Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

AfD wählt Essener Ex-SPD-Politiker Reil in Bundesvorstand

Hannover.

AfD wählt Essener Ex-SPD-Politiker Reil in Bundesvorstand

Guido Reil, Beisitzer im AfD-Bundesvorstand, beim Bundesparteitag. Foto: Julian Stratenschulte

Die AfD hat auf ihrem Bundesparteitag den ehemaligen Essener SPD-Stadtrat Guido Reil in den Bundesvorstand gewählt. Reil schlug bei der Wahl der Beisitzer am Sonntag in Hannover seinen NRW-Parteikollegen Andreas Handt mit rund 55 Prozent der Stimmen aus dem Feld. In seiner Bewerbungsrede präsentierte sich Reil als bodenständiger Typ: „Die Entdämonisierung der AfD, das ist meine Aufgabe“, erklärte er und nannte die AfD „sozialpatriotisch“. Gegenkandidat Handt hatte zuvor versucht, die Delegierten mit Medienschelte für sich zu gewinnen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

NRW

Parkhaus-Überfall in Werdohl: Mann in Untersuchungshaft

Werdohl. Nach einem versuchten Überfall auf einen 55-Jährigen in einem Parkhaus im Sauerland hat die Polizei einen mutmaßlichen Täter festgenommen. Der 33-Jährige soll das Opfer am Samstagmorgen in einem Parkhaus in Werdohl (Märkischer Kreis) mit einem Messer schwer verletzt und Geld verlangt haben, wie Staatsanwaltschaft und Polizei am Dienstag mitteilten. Der Mann konnte den Räuber aber mit Reizgas in die Flucht schlagen.mehr...

NRW

Düsseldorfer Hai starb nach Nieren- und Leberkrankheit

Düsseldorf. Ein Schwarzspitzenriffhai, der im Aquazoo Löbbecke Museum in Düsseldorf eingeschläfert werden musste, hatte chronische Veränderungen der Nieren und Leber. Das teilte die Stadt Düsseldorf am Dienstag mit, nachdem der Körper des Fisches in der Tierärztlichen Hochschule Hannover untersucht worden war. Die Veränderungen der Organe hätten zu einer Schwächung des Immunsystems und einer Störung des Energiestoffwechsels des Hais geführt. Das Tier sei dadurch immer schon kleiner und schlanker gewesen als seine Artgenossen. Trotz intensiver Bemühungen habe der Hai schließlich am 23. November eingeschläfert werden müssen. Hinweise auf eine Haltungsbedingte Schwächung des Tieres lägen nicht vor.mehr...

NRW

Radfahrerin bei Autorennen getötet: Prozess geplatzt

Köln. Der Prozess um den Tod einer Radfahrerin bei einem illegalen Autorennen in Köln ist geplatzt. Bei einem Schöffen bestehe die Besorgnis der Befangenheit, teilte das Kölner Landgericht am Dienstag mit. Der 31-Jährige hatte dem Richter am ersten Verhandlungstag in der vergangenen Woche gesagt, dass er über Facebook mit einem Mann aus der Raserszene befreundet sei, der auch einen der beiden Angeklagten kennt. Daraufhin hatten Staatsanwaltschaft, Verteidiger und Nebenklage Befangenheitsanträge gegen den Schöffen gestellt, denen das Gericht jetzt stattgab. Nun muss der Revisionsprozess mit einem Ersatzschöffen Anfang 2018 nochmal von vorne beginnen. Ein genauer Termin steht noch nicht fest.mehr...

NRW

Rund 100 Bahnfahrer verharren stundenlang in defektem Zug

Willebadessen. Rund 100 Fahrgäste haben am Dienstag stundenlang in einem liegengebliebenen Zug verharren müssen. Der RE11 von Kassel Richtung Düsseldorf habe seine Fahrt gegen 12.00 Uhr in der Nähe des Eggetunnels bei Willebadessen (Kreis Höxter) wegen eines technischen Defekts gestoppt, sagte ein Sprecher der Bahn.mehr...

NRW

Polizei findet 51 Hanfpflanzen in Kölner Wohnung

Köln. 51 Hanfpflanzen haben Polizisten in einer Wohnung in Köln gefunden. Ein leichtes Spiel für die Beamten: „Schon durch den Türspalt rochen die Einsatzkräfte durchdringenden Marihuanageruch“, hieß es in einer Mitteilung vom Dienstag. Am Vorabend hatte ein Nachbar wegen Lärm bei der Polizei angerufen. „Als der Ruhestörer die Wohnungstür öffnete, strömte den Beamten intensiver Cannabisgeruch entgegen“, schrieb die Polizei. In der Wohnung entdeckten die Beamten eine professionelle Marihuana-Plantage und nahmen den 32-jährigen Kölner fest. Gegen ihn wurde ein Verfahren wegen mehrerer Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.mehr...

NRW

Granaten und Panzerfäuste: Ordnungsamt findet Waffenarsenal

Remscheid. Pistolen, Panzerfäuste, Granaten und Schwarzpulver haben Mitarbeiter des Ordnungsamtes in einer Wohnung in Remscheid gefunden. Der Bewohner der Wohnung sei zuvor im Alter von etwa 70 Jahren gestorben, sagte Ordnungsdezernentin Barbara Reul-Nocke am Dienstag. Die Mitarbeiter kamen am Montag zur Nachlasssicherung in die Wohnung - und entdeckten das Waffenarsenal des Mannes.mehr...