Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Bundesagentur: Lehrstellenboom im Bayern, Engpässe in Berlin

Nürnberg (dpa) Der Lehrstellenmarkt leidet nach Zahlen der Bundesagentur für Arbeit (BA) weiter unter einer regionalen Unausgewogenheit. Zwar ist bundesweit betrachtet die Lage mit 512 000 angebotenen Lehrstellen und 512 000 Bewerbern ausgeglichen, wie BA-Zahlen vom Juli zeigen.

Bundesagentur: Lehrstellenboom im Bayern, Engpässe in Berlin

Jugendliche informieren sich in einem Berufsinformationszentrum der Agentur für Arbeit Hannover. Ob jemand in seinem Traumberuf eine Lehrstelle findet oder eher schlechte Karten hat, hängt stark vom Wohnort des Bewerbers ab. Foto: Christoph Schmidt

In einzelnen Regionen gebe es dennoch nicht für alle gemeldeten Bewerber einen Ausbildungsplatz, geht aus der Statistik hervor, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt.

Am schwierigsten ist nach den Bundesagentur-Zahlen die Situation in Berlin: Dort hatten sich bis Ende Juli knapp 18 400 Jugendliche um eine Lehrstelle beworben, es gab aber nur gut 15 000 Lehrstellen. In Nordrhein-Westfalen fehlten gemessen an den Bewerber- und Lehrstellen-Meldungen bis Ende Juli gar rund 25 000 Lehrstellen: 127 500 suchen dort einen Ausbildungsplatz, Unternehmen und Berufsbildungszentren boten aber nur 102 000 an.

Dagegen könnten in Bayern, Thüringen, Mecklenburg-Vorpommern und Baden-Württemberg in diesem Jahr Lehrstellen unbesetzt bleiben. Allein in Bayern standen zuletzt knapp 100 000 Lehrstellen lediglich 77 000 Ausbildungsinteressenten gegenüber. In Thüringen und Mecklenburg-Vorpommern lag das Bewerber-Verhältnis je bei 100:83, im Saarland bei 100:85. Da sich aber nicht alle Bewerber bei der Arbeitsagentur beraten lassen und daher nicht erfasst werden, liegt die tatsächliche Zahl der Bewerber womöglich etwas höher, räumt die Bundesagentur ein.

BA-Pressemitteilung zum Arbeits- und Ausbildungsmarkt im Juli 2017

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Wirtschaft

Aufbau von Air-Berlin-Transfergesellschaft zieht sich hin

Berlin (dpa) Noch sind die Millionen nicht zusammen, die Tausenden Air-Berlin-Mitarbeitern etwas Luft verschaffen könnten bei der Jobsuche. Die Sorge hat der Vorstandschef persönlich nicht - das bringt ihm Kritik ein.mehr...

Wirtschaft

Arbeitskräftenachfrage bleibt auf Rekordniveau

Nürnberg (dpa) Die Nachfrage nach Arbeitskräften ist im August nochmals angestiegen. Nach den deutlichen Steigerungen in den vergangenen beiden Monaten hat sich der Zuwachs an offenen Stellen jedoch leicht abgeschwächt.mehr...

Wirtschaft

Arbeitslosigkeit sinkt auf 2,4 Millionen

Nürnberg (dpa) Im Herbst geht es auf dem deutschen Arbeitsmarkt traditionell bergauf - doch in diesem Jahr ist die Entwicklung sogar noch besser als üblich. Und die Betriebe suchen weiter nach vielen neuen Mitarbeitern.mehr...

Wirtschaft

Bundesagentur gibt Arbeitslosenzahlen für September bekannt

Nürnberg (dpa) Die Bundesagentur für Arbeit veröffentlicht heute die Arbeitslosenzahlen für September. Von der Deutschen Presse-Agentur befragte Volkswirte rechnen im Zuge des Herbstaufschwungs mit einem deutlich stärkeren Rückgang der Arbeitslosenzahl.mehr...

Wirtschaft

Arbeitsagentur: Immer mehr Menschen mit Haupt- und Nebenjob

Nürnberg (dpa) Immer mehr Menschen in Deutschland gehen zusätzlich zu ihrem Hauptberuf einem Nebenjob nach. Laut Beschäftigungsstatistik der Bundesagentur für Arbeit gingen im Dezember 2016 insgesamt fast 2,7 Millionen Arbeitnehmer im Nebenjob einer geringfügigen Beschäftigung nach.mehr...

Wirtschaft

So viele freie Stellen wie selten zuvor

Nürnberg (dpa) Lange war es vor allem die starke Inlandsnachfrage, jetzt sorgt auch der wieder erstarkende Export für Schub: Die gute Auftragslage zwingt immer mehr Firmen zur Aufstockung ihrer Belegschaften - gut für Jobsucher und Jobwechsler.mehr...