Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Bäume erst nach Verlust der Hälfte ihrer Blätter umsetzen

Offenbach. Im Herbst erhalten Laubbäume und Sträucher oft einen neuen Platz. Allerdings sollten Hobby-Gärtner beim Versetzen der Pflanzen auf den richtigen Zeitpunkt achten. Wann dieser gekommen ist, lässt sich an den Blättern ablesen.

Bäume erst nach Verlust der Hälfte ihrer Blätter umsetzen

So sieht ein sommergrüner Strauch im Herbst nicht mehr aus. In der kälteren Jahreszeit verliert er Blätter. Erst wenn die Hälfte abgefallen ist, können Hobby-Gärtner die Pflanze versetzen. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa

Wer einen Laubbaum oder sommergrünen Strauch versetzen will, sollte warten, bis die Pflanze mehr als die Hälfte ihrer Blätter im Herbst verloren hat. Dazu raten die Experten der Zeitschrift „Mein schöner Garten“ in ihrer Online-Ausgabe. 

Die Äste werden dann um etwa ein Drittel eingekürzt. Denn durch das Ausgraben verliert die Pflanze einen Teil ihres Wurzelwerks. Um das auszugleichen, sollte die Krone auch verkleinert werden. Den Experten zufolge stehen die Chancen gut, dass Gehölze, die nicht länger als drei bis vier Jahre an ihrem ersten Standort waren, nach dem Umsetzen wieder anwachsen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Garten und Umwelt

Der pflegearme Wacholder im Garten

Berlin. Grünes fällt im grünen Garten wenig auf - bis der Winter kommt und Laubbäume und viele Sträucher kahl sind. Immergrün sind Nadelbäume wie der Wacholder. Sein Vorteil: Es gibt ihn in vielen Wuchsformen für verschiedene Zwecke im Garten. Und er ist pflegearm.mehr...

Garten und Umwelt

Beim Alpenveilchen den Untersetzer mit Wasser füllen

Essen. Gerade in der kalten Jahreszeit sind die Zimmer stark beheizt. Das tut den Alpenveilchen nicht gut, weil die Pflanze sehr viel Flüssigkeit braucht. Wann ihr diese fehlt, lässt sich schnell erkennen.mehr...

Garten und Umwelt

Weiße Farbe schützt Baumstämme vor Temperaturschwankung

Veitshöchheim. Mancher hat sich vielleicht schon mal gefragt, warum im Winter einige Baumstämme weiß angestrichen sind. Schön sieht es ja nicht gerade aus. Welchen Nutzen das Weißen hat, erklären Experten der Bayerischen Gartenakademie.mehr...

Garten und Umwelt

Sägewunden nach Baumschnitt mit scharfem Messer glätten

Offenbach. Die Pflege von Obstbäumen ist eine Kunst für sich. Beim Beschneiden des Baumbestandes in den Herbst- und Wintermonaten können Hobbygärtner so einiges falsch machen. Doch wie geht es richtig?mehr...