Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Auswärtiges Amt: Reisen nach Simbabwe weiter möglich

Harare/Berlin. In Simbabwe gibt es momentan politische Unruhen. Für Urlauber stellt das jedoch kein Problem dar. Das Auswärtige Amt rät Reisenden aber, auf bestimmte Ziele zu verzichten.

Auswärtiges Amt: Reisen nach Simbabwe weiter möglich

Das Auswärtige Amt sieht kein Problem für Urlauber, nach Simbabwe zu reisen. Foto: Ralf Hirschberger/Zentralbild/dpa

Nach dem Putsch in Simbabwe sind Reisen in das afrikanische Land im Südosten des Kontinents nach Einschätzung des Auswärtigen Amtes (AA) weiter möglich.

Es gebe keine Erkenntnisse über Ausschreitungen oder Übergriffe in der Hauptstadt Harare, teilte das AA in seinen Reise- und Sicherheitshinweisen für Simbabwe mit. Die Lage sei ruhig. Reisen nach Simbabwe seien „mit besonderer Vorsicht“ möglich. Aufenthalte in Harare sollten Urlauber aber auf das unbedingt notwendige Maß beschränkt. Auch sollte man stets den Pass mitführen.

In Simbabwe hatte in der Nacht zum Mittwoch das Militär geputscht. Das Land befindet sich seit einigen Jahren in einer Wirtschaftskrise, die zu Versorgungsengpässen im Land führen kann. Trotzdem hat sich Simbabwe als Reiseland im südlichen Afrika etabliert. Viele Veranstalter bieten Rundreisen und Safaris im Land an. Ein Höhepunkt sind die Victoria-Wasserfälle an der Grenze zu Sambia.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Reise und Tourismus

Wintersonnenwende 2017 in Stonehenge

Stonehenge. Stonehenge ist nicht nur eine Touristenattraktion, sondern auch ein spiritueller Ort. Bei Ereignissen wie der Wintersonnenwende wird das besonders deutlich - eine Herausforderung für die Organisatoren.mehr...

Reise und Tourismus

Was die Niki-Pleite für Reisende bedeutet

Berlin. Kurz vor Weihnachten geht Niki pleite, von einem Tag auf den anderen steht die gesamte Flotte still. Für Urlauber bedeutet das Chaos. Wie ist die Rechtslage? Worauf können Niki-Kunden hoffen?mehr...

Reise und Tourismus

Airline-News: Nonstop nach Slowenien, Ecuador und Mostar

Gute Nachrichten für Reisende: Viele Fluglinien erweitern ihre Angebote und steuern neue Ziele an. Dabei rückt unter anderem der Osten Europas mehr in den Mittelpunkt.mehr...

Reise und Tourismus

Autoclubs erwarten meist ruhigen Verkehr am dritten Advent

Stuttgart. Viel Verkehr wird es auf Deutschlands Autobahnen am Wochenende wohl nicht geben. Jedoch könnten in einigen Abschnitten Schnee und Eis die Fahrt beeinträchtigen. Wer zum Weihnachts-Shoppen ins Stadtzentrum möchte, steigt besser auf öffentliche Verkehrsmittel um.mehr...

Reise und Tourismus

Wofür wird das Schiffshorn auf Kreuzfahrtschiffen benutzt?

Rostock. Mit dem Laut des Schiffshorns verbinden viele Urlauber sofort eine Kreuzfahrt. So locker sieht das der Kapitän nicht. Denn es ist genau vorgeschrieben, wann das Signal ertönen darf.mehr...

Reise und Tourismus

Nur für Erwachsene: Urlaub ohne Kinder ist kein Tabu mehr

Hannover/Oberursel. Eine kleine Nische wächst: Urlaub ohne Kinder in der Umgebung wird immer öfter gebucht. Der Wunsch nach Entspannung ohne Geschrei und ohne Arschbomben am Pool nimmt zu - und ist mittlerweile auch gesellschaftlich akzeptiert.mehr...