Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Augustin bei RB Leipzig zurück im Mannschaftstraining

Leipzig. Jean-Kevin Augustin ist bei Fußball-Bundesligist RB Leipzig nach überstandener Oberschenkelverletzung ins Mannschaftstraining zurückgekehrt und damit am Samstag (15.30 Uhr) im Spiel bei Bayer Leverkusen wieder ein Kandidat für die Startformation.

Augustin bei RB Leipzig zurück im Mannschaftstraining

Jean-Kevin Augustin steht RB Leipzig wieder zur Verfügung. Foto: Jan Woitas

Der Franzose absolvierte einen Großteil der Übungen mit dem Team. Die deutschen Nationalspieler Timo Werner, Marcel Halstenberg und Lukas Klostermann (U21), der Schwede Emil Forsberg, der Däne Yussuf Poulsen und der Österreicher Marcel Sabitzer fehlten nach ihren Auswahlaufgaben hingegen noch.

Forsberg, der am Montag mit Schweden in Italien den Sprung zur WM 2018 nach Russland geschafft hatte, kehrte noch in der Nacht nach Leipzig zurück und erhielt zunächst trainingsfrei. Trainer Ralph Hasenhüttl rechnet damit, dass das Team am Donnerstag wieder komplett trainieren wird.

Indes bietet der deutsche Vizemeister den mit ihrer Reservistenrolle unzufriedenen Routiniers Dominik Kaiser und Marvin Compper Gespräche bezüglich ihrer Zukunft an. Hasenhüttl sagte, dass es legitim sei, dass sich beide mehr Spielpraxis wünschten. „Es ist doch klar, dass man sich mit den Leuten, die mit ihrer Rolle nicht zufrieden sind, zusammensetzt und versucht, Lösungen zu finden und auszuloten, welche Alternativen es für die Jungs gibt“, sagte der Coach: „Ich bin froh über jeden, den ich dabei habe. Für mich sind alle wichtig. Ich weiß aber auch, dass es nicht befriedigend ist, wenn ich nicht auf die Spielzeit komme, die ich mir wünsche.“

Kaiser erlebte bei RB den Aufstieg von der Regionalliga Nordost bis in die Champions League mit und war bis zum Saisonbeginn Kapitän der Sachsen. Sein Vertrag läuft im Sommer nächsten Jahres aus. Compper hatte erst im Frühjahr seinen Kontrakt bis 2019 verlängert. Er gilt wegen seiner Sprachkentnisse als wichtiges Bindeglied zwischen Mannschaft und Vereinsführung.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Erste Bundesliga

Gisdol will mit dem HSV in Gladbach „unschön“ punkten

Mönchengladbach. Unterschiedliche Vorzeichen zum Start des 17. Spieltags: Gladbach will oben dranbleiben, der HSV endlich unten raus. Beide Teams haben zum Liga-Jahresabschluss noch etwas aus den vergangenen Wochen gutzumachen.mehr...

Erste Bundesliga

Hertha ohne Abwehrchef Rekik und Weiser gegen Leipzig

Berlin. Hertha BSC muss zum Vorrunden-Abschluss bei RB Leipzig am Sonntag auf seinen Abwehrchef Karim Rekik und U21-Europameister Mitchell Weiser verzichten. Innenverteidiger Rekik zog sich beim 3:1-Sieg gegen Hannover 96 eine starke Fußprellung zu, wie der Berliner Bundesligist mitteilte.mehr...

Erste Bundesliga

Tedesco-Tänzchen nach Schalkes Sprung auf Platz zwei

Gelsenkirchen. Nach dem Sprung auf Platz zwei träumen die Schalke-Fans schon von der Champions League. Für Manager Heidel ist es eine „sehr schöne Momentaufnahme“. Trainer Tedesco tanzt und warnt.mehr...

Erste Bundesliga

Nagelsmann vor BVB-Spiel: „Augen auf bei der Outfitwahl!“

Sinsheim. Hoffenheim steht trotz der Dauer-Spekulationen um seinen Erfolgstrainer Julian Nagelsmann ganz gut da. Der 30-Jährige hofft jetzt auf einen gelungenen Jahres-Ausklang - ausgerechnet in Dortmund.mehr...

Erste Bundesliga

Fußball-Regelhüter wollen an Videobeweis festhalten

Frankfurt/Main. Der Videobeweis im Fußball und die bisherige Umsetzung bleiben auch international auf der Tagesordnung. Das wichtigste Regelgremium hat laut „Kicker“ nun eine Zwischenbilanz gezogen.mehr...

Erste Bundesliga

„Kicker“: VfB hat Interesse an Besiktas-Stürmer Tosun

Stuttgart. Der VfB Stuttgart hat laut einem Medienbericht Interesse am türkischen Nationalstürmer Cenk Tosun von Besiktas Istanbul. Die Ablöse an den türkischen Meister würde bei einer Verpflichtung etwa zehn Millionen Euro betragen, meldet der „Kicker“.mehr...