Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

„Die Bergretter“ halten Barcelona-Krimi in Schach

Berlin. ARD und ZDF dominieren mit Krimi und Bergdrama das Abendprogramm am Donnerstag. Weiterhin stark läuft es für „The Voice of Germany“.

„Die Bergretter“ halten Barcelona-Krimi in Schach

Kommissar Xavi Bonet (Clemens Schick) und Partnerin Fina Valent (Anne Schäfer) haben es eilig. Foto: ARD Degeto/Lucia Faraig

Der Barcelona-Krimi hatte am Donnerstagabend im Ersten einen schweren Stand. 4,39 Millionen Zuschauer (Marktanteil: 14,1 Prozent) verfolgten am Hauptabend von 20.15 Uhr an den Film der neuen Krimireihe mit dem Titel „Tod aus der Tiefe“ mit Hauptdarsteller Clemens Schick als katalanischer Ermittler Xavi Bonet. Er musste das Rätsel um einen Toten am Strand lösen.

Doch die Konkurrenz erwies sich als beinhart: Die 90-Minuten-Episode „Am Abgrund“ der ZDF-Serie „Die Bergretter“ mit Sebastian Ströbel in der Hauptrolle schalteten zeitgleich 5,21 Millionen Zuschauer (16,7 Prozent) ein. Gut läuft es nach wie vor für die ProSieben-Castingshow „The Voice of Germany“, die es auf 3,93 Millionen Zuschauer (13,6 Prozent) brachte.

Die RTL-Actionserie „Alarm für Cobra 11“ sahen 2,58 Millionen Zuschauer (8,3 Prozent), die Sat.1-Krimiserie „Criminal Minds“ 1,89 Millionen (6,0 Prozent), den Vox-Fantasyfilm „Thor - The Dark Kingdom“ 1,59 Millionen (5,3 Prozent), den ZDFneo-Krimi „Einsatz in Hamburg: Rot wie der Tod“ 0,91 Millionen (2,9 Prozent) und die Kabel-eins-Komödie „Die Superbullen“ 0,63 Millionen (2,1 Prozent).

Immer weiter driftet die RTL-II-Reihe „Die Kochprofis - Einsatz am Herd“ ab: Sie kam lediglich auf 530 000 Zuschauer (1,7 Prozent). Recht ordentlichen Zuspruch verbuchte der Sender RTL Nitro ab 20.45 Uhr: Das WM-Qualifikationsspiel zwischen Kroatien und Griechenland (4:1) verbuchte im Durchschnitt 680 000 Zuschauer (2,4 Prozent).

Im Schnitt liegt das ZDF seit Jahresbeginn unter den deutschen Fernsehsendern mit einem Marktanteil von 13,0 Prozent auf Platz eins. Es folgt das Erste mit 11,2 Prozent vor dem privaten Marktführer RTL mit 9,3 Prozent. Dahinter liegen Sat.1 (6,7 Prozent), Vox (5,1 Prozent), ProSieben (4,5 Prozent), Kabel eins (3,5 Prozent), RTL II (3,2 Prozent), ZDFneo (2,9 Prozent) und Super RTL (1,7 Prozent).

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fernsehen

Weniger als acht Millionen beim „Tatort“

Berlin. Kein herausragend starker „Tatort“ bei den Zuschauerzahlen: Das Ermittler-Duo Grosz und Falke, gespielt von Franziska Weisz und Wotan Wilke Möhring, ließ die TV-Konkurrenz trotzdem locker hinter sich.mehr...

Fernsehen

Der Samstagabend-Glamour der DDR

Berlin. Die Show brachte viel Farbe in den eher grauen sozialistischen Alltag. Selbst Stars aus kapitalistischem Feindesland durften auftreten. „Ein Kessel Buntes“, die TV-Revue der DDR, überlebte den Mauerfall jedoch nur kurz.mehr...

Tipp des Tages

Bette Davis - Der dunkle Blick

Berlin. „Bette Davis Eyes“ heißt ein Welthit aus den 80ern. Bis heute unvergessen ist die Präsenz der Hollywood-Diva mit den ausdrucksstarken Augen. Eine Arte-Doku schaut auf den Menschen hinter dem Leinwandgesicht.mehr...

Tipp des Tages

Der Kommissar und das Meer: Tage der Angst

Berlin. Ein kleines Mädchen wird entführt. Die Suche entwickelt sich für die Ermittler zu einem Wettlauf gegen die Zeit. Im Schwedenkrimi „Der Kommissar und das Meer“ sind Walter Sittler und sein Team wieder voll gefordert - sie bekommen es mit menschlichen Abgründen zu tun.mehr...

Tipp des Tages

Tatort: Dunkle Zeit

Hamburg. Der Rechtspopulismus in Deutschland ist Thema eines packenden „Tatort“-Falls. In „Dunkle Zeit“ ermitteln die Bundespolizisten Falke und Grosz im Umfeld einer scharfzüngigen Parteivorsitzenden. Die Rolle übernimmt Anja Kling.mehr...