Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Deutschland bei Fußball-WM zuerst gegen Mexiko

Moskau.

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft trifft bei der WM 2018 in Russland in der Gruppenphase zunächst auf Mexiko. Die erste WM-Turnierpartie des DFB-Auswahl findet am 17. Juni in Moskauer Luschniki-Stadion statt. Das ergab die Auslosung am Freitag in Moskau.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Eilmeldungen

SPD will mit Union über Regierungsbildung sondieren

Berlin. Nach langem internen Ringen hat sich die SPD-Spitze dafür ausgesprochen, Sondierungen mit CDU und CSU über eine Regierungsbildung aufzunehmen. Das beschloss der Parteivorstand am Freitag in Berlin, wie die Deutsche Presse-Agentur aus SPD-Kreisen erfuhr.  mehr...

Eilmeldungen

Beate Uhse stellt Insolvenzantrag

Flensburg. Der Erotikhändler Beate Uhse will Insolvenz beantragen. Das Unternehmen will sich nun in Eigenregie sanieren, wie die Beate Uhse AG am Freitag in Flensburg mitteilte.mehr...

Eilmeldungen

Airbus-Konzernchef Enders geht 2019

Toulouse. Airbus-Chef Tom Enders gibt seinen Job im Frühjahr 2019 ab. Der Deutsche habe den Verwaltungsrat informiert, dass er keine Verlängerung seines derzeitigen Vertrags anstreben werde, teilte der europäische Luftfahrt- und Rüstungskonzern am Freitag mit.mehr...

Eilmeldungen

Drei Tote bei Flugzeugabsturz in Baden-Württemberg

Ravensburg. Drei Menschen sind beim Absturz eines kleinen Flugzeugs im Kreis Ravensburg in Baden-Württemberg ums Leben gekommen. Die Cessna war auf dem Weg vom Flugplatz Frankfurt-Egelsbach nach Friedrichshafen und ging am Donnerstagabend in einem Waldgebiet zu Boden, wie die Polizei mitteilte.mehr...

Eilmeldungen

EU verlängert Wirtschaftssanktionen gegen Russland

Brüssel. Die wegen des Ukraine-Konflikts verhängten Wirtschaftssanktionen gegen Russland werden verlängert. Darauf einigten sich die Staats- und Regierungschefs der EU-Staaten am Donnerstagabend in Brüssel, wie EU-Ratspräsident Donald Tusk auf Twitter mitteilte.mehr...