Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Baby-Prinz Gabriel in Schweden getauft

Drottningholm.

Prinz Gabriel, der jüngste Sohn von Schwedens Prinz Carl Philip und seiner Frau Sofia, ist am Freitag auf Schloss Drottningholm getauft worden. Dabei gab es auch ein bisschen Geschrei - denn auf dem Arm des emeritierten Erzbischofs fühlte sich der kleine Prinz nicht so recht wohl. Zurück bei Mama war dann alles wieder gut. Zur Feier am Wohnsitz des schwedischen Königspaares war fast die ganze royale Familie angereist.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Schlaglichter

Rüstungsfirmen verkaufen wieder mehr Waffen

Stockholm. Angesichts zunehmender politischer Spannungen sind im vergangenen Jahr weltweit wieder mehr Waffen verkauft worden. Der Umsatz der 100 größten Rüstungsunternehmen mit Waffen und militärischen Dienstleistungen stieg auf rund 375 Milliarden Dollar. mehr...

Schlaglichter

Forscher und Anti-Atom-Kämpfer mit Nobelpreisen geehrt

Oslo. Die diesjährigen Nobelpreisträger haben bei Feiern in Oslo und Stockholm ihre Diplome und Medaillen entgegengenommen. Den Friedensnobelpreis bekam in Oslo die internationale Organisation Ican für ihren Einsatz für ein Verbot von Atomwaffen. Ican-Direktorin Beatrice Fihn nahm den Preis in einer sehr emotionalen Zeremonie zusammen mit einer Überlebenden des US-Atombombenangriffs auf Hiroshima entgegen. In Stockholm überreichte König Carl Gustaf den Preisträgern in Medizin, Physik, Chemie, Literatur und Wirtschaftswissenschaft ihre Auszeichnungen.mehr...

Schlaglichter

Großes Staraufgebot bei „Star Wars“-Premiere

Los Angeles. Das von Fans in aller Welt heiß erwartete Science-Fiction-Spektakel „Star Wars: Die letzten Jedi“ hat in Los Angeles Premiere gefeiert. Stars wie Daisy Ridley, Lupita Nyong'o, Mark Hamill und Adam Driver liefen über den roten Teppich vor dem Shrine Auditorium. Die britische Hauptdarstellerin Ridley strahlte in einem mit glänzenden Sternen besetzten Abendkleid. „Star Wars: Die letzten Jedi“ unter der Regie von Rian Johnson kommt am Donnerstag in die deutschen Kinos. Die achte Episode der „Star Wars“-Reihe knüpft direkt an den Vorgängerfilm „Star Wars: Das Erwachen der Macht“ an.mehr...

Schlaglichter

ESC-Gewinner Salvador Sobral hat ein neues Herz bekommen

Lissabon. Der schwer herzkranke portugiesische Gewinner des Eurovision Song Contest 2017, Salvador Sobral, hat ein Spenderorgan bekommen. Das neue Herz sei dem 27-Jährigen am Freitag transplantiert worden, nachdem er eineinhalb Jahre lang vergeblich auf einen passenden Spender gewartet habe, berichteten portugiesische Medien. Die Operation sei sehr gut verlaufen, zitierte die Zeitung „Público“ den behandelnden Chirurgen. Sobral hatte den ESC in Kiew mit der Ballade „Amar Pelos Dois“ gewonnen.mehr...

Schlaglichter

Chris Rea auf der Bühne zusammengebrochen

Oxford. Der britische Sänger Chris Rea ist bei einem Konzert zusammengebrochen. Der 66-Jährige sei bei einem Auftritt in der südenglischen Stadt Oxford während eines Songs mit seiner Gitarre in der Hand zu Boden gefallen, berichteten Augenzeugen der britischen Nachrichtenagentur PA. Das Konzert sei vorzeitig beendet worden. Eine Sprecherin der Rettungskräfte bestätigte demnach, dass ein Patient ins Krankenhaus gebracht worden sei. Sein Zustand sei „stabil“. Erst im vergangenen Jahr hatte Rea einen Schlaganfall erlitten.mehr...

Schlaglichter

„The Square“ ist Gewinner des Europäischen Filmpreises

Berlin. Die schwedische Satire „The Square“ ist in Berlin als bester europäischer Film des Jahres ausgezeichnet worden. Der Film von Ruben Östlund erhielt zuvor bereits die Goldenen Palme beim Festival in Cannes. Die schwarze Komödie ist auch im Rennen um den Auslands-Oscar dabei. Beim Europäischen Filmpreis gab es gleich sechs Trophäen, darunter in den Sparten Drehbuch, Regie, Szenenbild und beste Komödie. Bester Schauspieler wurde Östlunds Hauptdarsteller Claes Bang. Alexandra Borbély wurde für ihre Rolle in dem ungarischen mehr...