Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Comeback für Kramer: Gladbach setzt auf Auswärtsstärke

Mönchengladbach. Borussia Mönchengladbach kann am Samstag (18.30 Uhr/Sky) bei Hertha BSC wieder mit Weltmeister Christoph Kramer planen. „Ich verrate kein Geheimnis, wenn ich sage, dass er in der Startelf stehen wird“, sagte Mönchengladbachs Trainer Dieter Hecking am Donnerstag. Kramer fehlte beim Fußball-Bundesligisten zunächst zwei Spiele wegen einer Muskelverletzung im Oberschenkel und kam gegen Mainz 05 (1:1) nur in der zweiten Hälfte zum Einsatz.

Comeback für Kramer: Gladbach setzt auf Auswärtsstärke

Gladbach's Christoph Kramer. Foto: Federico Gambarini/Archiv

Eine Rückkehr von Josip Drmic hingegen kommt wohl noch zu früh. Der Angreifer, der während der Länderspielpause beim 4:1-Testspielsieg gegen Arminia Bielefeld zwei Tore erzielte und zwei Tore vorbereitete, fehlt der Borussia nach Knie-Operationen bereits seit Monaten.

Auswärts ist Gladbach stark, im Jahr 2017 verloren die „Fohlen“ lediglich drei von 15 Liga-Partien in der Fremde. In dieser Saison gab es erst eine Auswärtsniederlage - 1:6 bei Borussia Dortmund. Berlin konnte von den vergangenen vier Heimspielen nur eins gewinnen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

NRW

Jugendliche besprühen Wache: Rote Schuhe verraten sie

Bochum. Rote Schuhe im weißen Schnee haben einen Graffiti-Sprayer in Bochum nach dem Besprühen eines Polizeigebäudes in seinem Versteck verraten. Der 16-Jährige hatte sich nach Polizeiangaben vom Montag mit einem gleichaltrigen Freund als Ziel einer Mutprobe ausgerechnet eine Wache und einen Streifenwagen ausgesucht. Beamte sahen sie nach der Tat am Sonntagmorgen flüchten und verfolgten sie. Einer der Jugendlichen versteckte sich demnach unter einem abgestellten Sattelschlepper, ließ aber seine Füße mit den roten Schuhen herausragen - deutlich sichtbar im Schnee.mehr...

NRW

Online-Shops für Drogen: Ermittler zerschlagen Netzwerk

Koblenz/Oberhausen. Ermittler haben ein Netzwerk mit 13 Online-Shops für Designerdrogen mit einem mutmaßlichen Millionengewinn zerschlagen. Bei einer Razzia mit 139 Polizisten am vergangenen Donnerstag in Rheinland-Pfalz, Hessen und Nordrhein-Westfalen wurden vier Männer festgenommen, wie die Generalstaatsanwaltschaft Koblenz und die Kripo Betzdorf am Montag mitteilten.mehr...

NRW

Merz zum Aufsichtsratschef des Flughafens Köln/Bonn gewählt

Köln. Der frühere CDU-Politiker Friedrich Merz ist neuer Aufsichtsratschef des Flughafens Köln/Bonn. Der 62-Jährige wurde am Montag an die Spitze des Kontrollgremiums gewählt, wie der Flughafen mitteilte. Merz ersetzt den ehemaligen Bundesverkehrsminister Kurt Bodewig (SPD).mehr...

NRW

Viktoria Köln stellt Trainer Antwerpen frei: Koch übernimmt

Düsseldorf. Viktoria Köln, Tabellenführer in der Fußball-Regionalliga West, hat am Montag Cheftrainer Marco Antwerpen mit sofortiger Wirkung freigestellt. Als Grund gab der Club auf seiner Vereins-Homepage an, dass Gespräche von Antwerpen mit dem Drittligisten Preußen Münster zu diesem Schritt geführt haben. Das Training soll demnach Roland Koch, bei Viktoria Leiter des Nachwuchsleistungszentrums, übernehmen.mehr...

NRW

Präsident Spinner beklagt „unerträgliche Berichterstattung“

Köln. Präsident Werner Spinner vom Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln hat sich über eine seiner Meinung nach ungerechte Behandlung in den Medien beklagt. „Es gab Berichte und Kommentare, die mich persönlich sehr diffamiert haben. Das finde ich unerträglich“, sagte Spinner am Montag bei der Vorstellung des neuen Sportchefs Armin Veh.mehr...

NRW

RWE-Chef attackiert Umweltverbände

Berlin. In der Debatte um einen Kohleausstieg hat RWE-Chef Rolf Schmitz Umweltverbände attackiert. Der Manager sprach am Montag in Berlin von einem „massiven Trommelfeuer“ von Umweltorganisationen, die den Kohleausstieg mit der „Brechstange“ wollten. Ein möglichst schneller Ausstieg um jeden Preis würde aber die Versorgungssicherheit in Deutschland gefährden und hätte starke Preissteigerungen zur Folge, sagte Schmitz bei einer Betriebsrätekonferenz der Gewerkschaft IG BCE.mehr...