Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Arp-Berater über Vertrag: Signal muss vom Spieler kommen

Hamburg. In der Diskussion um die Verlängerung des Vertrages von Stürmertalent Jann-Fiete Arp beim Fußball-Bundesligisten Hamburger SV ist jetzt der Junioren-Nationalspieler gefordert.

Arp-Berater über Vertrag: Signal muss vom Spieler kommen

Jann-Fiete Arp ist der Shootingstar des Hamburger SV. Foto: Christian Charisius

„Wenn Fiete neue Verhandlungen aufnehmen möchte, müsste das Signal von ihm kommen“, sagte Arps Berater Jürgen Milewski der „Hamburger Morgenpost“. Der 60 Jahre alte Milewski war selbst HSV-Profi, holte mit der Mannschaft zwei Meistertitel (1982, 1983) und den Europacup der Landesmeister (1983).

Der Vertrag des 17 Jahre alten Torjägers Arp war erst im Sommer um ein Jahr bis 2019 verlängert worden. Schon da hatte der HSV seinem Hoffnungsträger einen Fünf-Jahres-Kontrakt angeboten. Arp wollte aber erst die Entwicklung abwarten. Sollte in naher Zukunft ein Transfer zu einem Top-Club unumgänglich sein, bietet ein langfristiger Vertrag dem HSV zumindest die Chance auf eine höhere Ablösesumme.

Die Hamburger wollen Arps Zufriedenheit in der Hansestadt mit vielen Einsatzmöglichkeiten bei den Profis steigern. „So haben wir Top-Argumente, um zu verlängern. Wir verschlafen das nicht“, sagte HSV-Sportchef Jens Todt. Bislang hatte Arp zwei Kurzeinsätze und stand einmal in der Startelf. Dabei erzielte er zwei Tore.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Erste Bundesliga

„Sechster Frühling“ von Bayern-Keeper Starke

Berlin. Die Bayern siegen weiter. Obwohl mal wieder Torjäger Lewandowski zum entscheidenden Mann wird, sorgt ein Routinier für Aufsehen. Der erste  Jäger der Münchner erlebt eine „sehr, sehr schöne Momentaufnahme“.mehr...

Erste Bundesliga

FC Bayern baut Vorsprung aus - Schalke 04 erster Verfolger

Berlin. Der FC Bayern setzt sich in der Bundesliga weiter ab. Mit dem  Heimsieg gegen Köln beträgt der Vorsprung auf den ersten Verfolger nun bereits neun Punkte. Schalke zieht an Vizemeister Leipzig vorbei.mehr...

Erste Bundesliga

Schalke baut gegen Augsburg Serie aus

Gelsenkirchen. 45 Minuten lang sehen die Zuschauer auf Schalke eine niveau- und torchancenarme Partie. Doch nach dem Wechsel überschlagen sich die Ereignisse mit zwei Elfmetern und einer fünfminütigen Nachspielzeit.mehr...

Erste Bundesliga

FC Bayern knackt Kölner Bollwerk nur einmal

München. Trotz dominanter Spielweise gelingt Tabellenführer Bayern gegen die Gäste aus Köln nur ein Tor. Ein schmuckloses 1:0 reicht den Münchnern, um die Tabellenführung auszubauen. Für Köln wird die Lage immer hoffnungsloser.mehr...

Erste Bundesliga

Neuer Trainer Stöger: „Erfreulich für BVB und mich“

Mainz. Der neue BVB-Trainer Peter Stöger hat mit dem 2:0 in Mainz einen optimalen Einstand. Nun beginnt der schwierigere Part: die Dortmunder in die Champions League zurückführen. Keine einfache Mission, zumal in Julian Nagelsmann schon ein angeblicher Nachfolger gehandelt wird.mehr...

Erste Bundesliga

„Hat sich abgezeichnet“ - Seeler betroffen von HSV-Talfahrt

Hamburg. The same procedure as every year: Kurz vor Weihnachten grüßt der kriselnde HSV aus der Abstiegszone. Uwe Seeler ist skeptisch, ob ein Aufschwung ohne Wintereinkäufe möglich ist. Gisdol will unbedingt am Freitag in Gladbach punkten und fordert mehr Gift.mehr...