Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Brand in Tiefgarage richtet hohen Schaden an

Stuttgart.

In einer Tiefgarage in Stuttgart hat ein Brand einen Sachschaden von mehreren 100 000 Euro angerichtet. Verletzt wurde nach Angaben der Polizei niemand. Das Feuer war demnach aus zunächst unbekannter Ursache ausgebrochen, die Kriminalpolizei hat Ermittlungen aufgenommen. Anwohner hörten laut einer Mitteilung der Feuerwehr Explosionen aus der Tiefgarage und meldeten den Brand. Das Feuer sei nach Eintreffen der Einsatzkräfte schnell unter Kontrolle gewesen. Zwei Autos waren aber schon komplett ausgebrannt, weitere beschädigt worden. Die Anwohner konnten in ihre Häuser zurückkehren.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Schlaglichter

Frau verletzt sich beim Klettern in öffentlicher Toilette

Ulm. Eine Frau hat sich bei einer missglückten Kletteraktion in einer öffentlichen Toilette schwer verletzt. Wohl um nicht zahlen zu müssen, war sie in einer kostenpflichtigen Toilette in Ulm über ein hüfthohes Drehkreuz gestiegen, wie die Polizei mitteilte. Dabei sei sie ausgerutscht und auf den Steinboden gestürzt. Zwei Zeugen leisteten den Informationen zufolge Erste Hilfe. Der Rettungsdienst brachte die Frau in ein Krankenhaus.mehr...

Schlaglichter

Urteil erwartet: Mann soll seine kleinen Söhne getötet haben

Heilbronn. Zehn Monate nach dem gewaltsamen Tod zweier Jungen in Vaihingen/Enz soll heute das Urteil gegen den angeklagten Vater gesprochen werden. Unter einer Überdosis Antidepressiva soll der 40-Jährige an einem Vaterwochenende im Februar erst mit einem Backstein auf die Köpfe seiner Söhne eingeschlagen und die Kinder dann mit einem Messer getötet haben. Als die Mutter die vier und fünf Jahre alten Jungen wieder abholen wollte, waren sie tot. Laut Gericht sind sich Staatsanwaltschaft, Nebenklage und Verteidigung einig, dass der Mann in eine psychiatrische Klinik eingewiesen werden müsste.mehr...

Schlaglichter

24-Jähriger stirbt nach Hausbrand in Rheinland-Pfalz

Birkenfeld. Ein 24-Jähriger ist bei einem Hausbrand in Rheinland-Pfalz getötet worden. Anwohner hatten am Abend die Feuerwehr gerufen, nachdem sie beobachtet hatten, wie Rauch aus dem Einfamilienhaus nahe Birkenfeld austrat. Der 24-Jährige verstarb trotz Reanimationsversuchen, bevor er in ein Krankenhaus gebracht werden konnte. Die Ermittlungen zur Brandursache waren am frühen Morgen noch nicht abgeschlossen.mehr...

Schlaglichter

Kinder sterben bei Feuer in Manchester

Manchester. Bei einem Hausbrand in Manchester sind drei Kinder ums Leben gekommen. Zwei weitere Menschen wurden in kritischem Zustand in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei ging von Brandstiftung aus und ermittelte wegen Mordverdachts. „Wir haben einen Tatverdächtigen im Blick, den wir im Zusammenhang mit dieser Attacke dringend suchen“, sagte ein Polizeisprecher der britischen Nachrichtenagentur PA zufolge. Die Polizei war in der Vergangenheit bereits mehrfach zu dem Haus gerufen worden.mehr...

Schlaglichter

Größtes Feuer in Südkalifornien wächst wieder

Los Angeles. Kalifornien kämpft weiter gegen die Flammen: Das Feuer im Bezirk Ventura County soll sich wieder ausgebreitet haben. Es sei um 200 Quadratkilometer gewachsen und damit der fünftgrößte Flächenbrand in der neueren Geschichte des US-Bundesstaates, schreibt die „Los Angeles Times“. 5000 weitere Menschen wurden aufgefordert, die Gegend zu verlassen. Nur zehn Prozent des Feuers seien unter Kontrolle, schreibt die Zeitung unter Berufung auf Behördenangaben.mehr...

Schlaglichter

Deutscher Doppelsieg in Titisee: Freitag vor Wellinger

Titisee-Neustadt. Richard Freitag hat beim Heim-Weltcup in Titisee-Neustadt den nächsten Sieg für die deutschen Skispringer eingefahren. Bei schwierigsten Windbedingungen landete der Sachse bei dem dreimal verschobenen Wettkampf bei 145 Metern und schlug damit auch seinen Teamkollegen Andreas Wellinger, der mit 139 Metern Zweiter wurde. Der dritte Platz ging an Daniel Andre Tande aus Norwegen. Große Mengen Neuschnee, starker Wind und am Nachmittag einsetzender Regen hatten die Austragung deutlich erschwert.mehr...