Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

AMG macht Mercedes GLC zum einzigen V8-SUV im Segment

Metzingen. V8-Power für den Mercedes GLC: Die sportliche Mercedes-Tochter AMG hat die Mittelklasse-Baureihe getunt. Die GLC-Modelle werden nicht nur schneller, AMG hat auch die Ausstattung veredelt.

AMG macht Mercedes GLC zum einzigen V8-SUV im Segment

Starkes SUV: Auf bis zu 375 kW/510 PS bringen es die Achtzylinder im Mercedes-AMG GLC 63, die Mercedes ab 82 705 Euro anbietet. Foto: Daimler AG/dpa-tmn

Als einziges Modell im Segment der Mittelklasse gibt es den Mercedes GLC künftig auch mit einem Achtzylinder. Das vier Liter große Triebwerk mit 350 kW/476 PS oder 375 kW/510 PS kommt von der sportlichen Konzernmarke AMG und wird ab sofort im GLC 63 angeboten.

Den Mercedes-AMG GLC 63 gibt es zu Preisen ab 82 705 Euro als konventionelles SUV und für knapp 4000 Euro mehr als SUV-Coupé.

Der in zwei Leistungsstufen angebotene Motor entwickelt ein maximales Drehmoment von bis zu 700 Newtonmeter und beschleunigt die beiden Allradler damit im besten Fall in 3,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit liegt laut Hersteller bei 250 km/h. Gegen Aufpreis kann sie auf 280 km/h angehoben werden. Als Verbrauch nennt AMG 10,3 bis 10,7 Liter (234 bis 244 g/km CO2).

Wie immer bei den 63er-Modellen belässt es AMG nicht beim stärkeren Motor und einer weiterentwickelten Neungang-Automatik für den perfekten Rennstart. Sondern die Sportabteilung hat auch das Fahrwerk strammer abgestimmt, die Ausstattung veredelt und vor allem am Design gefeilt. So bekommt der GLC nicht nur den sogenannten Panamericana-Grill des Supersportwagens GT, sondern zum ersten Mal zum Beispiel auch einen Heckspoiler.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Auto und Verkehr

Volocopter - in die Luft gehen gegen den Verkehrskollaps

Karlsruhe. Überfüllte Straßen, dicke Luft und weniger Lebensqualität: Wenn Städte an Autos ersticken, könnte ein Ausweichen nach oben lohnen. Neu ist die Idee vom fliegenden Auto nicht - doch mittlerweile erscheint sie halbwegs greifbar.mehr...

Auto und Verkehr

Dieselkrise und Kartellverdacht - was kommt danach?

Berlin. Können die Autobauer nach einem turbulenten 2017 im kommenden Jahr nach vorn schauen? Sicher ist: Der Diesel treibt die Branche mit drohenden Fahrverboten und Milliardenkosten weiter um - inklusive Kartellvorwürfen. Aber das Fahrzeug von morgen nimmt Gestalt an.mehr...

Auto und Verkehr

So wichtig ist der Reifenluftdruck fürs Auto

Bonn. Kaum etwas ist bei einem Auto für die Sicherheit und den Fahrkomfort so wichtig wie der Reifendruck. Stimmt er nicht, gerät der Wagen aus der Balance. Dabei können Autofahrer viel falsch machen. Das beginnt schon bei der Messmethode.mehr...

Auto und Verkehr

Plastiktüten und Holzbretter helfen beim Wintercamping

München. Wenn der erste Schnee fällt, haben auch die tapfersten Camping-Jünger irgendwann mit Problemen zu kämpfen. Wer seinen Wohnwagen gut durch den Winter bringen will, sollte einiges beachten.mehr...

Auto und Verkehr

HU fällig? Rosa Prüfplaketten verlieren Gültigkeit

Erfurt. Autofahrer aufgepasst: Das Jahresende naht und damit auch die Gültigkeit der Hauptuntersuchung für das Jahr 2017. Wer also noch eine rosa Plakette hat, sollte schnell handeln. Sonst drohen Bußgelder.mehr...

Auto und Verkehr

Neuer VW Polo GTI startet ab 23 950 Euro

Wolfsburg. Die sportliche Spitze des Kleinwagens VW Polo steht zu Preisen ab 23 950 Euro in den Startlöchern. Der GTI kommt Anfang 2018 zu den Kunden, die im Kleinwagen erstmals einen Zweitliter-Turbo geboten bekommen.mehr...