Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

BMW-Rückstand auf Mercedes-Benz wächst weiter

München. Der Autobauer BMW kämpft mit einem schwächelnden Absatz. Im Oktober stieg der Abstand zum Erzrivalen Mercedes-Benz weiter.

BMW-Rückstand auf Mercedes-Benz wächst weiter

Immerhin kann BMW die VW-Tochter Audi weiter auf Distanz halten. Foto: Uli Deck

BMW verkaufte im vergangenen Monat 168 509 Autos seiner Kernmarke - ein Plus von einem Prozent. In den ersten zehn Monaten sei der Absatz von Autos der Marke BMW um 3,6 Prozent auf knapp 1,71 gestiegen, teilte das Unternehmen in München mit.

Zum Vergleich: Daimler verkaufte in den ersten zehn Monaten 1,9 Millionen Autos der Marke Mercedes-Benz, was einem Plus von rund elf Prozent entspricht. Damit wächst der Vorsprung der Stuttgarter auf die Münchener bereits auf fast 200 000 Autos.

Immerhin kann BMW die VW-Tochter Audi weiter auf Distanz halten. Bei den Ingolstädtern fiel die Zahl der verkauften Autos in den ersten zehn Monaten wegen Problemen in China in der ersten Jahreshälfte leicht auf 1,54 Millionen. Allerdings konnte Audi hier zuletzt wieder aufholen und wuchs etwa im Oktober stärker als BMW.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Wirtschaft

Innogy-Aktien brechen ein

Essen. Computerpannen, Kundenverluste - das zeitweise katastrophale Vertriebsgeschäft in Großbritannien verhagelt Innogy die Jahresbilanz. Nach einer Gewinnwarnung sackt der Börsenkurs um fast ein Zehntel in die Tiefe und reißt die Mutter RWE mit.mehr...

Wirtschaft

Bahn will Technikproblem auf neuer ICE-Strecke schnell lösen

Berlin. Die Bahn hat eingesehen, dass vieles schiefgelaufen ist zum Fahrplanwechsel. Das neue Sorgenkind, die ICE-Trasse Berlin-Müchen, steht im Blickpunkt. Dort läuft es besser, aber noch nicht perfekt.mehr...

Wirtschaft

Niki vor dem Aus: Lufthansa zieht Angebot zurück

Frankfurt/Berlin. Die Vorbehalte der EU-Kommission wogen zu schwer: Die Lufthansa nimmt Abstand vom Kauf der österreichischen Niki. Das dürfte bedeuten, dass auch die Air-Berlin-Tochter nicht mehr lange weitermachen kann.mehr...

Wirtschaft

FDP-Generalsekretärin attackiert VW-Chef als „Diesel-Judas“

Berlin/Wolfsburg. Hat der Diesel noch eine Zukunft? Seit langem sind Subventionen beim Sprit in der Kritik. Auch VW-Chef Müller hat Zweifel angemeldet. FDP-Generalsekretärin Beer attackiert ihn deswegen. Volkswagen kontert und lädt Beer nach Wolfsburg ein.mehr...

Dax

DAX: Kurse im XETRA-Handel am 13.12.2017 um 13:05 Uhr

Frankfurt/Main. An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 13.12.2017 um 13:05 Uhr folgende Kurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt.mehr...