Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Deutsche und Niederländische Polizei: Engere Zusammenarbeit

Lingen.

Die Polizei in Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und den Niederlanden intensiviert ihre Zusammenarbeit bei der Aufklärung von Wohnungseinbrüchen. Die Entwicklung der Kriminalität im Grenzbereich der drei Länder soll künftig besser analysiert werden, sagte am Montag der Sprecher der federführenden Polizeidirektion Osnabrück, Marco Ellermann, bei einer Fachtagung in Lingen. Die Ermittler aus NRW, den Niederlanden und Niedersachsen haben Zugriff auf die Einbruchsdaten in der Grenzregion. „Man kann künftig die Daten übereinanderlegen und so schneller Erkenntnisse gewinnen über Tatzusammenhänge“, sagte der Polizeisprecher.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

NRW

Explosion in Mehrfamilienhaus in Mönchengladbach

Mönchengladbach. Bei einer Explosion in einem Mehrfamilienhaus in Mönchengladbach sind neun Menschen leicht verletzt worden - sie klagten über Rauchgasbeschwerden. Es bestehe der Verdacht, dass ein 22 Jahre alter Bewohner die Explosion vorsätzlich herbeigeführt habe, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Montag mit. Ein Hausbewohner hatte am Montagnachmittag einen lauten Knall gehört. Eine Wohnung auf der ersten Etage des Hauses brannte, es entwickelte sich starker Rauch.mehr...

NRW

Ein Toter bei Feuer in Wanne-Eickel

Herne/Wanne-Eickel. Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Wanne-Eickel ist am Montag ein Mensch ums Leben gekommen. Das Feuer sei am Nachmittag gegen 15.30 Uhr aus ungeklärter Ursache in einer der Wohnungen des Hauses ausgebrochen, teilte die Polizei in Bochum mit. Der Bewohner der Wohnung sei gestorben. Die übrigen Menschen in dem dreigeschossigen Gebäude konnten sich nach diesen Angaben rechtzeitig ins Freie retten. Sie wurden von der Feuerwehr und der Polizei versorgt und in Ersatzquartieren untergebracht, wie die Polizei weiter mitteilte.mehr...

NRW

Helfer in Straßenbahn brutal getreten: Täter auf der Flucht

Bielefeld. Er wollte einen anderen Fahrgast beschützen: Ein 40 Jahre alter Helfer ist in einer Bielefelder Straßenbahn von einem Unbekannten brutal zusammengetreten worden. Der Täter trat dem am Boden liegenden Opfer dabei mehrfach ins Gesicht und flüchtete anschließend aus den Bahn, wie die Polizei am Montag mitteilte. Der 40-Jährige erlitt einen Jochbeinbruch und Prellungen.mehr...

NRW

Düsseldorfer Altstadt: Kiosk-Alkoholverbot an Wochenenden

Düsseldorf. Düsseldorf will den Alkoholkonsum außerhalb von Kneipen und Gaststätten in der Altstadt einschränken. Kioske in dem Ausgehviertel sollen freitags, samstags und vor Feiertagen nach 22 Uhr keinen Alkohol mehr verkaufen dürfen. „Wir werden die rechtlichen Voraussetzungen dafür schaffen“, kündigte Oberbürgermeister Thomas Geisel (SPD) am Montag an.mehr...

NRW

Jugendliche besprühen Wache: Rote Schuhe verraten sie

Bochum. Rote Schuhe im weißen Schnee haben einen Graffiti-Sprayer in Bochum nach dem Besprühen eines Polizeigebäudes in seinem Versteck verraten. Der 16-Jährige hatte sich nach Polizeiangaben vom Montag mit einem gleichaltrigen Freund als Ziel einer Mutprobe ausgerechnet eine Wache und einen Streifenwagen ausgesucht. Beamte sahen sie nach der Tat am Sonntagmorgen flüchten und verfolgten sie. Einer der Jugendlichen versteckte sich demnach unter einem abgestellten Sattelschlepper, ließ aber seine Füße mit den roten Schuhen herausragen - deutlich sichtbar im Schnee.mehr...

NRW

Bundespolizei stoppt Laster mit gestohlenen Luxuswagen

Bautzen. Bei der Kontrolle eines Lastwagens sind auf einem Rastplatz an der Autobahn 4 in der Oberlausitz zwei in Nordrhein-Westfalen gestohlene Luxusautos gefunden worden. Nach Angaben der Bundespolizeiinspektion Ebersbach vom Montag waren den Beamten die handschriftlich und ungenau ausgefüllten Ladungspapiere aufgefallen.mehr...