Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Baumkuchenspitzen selber machen

Berlin. Baumkuchenspitzen sind besonders zur Weihnachtszeit beliebt. Und das Angebot ist in diesen Tagen sehr groß. Mehr Genuss bringt das Gebäck jedoch, wenn es aus dem eigenen Ofen kommt. So geht's:

Baumkuchenspitzen selber machen

Saftiger Baumkuchenteig trifft auf knackige Schokolade: Baumkuchenspitzen zu backen, ist aufwendig, aber es lohnt sich. Foto: Mareike Winter/biskuitwerkstatt.de/dpa-tmn

Was ist das Besondere an Baumkuchenspitzen? Bei jedem Bissen hat man die perfekte Kombination von herrlich knackiger Schokolade und luftigem Baumkuchenteig. Zugegeben macht das Backen etwas mehr Arbeit, aber das Ergebnis ist es absolut wert.

Zutaten für Baumkuchenspitzen (reicht je nach Größe für ca. 60 Baumkuchenspitzen):

9 Eier,

375 g weiche Butter,

375 g Zucker,

1 Päckchen Vanillezucker,

3-4 EL Rum,

225 g Mehl,

150 g Speisestärke,

1 Päckchen Backpulver,

1 Prise Salz,

200 g Orangenmarmelade,

300 g Zartbitterschokolade,

20 g Kokosfett

Zubereitung:

1. Den Backofengrill auf 260 bis 270 Grad vorheizen.

2. Ein Backblech mit Backpapier belegen und einen quadratischen Backrahmen in der Größe 30 x 40 cm darauf stellen.

3. Sechs Eier trennen, das Eiweiß steif schlagen.

4. Die weiche Butter mit dem Zucker und dem Vanillezucker in eine Rührschüssel geben und schaumig schlagen.

5. Die sechs Eigelbe, die drei ganzen Eier und den Rum dazufügen und alles gut verrühren.

6. Mehl, Backpulver, Salz und Speisestärke mischen und esslöffelweise in die Rührschüssel geben.

7. Das steifgeschlagene Eiweiß unterheben.

8. 3-4 Esslöffel Teig in den Backrahmen geben und glatt streichen.

9. Im oberen Drittel in den Backofen unter den Grill schieben und 2-3 Minuten backen, bis der Teig leicht dunkel ist. Den Backofen öffnen und erneut 3-4 Esslöffel Teig in den Backrahmen geben und verstreichen.

10. So weiter verfahren, bis der komplette Teig aufgebraucht ist. 11. Den Baumkuchen komplett auskühlen lassen.

12. Teig in Dreiecke schneiden.

13. Orangenmarmelade kurz in der Mikrowelle erhitzen und durch ein Sieb streichen.

14. Die Dreiecke rundherum mit der Marmelade einstreichen.

15. Die Schokolade über dem heißen Wasserbad schmelzen und die Baumkuchenecken nacheinander in die geschmolzenen Schokolade tauchen und auf einem Abtropfgitter abtropfen lassen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Special

Beim Kauf von Feuerwerk auf Kennzeichnung achten

Ratingen. Raketen und Böller gehören für viele zu Silvester dazu. Allerdings kann die Knallerei auch gefährlich werden. Daher sollten Verbraucher beim Kauf auf geprüfte Ware achten. Die ist an gewissen Kennzeichen zu erkennen.mehr...

Special

Feuerwerk ist in manchen Ländern tabu

Berlin. Viele Deutsche verbringen Neujahr im Ausland. Doch die Feuerwerksbestimmungen unterscheiden sich teilweise stark von Nation zu Nation. Worauf Urlauber achten sollten, erklärt Pyrotechnik-Experte Carsten Both.mehr...

Special

Rezept für Silvester: Cake Pops

Berlin. Wie praktisch diese kleinen Kuchen aber auch sind: An Silvester kann man in einer Hand ein Sektglas und in der anderen einen Cake Pop halten. Wer Cake Pops für das Buffet backen möchte, findet hier eine festliche Variante.mehr...

Special

Tipps vom Karrierecoach: Gute Vorsätze im Job umsetzen

Aachen. Endlich besser essen. Weniger Geld ausgeben. Mehr Zeit für Freunde nehmen. Zu Silvester fassen viele Menschen gute Vorsätze, meistens für ihr Privatleben. Aber warum nicht mal was für den Job vornehmen? Möglichkeiten gibt es viele - bis hin zur Gehaltserhöhung.mehr...