Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Fußball: Länderspiel

DFB-Trainer Löw bittet Özil und Co. zum Jahresausklang

Berlin Mit den Länderspielklassikern gegen England und Frankreich will Joachim Löw wichtige Erkenntnisse für den Weg zur großen WM-Mission 2018 sammeln. Vor den Duellen gegen die Ex-Champions stehen für die Fußball-Weltmeister aber zunächst Modefragen im Mittelpunkt statt Training und Taktikschulung.

DFB-Trainer Löw bittet Özil und Co. zum Jahresausklang

Für Joachim Löw und die deutsche Fußball-Nationalmannschaft stehen mit den Spielen gegen England und Frankreich zwei Härtetests an. Foto: dpa

Lässig lehnt Mats Hummels an einem Betonpfeiler. Seine Hände verschwinden halb in den Hosentaschen, die Mimik verdeutlicht absolute Entschlossenheit. Beim Foto-Shooting im Tiefgaragen-Ambiente sind aber nicht der Innenverteidiger oder seine Teamkollegen Mesut Özil, Thomas Müller und Toni Kroos der Blickfang, sondern das von den Weltmeistern getragene neue Nationaltrikot. Im 90er-Retro-Look mit neuem grau-weißen Touch soll im kommenden Sommer der historische fünfte WM-Coup in Russland gelingen.

Werbedrehs statt Taktikschulung

Auch wenn Joachim Löw am Dienstag in Berlin seinen Kader zur Vorbereitung auf die WM-Härtetests gegen England am Freitag (21.00 Uhr/ZDF) im Londoner Wembleystadion und vier Tage später in Köln gegen Frankreich versammelt, geht es zunächst um Mode-Fragen. Statt Training und Taktikschulung stehen Werbedrehs und Foto-Shootings für Sponsoren auf dem Ablaufplan.

Fußball: Präsentation des neuen DFB-Trikots

WM-Shirts zwischen Adler-Nostalgie und Revolution

Berlin Das Wunder von Bern gelang noch in Baumwollhemden. Die Trikots des ersten deutschen WM-Sieges 1954 sind noch heute ein Retro-Schlager. Nun hat der DFB mit seinem Ausrüster das WM-Trikot für 2018 vorgestellt - und erinnert diesmal an einen anderen großen Triumph. Wie bei jedem neuen Jersey, gibt es auch diesmal Diskussionen.mehr...

Löw hat Russland 2018 alles untergeordnet. In der Hauptstadt wird aber auch der DFB-Chefcoach zu Filmaufnahmen in ein neues Outfit schlüpfen. Erst dann kann er sein 25-Mann-Aufgebot um die Rückkehrer Mario Götze und Ilkay Gündogan mit nur zwei Trainingseinheiten auch sportlich auf den ersten von zwei Länderspielklassikern in Englands Fußball-Tempel einschwören.

Heimtrikot im Zackenmuster

Mit Bildern von Hummels und Co. präsentierte der Deutsche Fußball-Bund schon am Montag im Internet das Heimtrikot für die WM 2018, das mit seinem Zackenmuster an das Jersey des WM-Triumphes von Rom 1990 erinnert. Dienstagabend werden der Bundestrainer und die Nationalspieler in einer Location von Ausrüster Adidas im Stadtteil Wedding zur Live-Präsentation des Trikots erwartet.

„Der Fußball ist moderner und hipper geworden, dementsprechend ist das Trikot gelungen“, sagte Müller. Und Hummels griff am Montag in einer Verbandsmitteilung die historische Verbindung auf: „Ich kenne natürlich die Trikots von 1990, erkenne auch die Parallelen - und sehe deshalb Vielversprechendes für die WM.“

England und Frankreich sind Gradmesser

England und Frankreich sind für Löw als prominente Kontrahenten die ersten Gradmesser - im März 2018 folgen noch Spanien und Brasilien. Im Sommer soll dann in Moskau mit dem fünften WM-Titel „Übermenschliches“ (Löw) gelingen. „Ich möchte, dass die Spieler alles für die Mannschaft tun“, hat der Bundestrainer als WM-Vorbereitungs-Philosophie vorgegeben.

Berlin Nach 353 Tagen kehrt der Dortmunder Mario Götze in die deutsche Fußball-Nationalmannschaft zurück. Auch Ilkay Gündogan von Manchester City wurde am Freitag von Bundestrainer Joachim Löw für die Testländerspiele gegen England und Frankreich Kader berufen. Außerdem nominierte Löw einen Neuling.mehr...

37 Spieler hat Löw bei den zehn Siegen in der souveränen Rekord-Qualifikation eingesetzt. Nun beginnt der Ausleseprozess. „Die Türe ist natürlich offen. Manchmal kommt der eine oder andere dazu, mit dem man noch nicht rechnet“, sagte Löw. Als Beweis seiner Worte beförderte der 57-Jährige überraschend den Leipziger Verteidiger Marcel Halstenberg zum Neuling für den Jahresausklang.

Löw rechnet fest mit Neuer

Mit dem nach seinem zweiten Fußbruch weiter fehlenden Stammtorwart Manuel Neuer rechnet Löw fest. „Wenn er im Januar, Februar wieder einsteigen kann, hat er drei, vier Monate. Er wird es schaffen, in Form zu kommen, davon gehe ich jetzt aus“, sagte Löw kürzlich im ZDF. Welch schmerzliche Lücke ein WM-Ausfall von Neuer reißen würde, wurde auch bei der Online-Trikotpräsentation deutlich. Auf dem Foto mit dem blauen WM-Torwartshirt, für das ein Modell herhalten musste, fehlte der Kopf.

Von dpa

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fußball: Bundesliga

Freiburg dreht denkwürdiges Schnee-Spiel in Köln

KÖLN Fassungslosigkeit, Schockstarre, Wut: Nach einer denkwürdigen 3:4-Niederlage gegen den SC Freiburg scheint der Abstieg des 1. FC Köln zwei Spieltage vor der Winterpause fast schon besiegelt zu sein. Selbst eine 3:0-Führung gegen den bis dahin Vorletzten aus dem Breisgau reichte dem Schlusslicht der Fußball-Bundesliga am 15. Spieltag nicht zum ersten Saisonsieg. Der Glaube an ein Wunder ist auf den Nullpunkt gesunken.mehr...

Fußball: Bundesliga

Hannover 96 schlägt Hoffenheim im Schneetreiben mit 2:0

HANNOVER Hannover 96 sorgt weiter für Furore. Der Aufsteiger gewann am Sonntag gegen 1899 Hoffenheim mit 2:0 (0:0) und vermasselte dem Gast den Sprung auf einen Champions-League-Platz. Die heimstarken Hannoveraner feierten dank der Treffer von Niclas Füllkrug (59.) und Martin Harnik (85.) und liegen in der Fußball-Bundesliga nur einen Punkt hinter den sechstplatzierten Hoffenheimern. mehr...

Fußball: Bundesliga

Bayern ist Herbstmeister - Keine Tore im Nord-Duell

Berlin Bayern München ist erneut Herbstmeister der Fußball-Bundesliga. Nach dem 1:0 bei Eintracht Frankfurt bleibt der Rekordmeister souverän Tabellenführer. Borussia Dortmunds Krise verschärft sich nach der Niederlage gegen Bremen. Auch Leipzig kann nicht gewinnen. In Hamburg fallen keine Tore.mehr...

Fußball: Bundesliga

Bayer Leverkusen stoppt die Serie des VfB Stuttgart

Stuttgart Der VfB Stuttgart hat sein erstes Heimspiel in dieser Saison verloren. Gegen Bayer Leverkusen unterliegt das Team von Trainer Hannes Wolf 0:2. Bayer springt durch den Erfolg vorübergehend auf den vierten Tabellenplatz.mehr...

Fußball: 2. Bundesliga

Kauczinski übernimmt für Janßen beim FC St. Pauli

Hamburg Der FC St. Pauli hat Markus Kauczinski als Nachfolger von Trainer Olaf Janßen verpflichtet. Grund für die Ablösung: Der nach der besten Rückrunde der Klub-Geschichte als Mitfavorit in die Zweitliga-Saison gestartete FC St. Pauli steht plötzlich in der Abstiegszone. Den letzten Ausschlag gaben zwei deutliche Pleiten.mehr...

Fußball: Champions League

Minimalchance verpasst: RB Leipzig scheidet nach 1:2 aus

Leipzig Sie waren ohnehin auf Schützenhilfe angewiesen und hatten nur eine kleine Chance auf das Achtelfinale. Nach der Niederlage gegen Besiktas und dem Sieg des FC Porto gegen Monaco hat es für RB Leipzig nicht gereicht zum Einzug in die K.o.-Runde der Königsklasse.mehr...