Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Apple 1 ist reif für die Museumsinsel

München/Euskirchen. Das Deutsche Museum in München bekommt als Dauerleihgabe von einem Software-Entwickler aus Euskirchen einen der ersten PCs der Welt. Der Apple 1 sei ab Dezember in der Ausstellung Mikroelektronik zu sehen, teilte das Museum am Dienstag mit. Der Rechner, der 1976 eine Revolution war, funktioniere sogar noch.

Apple 1 ist reif für die Museumsinsel

Ein Apple Computer 1 von 1976, im Auktionshaus Breker in Köln. Foto: Marius Becker/Archiv

Als Bausatz ohne Gehäuse habe der Rechner damals im Laden 666,66 US-Dollar gekostet, hieß es. Heute zahlten Sammler oder Museen bis zu 900 000 US-Dollar dafür. 200 Exemplare des Rechners wurden damals produziert. Das Modell fürs Deutsche Museum gehöre zu den ersten - habe die Seriennummer 22. Weltweit gibt es den Angaben zufolge noch knapp 70 Rechner, nur eine Handvoll funktioniert noch.

Das Deutsche Museum habe schon einen der ersten Macintosh-Rechner, sagte Generaldirektor Wolfgang Heckl. „Und jetzt wird unsere großartige Computersammlung um ein weiteres, wichtiges Stück ergänzt.“

Der Rechner gehört dem Software-Entwickler Achim Baqué aus Euskirchen, der historische Computer sammelt. „Bisher lag der Rechner in einem Banksafe in Köln - jetzt können ihn Technikbegeisterte in Augenschein nehmen. Ich wollte, dass er für die Öffentlichkeit sichtbar ist“, sagte Baqué laut Mitteilung. Er habe ihn 2015 von dem Amerikaner Bob Luther gekauft, der seinen Rechner damals von einem Apple-Mitarbeiter der ersten Stunde bekommen hatte - und über seinen Apple sogar ein Buch schrieb.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

NRW

Bielefeld verliert 2:3 gegen Jahn Regensburg

Regensburg. Aufsteiger Jahn Regensburg hat sein erfolgreiches Fußballjahr mit einem Sieg abgeschlossen. Die Oberpfälzer gewannen am Samstag zu Hause gegen Arminia Bielefeld mit 3:2 (2:1). Benedikt Gimber (14. Minute) und Marco Grüttner (25.) sowie Florian Hartherz (78.) per Eigentor sorgten vor 7137 Zuschauern für den Erfolg. Kurios war der Treffer von Hartherz, der von einem Mitspieler angeschossen wurde. Andreas Voglsammer (12.) hatte die Gäste in Führung gebracht, Konstantin Kerschbaumer (90.+3) verkürzte spät. In der Zweitliga-Tabelle zogen die Regensburger an der Arminia vorbei und stehen zumindest bis Sonntag im oberen Drittel.mehr...

NRW

Zwei Wissenschaftler aus NRW erhalten Leibniz-Preise

Bonn. Zwei Wissenschaftler aus Nordrhein-Westfalen erhalten im kommenden Jahr die mit jeweils 2,5 Millionen Euro dotierten Leibniz-Preise der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG). Prof. Jens Beckert vom Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung in Köln und Prof. Eicke Latz von der Uniklinik Bonn gehören zu den Preisträgern des wichtigsten deutschen Forschungspreises, wie die DFG am Donnerstag in Bonn mitteilte. Insgesamt werden elf Wissenschaftler ausgezeichnet. Das Geld können sie bis zu sieben Jahre lang für ihre Forschungsarbeiten verwenden. Die Preise werden am 19. März 2018 in Berlin verliehen.mehr...

NRW

Vehs Rollentausch: „Oben sieht man mehr“

München (dpa/lnw - Dem Wechsel von der Trainerbank auf die Tribüne gewann Armin Veh schon nach seinem Einstand als Sportchef des 1. FC Köln trotz der verpassten sportlichen Sensation etwas Positives ab. „Oben sieht man ein bissl mehr als unten“, sagte der 56-Jährige.mehr...

NRW

Köln unterliegt dem FC Bayern mit 0:1

München. Herbstmeister Bayern München hat erst nach langem Anrennen das Abwehrbollwerk des weiterhin sieglosen 1. FC Köln geknackt. Der Einbahnstraßenfußball des Spitzenreiters wurde am Mittwochabend in der Fußball-Bundesliga beim glanzlosen, aber verdienten 1:0 (0:0) erst nach einer Stunde belohnt. Torjäger Robert Lewandowski erlöste den deutschen Rekordmeister vor 75 000 Zuschauern in der Allianz Arena mit seinem 15. Saisontor.mehr...

NRW

FC Bayern wieder mit Starke gegen Köln

München. Der FC Bayern wird auch im Bundesliga-Heimspiel am Mittwoch (20.30 Uhr/Sky) gegen den 1. FC Köln mit Tom Starke im Tor antreten. Sven Ulreich sei nach seinen Adduktorenproblemen zwar „quasi beschwerdefrei“, berichtete Trainer Jupp Heynckes am Dienstag, „ich will da nichts riskieren.“ Ulreich soll dann am Samstag (15.30 Uhr) bei seinem langjährigen Verein VfB Stuttgart wieder einsatzfähig sein. „Wir sind zu der Entscheidung gekommen, es ist besser, wenn wir ihn langsam aufbauen“, erklärte Heynckes. Der 36-jährige Starke war am Samstag beim 1:0 gegen Eintracht Frankfurt kurzfristig zu seinem Comeback beim FC Bayern gekommen.mehr...

NRW

Metro will halbe Million Gastwirte digitalisieren

München. Der Düsseldorfer Handelskonzern Metro will bis 2020 eine halbe Million Gastronomen in Europa digitalisieren. Eine Monitoring-Software namens „Cockpit“ soll den Wirten Live-Einblicke in ihre Hotels, Restaurants und Cateringfirmen ermöglichen. So lässt sich auf einen Blick ablesen, ob die Kosten des Betriebs gedeckt sind, welche Kellner wie hohe Umsätze erwirtschaften und welche Speisen und Getränke sich zu welchen Uhrzeiten gut verkaufen.mehr...