In der Tat kam die erste Kontaktaufname nicht vom 1. FC Köln, aber auch nicht durch mich, sondern über einen Headhunter“, berichtete der 96-Sportchef. „Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.“

96-Manager Heldt widerspricht: Kontakt wurde vermittelt

Der Sportdirektor von Hannover 96, Horst Heldt. Foto: Hauke-Christian Dittrich

Zuvor hatte FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle gesagt, sein Club sei erst auf die Idee einer Verpflichtung gekommen, „nachdem Horst Heldt auf uns zugekommen war und uns signalisiert hatte, dass er für Gespräche zur Verfügung stehen würde“. Er wäre „nie auf die Idee gekommen, an Horst Heldt proaktiv heranzutreten“, sagte Wehrle in einem Interview der Internet-Zeitung „geissblog.koeln“. Köln sucht einen neuen Manager, weil Jörg Schmadtke den kriselnden Club verlassen hat.

Am Donnerstag hatte der FC die Gespräche mit dem gebürtigen Rheinländer Heldt „aus Respekt vor Hannover 96“ offiziell eingestellt. Hannovers Clubchef Martin Kind hatte sich geweigert, den Manager abzugeben. Heldt hatte den Wechsel zumindest erwogen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

NRW

Schalke baut Serie aus und übernimmt Platz zwei

Gelsenkirchen. Der FC Schalke 04 ist wieder Bayern-Verfolger Nummer eins. Die Mannschaft von Trainer Domenico Tedesco entschied am Mittwoch gegen den FC Augsburg eine am Ende turbulente Partie mit 3:2 (1:0) für sich und schob sich mit 29 Punkten an Vize-Meister RB Leipzig (28) vorbei auf Platz zwei hinter dem deutschen Fußball-Rekordmeister aus München (38).mehr...

NRW

Köln unterliegt dem FC Bayern mit 0:1

München. Herbstmeister Bayern München hat erst nach langem Anrennen das Abwehrbollwerk des weiterhin sieglosen 1. FC Köln geknackt. Der Einbahnstraßenfußball des Spitzenreiters wurde am Mittwochabend in der Fußball-Bundesliga beim glanzlosen, aber verdienten 1:0 (0:0) erst nach einer Stunde belohnt. Torjäger Robert Lewandowski erlöste den deutschen Rekordmeister vor 75 000 Zuschauern in der Allianz Arena mit seinem 15. Saisontor.mehr...

NRW

Bayer Leverkusen besiegt Werder Bremen mit 1:0

Leverkusen. Bayer Leverkusen hat seine beeindruckende Serie fortgesetzt und einen Champions-League-Platz erobert, Werder Bremen droht dagegen das Überwintern auf einem Abstiegsplatz. Durch das 1:0 (1:0) blieb die Werkself am 16. Spieltag der Fußball-Bundesliga zum elften Mal in Folge ungeschlagen und verbesserte sich auf Platz vier. Sollte Bayer, für das Lucas Alario (11.) am Mittwochabend erfolgreich war, am letzten Spieltag des Jahres auch bei Hannover 96 gewinnen, würde das Auftaktspiel der Rückrunde am 12. Januar gegen Herbstmeister Bayern München zu einem echten Kracher werden.mehr...

NRW

Münster beschließt Tempo 30 auf mehreren Verkehrsadern

Münster. Der Rat der Stadt Münster hat am Mittwoch mit großer Mehrheit einen Lärmaktionsplan beschlossen und damit Tempo 30 auf insgesamt neun Straßen innerorts besiegelt. Das neue Tempolimit kommt auf den Straßen voraussichtlich zum Frühjahr 2019. Bis dahin müssen erst entsprechende Schilder auf- und Ampelanlagen umgestellt werden.mehr...

NRW

18-Jähriger wird an Bahnübergang von Lok erfasst und stirbt

Grevenbroich. Ein 18-Jähriger ist an einem Bahnübergang in Grevenbroich von einer Lok erfasst und tödlich verletzt worden. Die Polizei geht von einem Unfall aus. Der junge Mann hatte nach Polizeiangaben am Mittwochnachmittag trotz geschlossener Schranke den Übergang überquert. Er wurde von einer einzeln fahrenden Lokomotive erfasst. Bei dem Zusammenprall wurde der Dieseltank der Lok beschädigt. Die Feuerwehr war im Einsatz, um den Kraftstoff zu binden. Der Zugverkehr war stark beeinträchtigt, zwei Bahnübergänge mussten geschlossen werden. Die „Rheinische Post“ berichtete von Seelsorgern, die sich um Unfallzeugen kümmerten.mehr...

NRW

Wind bläst Schulbus in den Graben: Drei Verletzte

Nettersheim. Beim Unfall eines Schulbusses auf schneeglatter Straße sind in der Eifel drei Kinder und der Busfahrer leicht verletzt worden. Nach Polizeiangaben von Mittwoch war der Bus in Nettersheim bei Euskirchen durch Windböen von der glatten Fahrbahn geweht worden und landete im Straßengraben. Alle Eltern der insgesamt 15 Grundschulkinder wurden den Angaben nach von der Schulleitung informiert. Die Landstraße 205 zwischen Nettersheim und Marmagen war über Stunden gesperrt.mehr...