Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Arbeiter wird von Stahlträger getroffen

Ostrhauderfehn.

Ein Arbeiter ist bei Abrissarbeiten im ostfriesischen Ostrhauderfehn von einem Stahlträger getroffen und lebensgefährlich verletzt worden. Wie die Polizei am Samstag mitteilte, ereignete sich der Unfall bereits am Freitagnachmittag. Das schwere Stahlteil traf den 38-Jährigen aus mehreren Metern Höhe. Er wurde mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Polizei und das Gewerbeaufsichtsamt in Emden haben Ermittlungen aufgenommen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

NRW

Vier Verletzte bei Unfall auf glatter Fahrbahn

Hamm. Bei einem Frontalzusammenstoß zweier Autos sind in Hamm am Sonntag vier Menschen verletzt worden. Ein 42-Jähriger hatte bei Schnee und Eis auf glatter Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und war mit dem entgegenkommenden Auto eines 22-Jährigen kollidiert. Beide Fahrer sowie zwei Mitfahrer des 42-Jährigen wurden verletzt in Krankenhäuser gebracht und nach ambulanter Behandlung wieder entlassen. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von rund 14 000 Euro. mehr...

NRW

Heftiger Schneefall: Störungen bei Bahn und Flughäfen

Düsseldorf. Anhaltender Schneefall hat am Wochenende in Teilen von NRW zahlreiche Unfälle verursacht. Ein Mensch kam ums Leben Aber auch bei der Bahn und im Flugverkehr gab es Probleme.mehr...

NRW

67-jähriger Autofahrer stirbt nach Kreislaufproblemen

Gronau. Ein 67-Jähriger ist in Gronau mit seinem Auto in ein Fahrradgeschäft gefahren und dabei ums Leben gekommen. Er hatte offenbar Kreislaufprobleme und dadurch am Sonntagmorgen die Kontrolle über seinen Wagen verloren, wie die Polizei berichtete. Das Auto kam im Schaufenster des Ladens zum Stehen. Rettungskräfte konnten dem Mann nicht mehr helfen, den Beamten zufolge starb er. Es entstand ein Schaden von 20 000 Euro.mehr...

NRW

Kind angefahren: Fahrer flüchtet

Duisburg. Ein 8-jähriges Mädchen ist in einer Spielstraße in Duisburg-Bruckhausen von einem Auto angefahren und schwer am Fuß verletzt worden. Der Fahrer des Wagens flüchtete. Das Kind hatte laut Polizei am Samstagabend im Schnee gespielt, als es von dem Auto erfasst wurde. Zwar soll der Fahrer kurz angehalten und die Tür geöffnet, sich aber nicht um das Mädchen gekümmert haben. Er sei schließlich weggefahren. Die Polizei ermittelt gegen den noch unbekannten Mann wegen Unfallflucht.mehr...

NRW

Versuchter Mord? Frau in Minden wohl absichtlich umgefahren

Minden. Weil er eine Fußgängerin absichtlich umgefahren haben soll, ermittelt die Staatsanwaltschaft Bielefeld gegen einen 57-Jährigen wegen versuchten Mordes. In der Vernehmung habe der Mann gesagt, dass er sich die Frau willkürlich ausgesucht habe. „Er ist bereits zuvor mit dem Auto umhergefahren, um nach einem möglichen Opfer Ausschau zu halten“, teilte die Polizei am Sonntag mit.mehr...

NRW

Auto überschlägt sich: Fahrer stirbt

Sankt Augustin. Ein Autofahrer ist bei einem Unfall in Sankt Augustin (Rhein-Sieg-Kreis) getötet worden. Wie die Polizei mitteilte, kam der 27-Jährige mit seinem Wagen in der Nacht zum Sonntag von der Straße ab. Das Auto überschlug sich vermutlich wegen überhöhter Geschwindigkeit, rutsche ein Böschung herunter und blieb auf dem Dach auf einem Radweg liegen. Der Notarzt stellte den Tod des Mannes fest.mehr...