Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Brand in Asylunterkunft - Keine Hinweise auf Anschlag

Bamberg.

Nach dem Brand in einer Asylunterkunft im fränkischen Bamberg mit einem Todesopfer haben die Ermittler bisher keine Hinweise auf einen Anschlag gefunden. Nach ersten Erkenntnissen der Brandfahnder dürfte das Feuer in dem Zimmer, in dem die Leiche entdeckt wurde, ausgebrochen sein. Die Polizei korrigierte die Anzahl der Verletzten mit Rauchvergiftungen leicht nach oben auf 15. Sieben von ihnen kamen in ein Krankenhaus. Der Brand war um 3.00 Uhr in einer Erdgeschosswohnung ausgebrochen.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Schlaglichter

Ex-Priester wegen sexuellen Missbrauchs vor Gericht - Prozess vertagt

Deggendorf. Der Prozess gegen einen Ex-Priester wegen sexuellen Missbrauchs ist vor dem Landgericht Deggendorf nach wenigen Minuten vertagt worden. Die Anwältin eines der Opfer beantragte den Ausschluss der Öffentlichkeit während der Verlesung der Anklageschrift. Der Vorsitzende Richter unterbrach daraufhin die Verhandlung. Der Prozess soll am Mittwoch fortgesetzt werden. Laut Anklage hat der vorbestrafte Ex-Priester seit Mitte der 1990er Jahre fünf Jungen bei insgesamt mindestens 100 Gelegenheiten sexuell missbraucht sowie eine 18-Jährige einmal versucht zu vergewaltigen.mehr...

Schlaglichter

Feuer in Kalifornien drittgrößtes in der Staats-Geschichte

Los Angeles. Mit einer Fläche von 1100 Quadratkilometern sowie mit mehr als 1000 beschädigten Gebäuden ist das sogenannte Thomas-Feuer das drittgrößte in der Geschichte Kaliforniens. 8500 Feuerwehrleute kämpften am Sonntag gegen die Flammen im Norden von Los Angeles, wie die Behörden mitteilten. Die Flammen seien zu 45 Prozent unter Kontrolle. Zwei Menschen starben durch das Feuer, das seit knapp zwei Wochen lodert. Schäden und Kosten für die Brandbekämpfung wurden von den Behörden mit etwa 117 Millionen US-Dollar beziffertet.mehr...

Schlaglichter

Amazon will Ladengeschäfte in Deutschland eröffnen

München. Der US-Onlinehändler Amazon plant Ladengeschäfte für den deutschen Markt. „Das ist keine Frage des Ob, sondern des Wann“, sagte Ralf Kleber, Deutschland-Chef des Konzerns, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Der klassische Handel in Deutschland mache noch immer 90 bis 95 Prozent des Gesamtumsatzes aus und sei sehr beliebt. Amazon werde sich dem deshalb nicht verschließen. Zudem schloss Kleber Sondergebühren für die künftige Zustellung an die Haustür aus. Zu entsprechenden Erwägungen von Konkurrenten sagte der Manager: „wir nennen uns die Erfinder des versandfreien Zustellens.“mehr...

Schlaglichter

Brand auf Bunkerdach in Hamburg löst Großeinsatz aus

Hamburg. Ein Brand auf einem Bunker aus dem Zweiten Weltkrieg in Hamburg hat einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst. In der Nacht kämpften noch rund 100 Feuerwehrleute gegen die Flammen. Probleme bereitet nach Angaben der Feuerwehr starker Wind, der die Flammen immer wieder anfachte. Ausgebrochen war das Feuer am Sonntagnachmittag in einem Holz-Penthouse auf dem Dach des sogenannten Musikbunkers - mit speziellen Räumen für Musikübungen - im Hamburger Stadtteil Barmbek.mehr...

Schlaglichter

Weitere Räumungen wegen des Feuers in Kalifornien

Los Angeles. Wegen der heftigen Brände im US-Staat Kalifornien müssen weitere Gebiete evakuiert werden. Die neuen Räumungsanordnungen wurden für den Bezirk Santa Barbara ausgegeben. Das sogenannte Thomas-Feuer nördlich von Los Angeles ist bereits zum viertgrößten Flächenbrand in Kalifornien seit 1932 angewachsen - es wütet bislang auf einer Fläche, die ungefähr so groß wie das Saarland ist. Zerstört oder beschädigt wurden bereits mehr als 1000 Gebäude. Rund 8000 Feuerwehrleute sind im Einsatz.mehr...

Schlaglichter

Söder und Seehofer: "Neue Ära" mit CSU-Doppelspitze

Nürnberg. Die CSU hat eine neue Doppelspitze und der Machtkampf zwischen Horst Seehofer und Markus Söder ist vorerst beendet. Söder wurde auf dem CSU-Parteitag in Nürnberg zum Spitzenkandidaten für die Landtagswahl 2018 gekürt. Im ersten Quartal 2018 soll Söder im Landtag zum neuen Ministerpräsidenten gewählt werden. Horst Seehofer wurde mit knapp 84 Prozent der Stimmen als Parteivorsitzender wiedergewählt. Seehofer betonte, mit der Doppelspitze beginne eine neue Ära für die Partei.mehr...