Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Partnerangebot
Der besondere Gutschein

16.10.2017 Dortmund City - Querschenker Gutschein Aktion Treffen der Kaufleute im LCC - Copyright Stephan Schuetze Foto: Stephan Schuetze

Querschenker heißt das Projekt, das Axel Schroeder, Geschäftsführer der Gesellschaft für City-Marketing Dortmund, ins Leben gerufen hat. „Stadtweite Geschenkgutscheine sind nach einer Studie des Handelsverbandes Bayern das effektivste Mittel zur nachhaltigen Stärkung der regionalen Wirtschaft und zur Kundenbindung. Daher brauchen wir dieses Instrument unbedingt auch in unserer Stadt“, meint Schroeder.

Da es in Dortmund kein Stadtmarketing gibt, fühlte sich niemand für ein solches Projekt verantwortlich. Also entschied sich Schroeder, selbst Einzelhändler und als Gründer und Vorstand mehrerer Dortmunder Werbegemeinschaften und als für den Dortmunder Einzelhandel zuständiger Vizepräsident der IHK zu Dortmund hervorragend vernetzt, den Stadtgutschein in Eigenregie auf die Beine zu stellen. Nach mehr als drei Jahren Vorbereitung geht der Querschenker nun an den Start.

Begleitet wird das Projekt von der Wirtschaftsförderung Dortmund, dem Handelsverband NRW Westfalen-Münsterland und dem Hotel- und Gaststättenverband Westfalen; Unterstützer sind die Sparkasse Dortmund, die Dortmunder Volksbank sowie die Ruhr Nachrichten und Radio 91.2 als Medienpartner.

Vier Wege zum perfekten Geschenk

Der Querschenker soll so einfach wie möglich erworben, verschenkt und eingelöst werden können. Deshalb gibt es dafür gleich vier verschiedene Varianten. Möglich macht das eine speziell für den Querschenker entwickelte Software des Dortmunder IT-Unternehmens gurado und die Verwaltung der Geldflüsse durch die solarisBank, die erste deutsche Banking-Plattform für digitale Unternehmen.

Das eröffnet sowohl den Schenkenden als auch den Beschenkten ganz neue Perspektiven. Nicht weniger als vier unterschiedliche Optionen haben Sie, wenn Sie einen Querschenker verschenken beziehungsweise einlösen möchten.

1. Alle teilnehmenden Unternehmen verkaufen die Querschenker und lösen sie ein. Die gedruckten Gutscheine sind zugleich Glückwunschkarten für die verschiedensten Anlässe.

Mehr als zwanzig verschiedene Motive stehen zu Auswahl. Teileinlösungen sind problemlos möglich, sodass der Querschenker in mehreren Schritten bei verschiedenen Partnern eingesetzt werden kann.

2. Im Querschenker-Onlineshop gibt es die Gutscheine sowohl zum Selbstausdrucken am heimischen PC als auch als gedruckten Gutschein, der per Post an den Schenkenden oder an den Beschenkten geschickt wird.

3. Volksbanken und Sparkassen stellen die Querschenker-Glückwunschkarten zum Selbstaktivieren zur Verfügung. Ein spezieller Code auf den Gutscheinen ermöglicht es, diesen online mit einem frei wählbaren Betrag zwischen 10 und 100 Euro aufzuladen.

4. Mit dem Smartphone sind Sie unabhängig von den gedruckten Gutscheinen. Sie versenden den Gutscheincode an die zu beschenkende Person, die mit diesem auf dem Display ihr Geschenk bei allen Partnern einlösen kann. Diese Variante wird sicherlich besonders bei jungen Leuten Anklang finden.

Zehn gemeinnütige Vereine profitieren
Neben dem Wunsch, etwas zur Stärkung der Wirtschaft in der Region zu tun, ist es vor allem der gute Zweck, der Axel Schroeder bei der Umsetzung des Querschenker-Projekts antreibt. Mit mindestens 25 Prozent der Reinerlöse werden Dortmunder Vereine unterstützt.

Partner vor Ort


    

  

  

     
   

    

  

 

      

    

  

 

 

 

 

  

 

     

   

Unterstützte gemeinnützige Projekte