Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Busnetz auf Mallorca soll deutlich wachsen

Palma. Auf einen Mietwagen können Mallorca-Urlauber bald leichter verzichten. Auf der Insel soll es ab nächstem Frühjahr mehr Busverbindungen geben. Vorgesehen ist auch die Anbindung des Tramuntana-Gebirges an das Busnetz.

Busnetz auf Mallorca soll deutlich wachsen

Das Busnetz auf Mallorca soll ausgebaut werden. Neben Shuttle-Bussen vom Flughafen in Palma nach Cala Rajada sind ab Mai 2018 auch Verbindungen ins Tramuntana-Gebirge geplant. Foto: Jens Kalaene/dpa

Mallorca-Urlauber werden die Insel künftig deutlich besser mit öffentlichen Bussen erkunden können. Das Busnetz wird in den kommenden Jahren deutlich ausgeweitet, wie die „Mallorca Zeitung“ berichtet.

Die Landesregierung der Balearen hat die Konzessionen für die Buslinien jetzt öffentlich ausgeschrieben. Neben Shuttle-Bussen vom Flughafen in Palma nach Cala Rajada ab Mai 2018 wird es laut Bericht auch Verbindungen ins Tramuntana-Gebirge geben. Ab 2019 ist eine Route von den Urlaubszentren Santa Ponca und Peguera in die Bergdörfer Estellencs, Banyalbufar, Esporles und Valldemossa geplant. Palma wird zudem direkt mit Llucmajor, Campos und Santanyi verbunden, ohne Umweg über El Arenal. Auch eine direkte Route zwischen Porreres und Llucmajor ist geplant sowie eine Linie von Sa Pobla und Muro zu den Touristenorten der Alcudia-Bucht.

Darüber hinaus sollen auf bestehenden Linien deutlich mehr Busse eingesetzt werden, schreibt die Zeitung. Der öffentliche Nahverkehr soll laut Verkehrsminister um 50 Prozent wachsen. Diese Maßnahme könnte das Verkehrsnetz der Insel entlasten.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Reise und Tourismus

Airline-News: Nonstop nach Slowenien, Ecuador und Mostar

Gute Nachrichten für Reisende: Viele Fluglinien erweitern ihre Angebote und steuern neue Ziele an. Dabei rückt unter anderem der Osten Europas mehr in den Mittelpunkt.mehr...

Reise und Tourismus

Autoclubs erwarten meist ruhigen Verkehr am dritten Advent

Stuttgart. Viel Verkehr wird es auf Deutschlands Autobahnen am Wochenende wohl nicht geben. Jedoch könnten in einigen Abschnitten Schnee und Eis die Fahrt beeinträchtigen. Wer zum Weihnachts-Shoppen ins Stadtzentrum möchte, steigt besser auf öffentliche Verkehrsmittel um.mehr...

Reise und Tourismus

Wofür wird das Schiffshorn auf Kreuzfahrtschiffen benutzt?

Rostock. Mit dem Laut des Schiffshorns verbinden viele Urlauber sofort eine Kreuzfahrt. So locker sieht das der Kapitän nicht. Denn es ist genau vorgeschrieben, wann das Signal ertönen darf.mehr...

Reise und Tourismus

Nur für Erwachsene: Urlaub ohne Kinder ist kein Tabu mehr

Hannover/Oberursel. Eine kleine Nische wächst: Urlaub ohne Kinder in der Umgebung wird immer öfter gebucht. Der Wunsch nach Entspannung ohne Geschrei und ohne Arschbomben am Pool nimmt zu - und ist mittlerweile auch gesellschaftlich akzeptiert.mehr...

Reise und Tourismus

Skifahren in Neuengland: Kleine Berge, große Vielfalt

Boston. Wer an Neuengland denkt, dem kommen der farbenfrohe Indian Summer oder kleine Fischerdörfer in den Sinn. Aber Skigebiete? Eher nicht. Dabei gibt es in den Ausläufern der Appalachen eine Menge von ihnen. Sie bieten reizvolle Pisten und viel Geschichte.mehr...

Reise und Tourismus

Diese Folgen hat das Ende von Niki für Passagiere

Frankfurt/Main. Der Austro-Ferienflieger Niki ist pleite. Nachdem die Lufthansa ihr Kaufangebot zurückgezogen hatte, stellte die Air-Berlin-Tochter den Insolvenzantrag. Das hat weitreichende Folgen für Passagiere.mehr...