Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Autofahrer haben weitgehend freie Fahrt am Wochenende

Stuttgart. Wer mit dem Auto einen Wochenendtrip plant, kann mit geringem Verkehr auf den deutschen Autobahnen rechnen. Allerdings könnten Nebel und Glätte für Probleme sorgen.

Autofahrer haben weitgehend freie Fahrt am Wochenende

Am Wochenende bleiben die Autobahnen voraussichtlich frei. Jedoch sollten sich Autofahrer mancherorts auf Nebel und Glätte einstellen. Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa

Gut durchkommen - das wünschen sich Autofahrer, wenn sie auf der Autobahn ihre Reise starten. Gute Chancen dafür haben sie am Wochenende (17. bis 19. November).

Der Auto Club Europa (ACE) und der ADAC schätzen das Staurisiko als sehr gering ein. Eng könne es aber bei Abschnitten mit Baustellen werden oder wenn Witterung mit Nebel, Eis und Schnee für Verzögerungen sorgt. So starten Autofahrer ab jetzt besser auch nur noch auf Winterreifen. Für die üblichen Verzögerungen sorgen ab Freitagmittag die Pendler.

Reisende sollten am Wochenende auf folgenden Strecken mit Baustellen besonders mit Behinderungen oder Staus rechnen:

Eine entspannte Verkehrslage erwarten die Clubs - abgesehen von den Berufspendlern zum Feierabend am Freitag - auch in der Schweiz und in Österreich. Allerdings kann hier ebenfalls die Witterung für Störungen sorgen. Der ACE weist darauf hin, dass es in den Alpen zu Sperrungen und Schneekettenpflicht kommen kann, wenn es die Witterung erfordert.

Fast alle wichtigen Passstraßen in den Alpen sind mittlerweile aufgrund von Wintersperren nicht mehr befahrbar. Dem ADAC zufolge sind unter den wichtigen Alpenrouten in Österreich nur noch die Silvretta Hochalpenstraße, das Hahntennjoch und das Furkajoch geöffnet.

Der San-Bernardino-Pass in der Schweiz ist wegen Schneefällen vorübergehend gesperrt. Einige Pässe sind aber noch befahrbar, darunter der Albulapass und der Col de la Croix. Unter Frankreichs Alpenpässen, die über den Winter schließen, sind noch der Col d'Allos und der Col de la Cayolle geöffnet. Die Passstraßen Stilfser Joch und Penser Joch in Italien sind vorübergehend dicht. Ob sie noch einmal für den Verkehr öffnen, ist dem ADAC zufolge unsicher.

Bis zum Jahresende schließen im Alpenraum laut ADAC insgesamt mehr als 40 Pässe. Die ersten Verbindungen sind bereits seit Mitte Oktober dicht. In der Regel öffnen die Pässe im Mai wieder für den Verkehr.

A 1Saarbrücken - Köln - Osnabrück - Bremen; Hamburg - Lübeck
A 2Oberhausen - Dortmund - Bielefeld; Hannover - Berliner Ring
A 3Passau - Nürnberg - Würzburg - Frankfurt - Köln - Oberhausen
A 5Basel - Karlsruhe; Frankfurt - Kassel
A 6Kaiserslautern - Mannheim - Heilbronn
A 7Flensburg - Hamburg - Hannover - Kassel - Würzburg - Ulm, beide Richtungen
A 8Luxemburg - Neunkirchen; Stuttgart - Ulm
A 9Berlin - Halle/Leipzig, beide Richtungen
A 10Berliner Ring
A 14Magdeburg - Halle -Leipzig
A 31Emden - Leer - Meppen - Gronau - Oberhausen
A 40Duisburg - Essen - Dortmund
A 45Dortmund - Hagen - Gießen, beide Richtungen
A 61Ludwigshafen - Koblenz - Mönchengladbach
A 81Stuttgart - Singen
A 93Rosenheim - Kiefersfelden
A 96Memmingen - München
A 99Umfahrung München
Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Reise und Tourismus

Deutsche Ryanair-Piloten wollen streiken

Frankfurt/Main. Beim Billigflieger Ryanair revoltieren die Piloten. Nach Italienern und Portugiesen haben nun auch die deutschen Piloten Streiks bei der irischen Gesellschaft angekündigt.mehr...

Reise und Tourismus

Noch keine Eröffnungstermine für neue Museen in Abu Dhabi

Abu Dhabi. Die Emirate haben seit Jahren mit sinkenden Besucherzahlen zu kämpfen. Zu den kulturellen Highlights in Abu Dhabi gehört zweifellos der kürzlich eröffnete Louvre Abu Dhabi - zwei weitere Eröffnungen stehen noch aus.mehr...

Reise und Tourismus

Virtual und Augmented Reality im Tourismus

Bonn. Das Hotelzimmer ist nicht so groß wie gedacht? Der Blick nicht so schön wie erhofft? Oft beginnt der Urlaub mit einer unangenehmen Überraschung - bislang. Mit VR-Brillen lassen sich Unterkünfte schon vor Abreise inspizieren. Und es geht noch viel mehr.mehr...

Reise und Tourismus

Berg in Regenbogenoptik: Zu Gast am Rainbow Mountain in Peru

Cusco. Der knallbunte Vinicunca im Süden Perus hat sich den Namen Rainbow Mountain mehr als verdient. Touristen pilgern erst seit kurzem zu ihm hinauf. Eine besondere Überraschung wartet im Tal hinter dem Berg.mehr...

Reise und Tourismus

Eventtipps: Digitale Kunst, Outdoor-Filme und Star-Fotos

Das Pérez Art Museum Miami zeigt eine Augmented-Reality-Schau - eine Ausstellung, die durch digitale Bilder erweitert wird. Im kanadischen Banff kommen Outdoor-Abenteuer auf die Leinwand. Und das Schloss Oberhausen präsentiert Stars vor und hinter der Linse.mehr...

Recht auf Reisen

Kreuzfahrt-Trinkgeld darf nicht automatisch abgebucht werden

Koblenz. Trinkgeld ist eine freiwillige Leistung. Auch auf einer Kreuzfahrt darf es nicht automatisch berechnet werden. Verbraucherschützer hatten gegen einen Reiseveranstalter geklagt und Recht erhalten.mehr...