Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Auch Tillandsien brauchen Pflege

Berlin. Pflege ist das A und O. Das gilt auch für Tillandsien, obwohl sie keine Erde brauchen. Die Feuchtigkeit nehmen sie über ihre Blätter auf. Manchmal brauchen die Tillandsien aber auch ein Tauchbad.

Auch Tillandsien brauchen Pflege

Tillandsien brauchen zwar keine Erde, müssen dann aber genügend Feuchtigkeit über die Blätter aufnehmen. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Zimmerpflanzen ohne Pflegeaufwand - das verspricht der Handel oft beim Verkauf von Tillandsien (Tillandsia ssp.). Sie werden auch als Luftpflanzen angeboten. So ganz ohne menschliches Zutun klappt es meist doch nicht, stellt der Bundesverband Deutscher Gartenfreunde (BDG) klar.

Tillandsien brauchen zwar keine Erde, müssen dann aber genügend Feuchtigkeit über die Blätter aufnehmen. Deshalb ist es gerade bei trockener Heizungsluft unerlässlich, die Pflanze mehrmals pro Woche mit zimmerwarmem und kalkarmem Wasser zu besprühen. Wurde sie in einen Topf gepflanzt, tut ihr auch ein gelegentliches Tauchbad gut.

Im Sommer rät der BDG, den Pflanzen einen Aufenthalt im Freien zu gönnen - auch hier mit viel Luftfeuchtigkeit und ohne direkte Sonneneinstrahlung.

Übrigens: Aus den über 4000 Tillandsien-Arten sticht Tillandsia cyanea mit einer besonders farbenfrohen Blüte hervor. Der rosafarbene Blütenschaft ist mit zahlreichen blauvioletten Einzelblüten besetzt, die sich unermüdlich öffnen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Garten und Umwelt

Christsterne: Von aztekischer Opfergabe zum Welthit

Mexiko-Stadt. Die leuchtend rote Pflanze gehört zur Adventszeit wie Weihnachtsbaum, Plätzchen und Glühwein. Ursprünglich stammt der Weihnachtsstern aus Mexiko. Aber erst ein deutscher Auswanderer in den USA machte ihn weltweit als Zierpflanze zur Weihnachtszeit populär.mehr...

Garten und Umwelt

Wie nachhaltig ist der Weihnachtsbaum?

Berlin. Zum Fest hat er eine lange Tradition in Deutschland: der Weihnachtsbaum. Meist kommt er gar nicht aus dem Wald - und für die Umwelt macht wie beim Essen auch hier „Bio“ den Unterschied.mehr...

Garten und Umwelt

Der pflegearme Wacholder im Garten

Berlin. Grünes fällt im grünen Garten wenig auf - bis der Winter kommt und Laubbäume und viele Sträucher kahl sind. Immergrün sind Nadelbäume wie der Wacholder. Sein Vorteil: Es gibt ihn in vielen Wuchsformen für verschiedene Zwecke im Garten. Und er ist pflegearm.mehr...