Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Blake Shelton ist „Sexiest Man Alive“

Los Angeles. Hollywood-Superstars wie George Clooney, Johnny Depp und Brad Pitt wurden schon zweimal zum „Sexiest Man Alive“ gekürt - und nun Blake Shelton - ein Country-Sänger aus dem tiefen US-Süden.

Blake Shelton ist „Sexiest Man Alive“

Blake Shelton ist nach Ansicht des US-Magazins „People“ der „Sexiest Man Alive“. Foto: Amy Harris

Er kommt aus Oklahoma, nicht aus Hollywood. Er hält sich selbst für etwas dick, doch nun kann sich Blake Shelton (41) mit dem Titel „Sexiest Man Alive“ schmücken. Die US-Zeitschrift „People“ kürte den Country-Star, der auch zur Jury der US-Casting-Show „The Voice“ gehört, zum diesjährigen Mann mit dem größten Sex-Appeal, wie am Dienstag bekannt wurde. Shelton ziert im blauen Westernhemd das Cover der neuen Ausgabe.

Er räumt ein, dass ihn die Wahl überrascht habe. „Euch gehen wohl die Leute aus“, scherzte der Sänger im Interview mit „People“. Doch seine Freundin, Sängerin Gwen Stefani, habe ihm gut zugeredet. „Hör mir zu, du würdest das bis an dein Lebensende bedauern, wenn du dieses Geschenk nicht annimmst und einfach den Moment lebst“, habe sie ihm eingeschärft, erzählt Shelton. Seit 2015 sind die beiden ein Paar.

Im vergangenen Jahr war der US-Schauspieler Dwayne Johnson zum „Sexiest Man Alive“ gekürt worden, davor die Fußballlegende David Beckham und der australische Schauspieler Chris Hemsworth. Seit 1985 vergibt die Zeitschrift den Titel jährlich, als erster war der Schauspieler Mel Gibson ausgezeichnet worden.

Der Country-Hüne mit Hits wie „Lonely Tonight“, „Sure Be Cool If You Did“ und „All About Tonight“ mag Millionen Fans haben, doch er selbst spielt seinen Sex-Appeal herunter. Wenn er sich mit einem Wort als Kind beschreiben müsse, dann sei das „fett“. Auch heute fühle er sich noch dick, sagt Shelton, der freimütig seine Schwäche für Chips bekennt. Umso mehr freue er sich jetzt, ein Jahr lang mit dem Titel „Mr. Sexy“ anzugeben.

Vor allem könne er es kaum erwarten, es seinem Kollegen Adam Levine bei der Casting-Show „The Voice“ zu stecken, witzelte Shelton. Der Frontmann der US-Band Maroon 5 war 2013 zum „Sexiest Man Alive“ gewählt worden. Levine wurde damals als „cool,
selbstsicher, verführerisch“ beschrieben.

Richtig ernst ist der Titel natürlich nicht zu nehmen. Gewöhnlich betonen die Geehrten, dass sie sich selbst gar nicht sexy fühlen und sich gerne darüber ein bisschen lustig machen.

Humor bewies vor der Bekanntgabe des neuen Kandidaten auch der scheidende „Sexiest Man Alive“. Der Mann mit dem größten Sex-Appeal werde natürlich immer er - „die 1.95 Meter große, 118 Kilo schwere tätowierte braunäugige Seele“ - sein, witzelte „Fast & Furious“-Star Dwayne Johnson am Montag auf Twitter.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Topnews

„The Square“ großer Gewinner beim Europäischen Filmpreis

Berlin. Ein halbes Dutzend europäische Filmpreise räumt die schwedische Satire „The Square“ ab - auch den Hauptpreis als bester Spielfilm des Jahres. Die Deutschen müssen sich mit einem Trostpreis begnügen.mehr...

Topnews

Rainald Grebe scheitert mit Klage gegen WC-Gebühr

Koblenz. In manchen Lebenslagen scheint der Kabarettist keinen Spaß zu verstehen. Er meint, dass das Urinieren an Autobahnraststätten kostenlos sein müsse. Das Gericht sieht das anders.mehr...

Topnews

Ohne ihn gäb's kein „Highway to Hell“: Malcolm Young ist tot

London. Hardrock-Klassiker wie „Highway to Hell“ wären ohne ihn undenkbar gewesen. Der Gründer, Songwriter und ehemalige Gitarrist der Kultband AC/DC starb im Alter von 64 Jahren.mehr...

Topnews

Nach Begnadigung ist O.J. Simpson wieder auf freiem Fuß

Las Vegas. Alle schauen auf O.J. Simpson, als er 1995 in einem spektakulären Mordprozess freigesprochen wird. 13 Jahre später muss der Ex-Footballstar dennoch in Haft - weil er sich Andenken mit Gewalt zurückholen wollte. Nun verlässt er das Gefängnis.mehr...