Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Bertelsmann mit Gewinnsprung auf fast 700 Millionen Euro

Gütersloh. Der Medien-, Buch- und Dienstleistungskonzern Bertelsmann hat das dritte Quartal 2017 mit einem Gewinnsprung abgeschlossen. In den ersten neun Monaten des Jahres erhöhte sich der Gewinn der Gütersloher im Vorjahresvergleich um 6,4 Prozent auf 694 Millionen Euro. Beim Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) vermeldete Bertelsmann am Donnerstag mit 1,64 Milliarden Euro einen Rekordwert. Der Umsatz stieg leicht auf 12,1 Milliarden Euro.

Bertelsmann mit Gewinnsprung auf fast 700 Millionen Euro

Verwaltungsgebäude von Bertelsmann in Gütersloh. Foto: Bernd Thissen/Archiv

Größter Treiber bleibt das Sendergeschäft der RTL Group in den Kernmärkten Deutschland und Frankreich. Der Umsatz im dritten Quartal fiel hier mit einem Plus von 1,5 Prozent auf 1,37 Milliarden Euro höher aus als erwartet. Das RTL-Management erhöhte daraufhin die Gewinnprognose für das laufende Jahr und geht jetzt nicht mehr von einem stagnierenden, sondern von einem leicht steigenden operativen Gewinn aus.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

NRW

„Bild“: Bayern an Leverkusens Torwart Leno interessiert

München. Bayern München ist nach Informationen der „Bild“-Zeitung (Montag) an einer Verpflichtung von Fußball-Nationalkeeper Bernd Leno von Bayer Leverkusen interessiert. Der deutsche Rekordmeister wolle damit auf die Verletzungsprobleme auf der Torwart-Position reagieren.mehr...

NRW

Nach glatten Straßen am Sonntag: Verkehr rollt wieder

Düsseldorf. Nach dem Wintereinbruch mit glatten Straßen in Nordrhein-Westfalen sind die Fahrbahnen zum Wochenstart wieder größtenteils frei. Für den Berufsverkehr am Montagmorgen erwarteten die Polizeileitstellen keine größeren Behinderungen, wie die Sprecher sagten. Am Sonntag hatte Schneefall den Verkehr vereinzelt beeinträchtigt. Es gab etliche Unfälle.mehr...

NRW

56-Jähriger schwer verletzt

Dinslaken. Ein 56-Jähriger ist bei einem Angriff im Kreis Wesel schwer verletzt worden. „Es steht im Raum, dass der Mann mit der Bierflasche geschlagen wurde“, sagte ein Polizeisprecher am Montagmorgen der Deutschen Presse-Agentur. Bei dem Angriff am Sonntag in Dinslaken sei der Mann schwer am Auge verletzt worden. Ein Notarzt behandelte den 56-Jährigen. Danach wurde er in eine Spezialklinik gebracht. Weitere Informationen lagen der Polizei zunächst nicht vor. mehr...

NRW

Vier Verletzte bei Unfall auf glatter Fahrbahn

Hamm. Bei einem Frontalzusammenstoß zweier Autos sind in Hamm am Sonntag vier Menschen verletzt worden. Ein 42-Jähriger hatte bei Schnee und Eis auf glatter Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und war mit dem entgegenkommenden Auto eines 22-Jährigen kollidiert. Beide Fahrer sowie zwei Mitfahrer des 42-Jährigen wurden verletzt in Krankenhäuser gebracht und nach ambulanter Behandlung wieder entlassen. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von rund 14 000 Euro. mehr...

NRW

Hitzfeld: Kritik an BVB-Transferpolitik

Stuttgart. Ottmar Hitzfeld sieht die Ursachen der sportlichen Krise von Borussia Dortmund nicht allein beim beurlaubten Trainer Peter Bosz, sondern vor allem in einer falschen Transferpolitik. Im Sommer hätte das Spielermaterial verbessert werden müssen, sagte der 68-Jährige der Deutschen Presse-Agentur. „Dortmund braucht den ein oder anderen besseren Abwehrspieler. Der Trainer kann ja auch nur mit den Spielern arbeiten, die er zur Verfügung hat“, kritisierte der frühere BVB-Coach. „Eines ist für mich klar: Wenn man sich verstärken will, dann eher in der Defensive. Man braucht einfach mehr Qualität.“mehr...

NRW

Vier Verletzte bei Brand in Wohnhaus

Viersen. Bei einem Brand eines Mehrfamilienhauses in Viersen sind vier Menschen verletzt worden. Vermutlich habe ein 65 Jahre alter Bewohner das Feuer am Sonntagnachmittag in seiner Wohnung gelegt, teilte die Polizei mit. Die Hausbewohner retteten sich über Drehleitern aus dem brennenden Haus, ein 18-Jähriger sprang aus einem Fenster aus der ersten Etage und zog sich eine Fraktur zu. Außerdem erlitt er eine Rauchgasvergiftung. Insgesamt mussten vier Menschen medizinisch versorgt werden. Das Sechsfamilienhaus ist nicht mehr bewohnbar. Der Tatverdächtige soll am Montag dem Haftrichter vorgeführt werden.mehr...