Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Bobic kritisiert Schiedsrichter-Chefs: „Nicht nur quatschen“

Frankfurt/Main. Eintracht Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic hat die Führungsspitze der deutschen Schiedsrichter für ihren Umgang mit dem Thema Videobeweis kritisiert.

Bobic kritisiert Schiedsrichter-Chefs: „Nicht nur quatschen“

Fordert eine klare Ansage in Sachen Videobeweis: Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic. Foto: Andreas Arnold

Seine Forderung sei: „Nicht nur quatschen, sondern entscheiden“, sagte der frühere Nationalspieler nach dem 2:1 (1:1)-Sieg seines Vereins in der Fußball-Bundesliga gegen Werder Bremen. „Wir wollen den Videobeweis. Wir finden ihn super. Es wird mir aber noch zu viel diskutiert. Es ist ein ständiges Hin und Her“, meinte Bobic. „Deshalb ist es wichtig, dass es eine klare Ansage der Schiedsrichter-Chefs gibt.“

Der „Kicker“ hatte enthüllt, dass der Deutsche Fußball-Bund bereits nach dem 5. Bundesliga-Spieltag im September heimlich die Richtlinien für den Einsatz des Videobeweises geändert hatte, die Vereine darüber aber erst fünf Wochen später informierte. DFB-Präsident Reinhard Grindel erklärte daraufhin einen Tag später: „Das Schreiben an die Bundesliga-Clubs ist unglücklich formuliert. Ich gehe davon aus, dass sich im Wesentlichen an den Abläufen, was den Einsatz des Videoassistenten angeht, nichts ändert.“

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Erste Bundesliga

Kohfeldt bleibt wohl Cheftrainer - Verwirrung um Meldung

Bremen. Eine Meldung auf der Homepage von Werder Bremen über die von vielen erwartete Vertragsverlängerung von Chefcoach Florian Kohfeldt hat am Montag für Verwirrung gesorgt.mehr...

Erste Bundesliga

Ein Spiel Sperre für Hertha-Verteidiger Torunarigha

Frankfurt/Main. Abwehrspieler Jordan Torunarigha von Hertha BSC ist nach seiner Roten Karte am Sonntag für ein Bundesliga-Spiel gesperrt worden. Das entschied das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes.mehr...

Erste Bundesliga

Kurze Winterpause schafft Probleme

München. Ein hohes Gut der Bundesliga vermisst Pep Guardiola in England: Die Winterpause. Sie fällt in der WM-Saison auch hierzulande ungewohnt kurz aus. Das hat vielfältige Folgen, etwa auf Trainingslager und Transfers. Auch Bundestrainer Löw könnte einen Vorteil einbüßen.mehr...

Erste Bundesliga

Sieglos im Dezember - Leipziger Frust nach der Flaute

Leipzig. Kein Sieg im gesamten Monat Dezember. Und nun heißt es warten auf die Wiedergutmachung. Die Schwäche bei gegnerischen Standards nervt schon. Und kostet viele Punkte.mehr...