Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Daniel Barenboim gibt Geburtstagskonzert

Berlin. Am 15. November feiert der Chefdirigent und Generalmusikdirektor der Staatsoper Unter den Linden in Berlin seinen 75. Geburtstag - auf der Bühne. Auf dem Programm stehen Werke von Richard Strauss, Johannes Boris Borowski und Ludwig van Beethoven.

Daniel Barenboim hat auch an seinem 75. Geburtstag einen großen Konzertauftritt. Am Abend des 15. November lädt der Dirigent und Pianist zu einem Benefizkonzert zugunsten des Musikkindergartens Berlin in die Philharmonie ein.

Musikalisch geleitet wird das Konzert von Zubin Mehta, wie die Staatsoper Unter den Linden am Mittwoch mitteilte.

Zubin, Ehrendirigent der Staatskapelle Berlin, verbinde eine langjährige Freundschaft und künstlerische Partnerschaft mit Barenboim. Barenboim selbst ist als Solist am Klavier zu erleben. Auf dem Programm stehen Werke von Richard Strauss, Johannes Boris Borowski und Ludwig van Beethoven.

„Die Staatskapelle Berlin gratuliert Maestro Daniel Barenboim sehr herzlich zu seinem 75. Geburtstag! Seit 25 Jahren leitet er als Chefdirigent und Generalmusikdirektor der Staatsoper Unter den Linden die musikalischen Geschicke der Staatskapelle“, so der Orchestervorstand.

„Wir sind dankbar für viele Jahre intensiver, prägender Arbeit, die durch außergewöhnliche Erfolge im In- und Ausland ihre Bestätigung erfahren.“ Die Staatskapelle wünsche ihrem Chef „Gesundheit und Kraft, damit wir unsere gemeinsame musikalische Reise noch viele Jahre fortsetzen können.“

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Bühne

Bayreuther Festspielhaus hinter Planen

Bayreuth. Die Zeit drängt, aber momentan läuft alles nach Plan. Bis zum Frühjahr müssen die Sanierungsarbeiten abgeschlossen sein, dann beginnt wieder der Probenbetrieb am Grünen Hügel.mehr...

Bühne

Staatsoper: Freyers „Hänsel und Gretel“ gelingt Neustart

Berlin. Die reguläre Spielzeit der Berliner Staatsoper hat begonnen. Zum Auftakt gab es Achim Freyers Inszenierung von „Hänsel und Gretel“. Die Zuschauer waren begeistert - mit einer Ausnahme.mehr...

Bühne

Brutale Tragödie: „Medea“ in Stuttgart gefeiert

Stuttgart. An der Staatsoper Stuttgart verlagert der Regiestar Peter Konwitschny den antiken Stoff „Medea“ um einen folgenreichen Ehebruch in die Moderne: In einer ranzigen Küche spielt sich die blutige Tragödie um die verzweifelte Frau ab, die aus Rache ihre Kinder tötet.mehr...