Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Fußball: Nationalmannschaft

Bundestrainer Löw plant gegen England Experimente

London Fußball-Spiele zwischen England und Deutschland versprechen immer einen besondere Brisanz. Das ist auch im 36. Duell beider Nationen nicht anders. Bundestrainer Joachim Löw versucht, den Fokus vom reinen Resultat abzulenken. Im Fokus stehen wird - für ein Testspiel ungewöhnlich - diesmal auch der Schiedsrichter.

Bundestrainer Löw plant gegen England Experimente

Wird im Spiel gegen England einiges ausprobieren: Bundestrainer Joachim Löw. Foto: dpa

Im vorletzten Länderspiel des Jahres trifft die deutsche Fußball-Nationalmannschaft am Freitag (21.00 Uhr/ZDF) im legendären Wembleystadion auf England. Der Klassiker verspricht wieder eine besondere Brisanz. Bundestrainer Joachim Löw attestiert dem Kontrahenten eine große Leistungssteigerung in den vergangenen Jahren. Die DFB-Elf tritt in London aber mit breiter Brust an. Seit 19 Spielen ging keine Partie verloren - auch das ist eine Bestmarke unter Löw.



DAS ZIEL: Länderspiele gegen England sind immer eine Prestigesache. Joachim Löw hat aber für Testspiele seine eigene Sichtweise. Das Ergebnis ist wichtig, aber nicht maßgeblich. Auch für das Spiel am Freitag gab der Bundestrainer die Maxime aus: Erfahrungen sammeln, Philosophie verinnerlichen. Für die WM 2018 lernen, ist das Motto. „Auf der einen Seite wollen wir ein gutes Spiel machen, das Ergebnis ist ein wichtiges Kriterium. Aber ich will es auch hintenanstellen und gegen so eine Mannschaft experimentieren“, kündigte Löw an.

Fußball: Nationalmannschaft

Wembley-Experte Löw vor nächstem Rekord

LONDON Wembley-Experte Joachim Löw peilt beim ersten großen WM-Härtetest gegen England seinen nächsten Rekord als Bundestrainer an. Viel wichtiger als ein dritter Sieg im legendären Fußball-Tempel ist für den Weltmeister-Coach im brisanten Länderspiel-Klassiker gegen die Three Lions am Freitag (21.00 Uhr/ZDF) aber die Lernkurve seiner Spieler sieben Monate vor der großen Titelmission 2018 in Russland.mehr...


DAS PERSONAL: Wie die Experimente gegen England konkret aussehen, wollte Löw erst in London noch mit seinem Stab besprechen. Klar ist nur, dass Marcel Halstenberg von RB Leipzig auf der linken Defensivseite zu seinem Länderspieldebüt kommt. Seinen viel belasteten Stammkräften wie Sami Khedira oder Mats Hummels will Löw gegen die Three Lions und am Dienstag gegen Frankreich im Schichtmodell einsetzen. 180 Testminuten muss keiner ran.

Boateng fällt aus

Jérôme Boateng fällt gegen England wegen muskulärer Probleme aus. Toni Kroos‘ Einsatz ist wegen des gerade überstandenen Magen-Darm-Infekts fraglich. Das Comeback von Mario Götze und Ilkay Gündogan nach einem Jahr ist wahrscheinlich.


DER GEGNER: England ist für Joachim Löw wieder „brandgefährlich“. Das junge Three-Lions-Team erinnert den Bundestrainer an die deutsche WM-Auswahl von 2010 - unbeschwert und hungrig nach Erfolg. Besonders das schnelle Umschaltspiel beeindruckt Löw. Die jüngere Historie belegt aber, geht es gegen Deutschland, hat England eine gewisse Hemmung. Der letzte Heimsieg der Engländer liegt 42 Jahre zurück. 1975 spielten noch Sepp Maier, Berti Vogts und Frank Beckenbauer beim 0:2 der DFB-Auswahl für Deutschland. Insgesamt hat England bei 16:15-Siegen in der Bilanz noch knapp die Nase vorn.

Fußball: Qualifikations-Playoffs

Letzte Teilnehmer für die WM in Russland gesucht

Stuttgart In den sechs Playoffs zur Fußball-WM 2018 und den abschließenden Gruppenspielen in Afrika werden die letzten neun Plätze für das Turnier vergeben. Dabei steht besonders Italien gegen Schweden unter Druck. Ein Italiener plant seine sechste WM-Teilnahme. Michael Skibbe will als Trainer Griechenlands nach Russland. mehr...


DAS STADION: Wembley ist und bleibt ein Fußball-Mythos. „Für mich ist das etwas Großartiges. Ich freue mich unheimlich auf diese Partie in einem tollen Stadion, gepaart mit einer besonderen Atmosphäre“, sagte Hummels. Für die deutschen Fußballer ist Englands Fußball-Heiligtum aber ein Ort der regelmäßigen Freude. Kein aktueller Nationalspieler hat je eine DFB-Niederlage dort erlebt. 2013 (1:0) und 2007 (2:1) gab es unter Löw zwei Siege. Auch die letzte Partie vor dem Umbau wurde 2000 durch einen Distanz-Hammer von Didi Hamann gewonnen.


DER SCHIEDSRICHTER: Normalerweise ist der Name des Schiedsrichters in einem Testspiel nicht von großer Bedeutung. Auf den Polen Pawel Raczkowski werden die Augen aber besonders gerichtet sein. Als erster Referee eines deutschen Freundschaftsspiels kann er den zuletzt in der Bundesliga so heftig umstrittenen Videobeweis nutzen. Am Monitor sitzt sein Landsmann Pawel Gil - eine Premiere für den Fußball in England.

Von dpa

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fußball: 2. Bundesliga

Aufstiegsheld Schuster wieder Trainer bei Darmstadt 98

DARMSTADT Der neue Trainer bei den "Lilien" in Darmstadt ist ein alter Bekannter: Dirk Schuster soll den auf den Relegationsplatz abgerutschten Bundesliga-Absteiger wieder zu leidenschaftlichem Fußball verhelfen.mehr...

Fußball: Bundesliga

Freiburg dreht denkwürdiges Schnee-Spiel in Köln

KÖLN Fassungslosigkeit, Schockstarre, Wut: Nach einer denkwürdigen 3:4-Niederlage gegen den SC Freiburg scheint der Abstieg des 1. FC Köln zwei Spieltage vor der Winterpause fast schon besiegelt zu sein. Selbst eine 3:0-Führung gegen den bis dahin Vorletzten aus dem Breisgau reichte dem Schlusslicht der Fußball-Bundesliga am 15. Spieltag nicht zum ersten Saisonsieg. Der Glaube an ein Wunder ist auf den Nullpunkt gesunken.mehr...

Fußball: Bundesliga

Hannover 96 schlägt Hoffenheim im Schneetreiben mit 2:0

HANNOVER Hannover 96 sorgt weiter für Furore. Der Aufsteiger gewann am Sonntag gegen 1899 Hoffenheim mit 2:0 (0:0) und vermasselte dem Gast den Sprung auf einen Champions-League-Platz. Die heimstarken Hannoveraner feierten dank der Treffer von Niclas Füllkrug (59.) und Martin Harnik (85.) und liegen in der Fußball-Bundesliga nur einen Punkt hinter den sechstplatzierten Hoffenheimern. mehr...

Fußball: Bundesliga

Bayern ist Herbstmeister - Keine Tore im Nord-Duell

Berlin Bayern München ist erneut Herbstmeister der Fußball-Bundesliga. Nach dem 1:0 bei Eintracht Frankfurt bleibt der Rekordmeister souverän Tabellenführer. Borussia Dortmunds Krise verschärft sich nach der Niederlage gegen Bremen. Auch Leipzig kann nicht gewinnen. In Hamburg fallen keine Tore.mehr...

Fußball: Bundesliga

Bayer Leverkusen stoppt die Serie des VfB Stuttgart

Stuttgart Der VfB Stuttgart hat sein erstes Heimspiel in dieser Saison verloren. Gegen Bayer Leverkusen unterliegt das Team von Trainer Hannes Wolf 0:2. Bayer springt durch den Erfolg vorübergehend auf den vierten Tabellenplatz.mehr...

Fußball: 2. Bundesliga

Kauczinski übernimmt für Janßen beim FC St. Pauli

Hamburg Der FC St. Pauli hat Markus Kauczinski als Nachfolger von Trainer Olaf Janßen verpflichtet. Grund für die Ablösung: Der nach der besten Rückrunde der Klub-Geschichte als Mitfavorit in die Zweitliga-Saison gestartete FC St. Pauli steht plötzlich in der Abstiegszone. Den letzten Ausschlag gaben zwei deutliche Pleiten.mehr...