Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige

Konzert in Köln

Die Pixies: Frisch wie vor 27 Jahren

Köln "Where is my mind?" Das haben sich die Pixies aus Boston schon Ende der 1980er-Jahre gefragt. Ihren gleichnamigen, berühmtesten Song spielen sie im Kölner Palladium gleich zu Beginn und schlagen damit zwei Fliegen mit einer Klappe.

Die Pixies: Frisch wie vor 27 Jahren

Die Pixies spielten auf ihrer "Head Carrier"-Tour im Palladium in Köln. Die amerikanische Independent-Band aus Boston schaffte es, das Publikum gleich von Anfang komplett zu begeistern.

Ohne die Pixies wäre die Grunge-Bewegung der 1990er-Jahre, wären Bands wie Nirvana gar nicht vorstellbar gewesen. Die Hoch-Zeit ihres Genres verschlief die Bostoner Band zwar. Dafür ist sie jetzt wieder voll da, mit einem erfrischend atemlosen und kraftvoll-wütenden Auftritt vor 3500 Fans im Kölner Palladium. Und einem neuen Album im Gepäck.

„Head Carrier“ heißt das erste reguläre Pixies-Album seit 25 Jahren und es klingt, als hätte es die Pause nie gegeben. Das musikalische Material schließt perfekt an den Sound der 90er-Jahre an: an staubtrockenen, taumelnden, harter Rock mit simplem, aber drängendem Schlagzeug, pumpendem Bass und Gitarren, die klingen als wäre ihr Spieler angeschossen.

Mädchenhafte Stimme trifft schreienden Sänger

Die E-Gitarre von Joey Santiago ist deshalb mindestens genauso wichtig für den Sound der Pixies wie Black Francis manchmal hoher melodiöser, manchmal auch dumpf schreiender Gesang. Und dann ist da natürlich die singende Bassistin Paz Lenchantin, die vor zwei Jahren sehr erfolgreich die Nachfolge von Kim Deal angetreten ist. Ihre glockenhelle, mädchenhafte Stimme ist eine perfekte Ergänzung zum eher brachialeren Black Francis. Den neuen Song „All I Think About Now“, der wie eine Variation von „Where Is My Mind?“ klingt, darf sie sogar alleine singen.

Pixies in Köln

Die Pixies spielten auf ihrer  "Head Carrier"-Tour im Palladium in Köln. Die amerikanische Independent-Band aus Boston schaffte es, das Publikum gleich von Anfang komplett zu begeistern.
Die Pixies spielten auf ihrer  "Head Carrier"-Tour im Palladium in Köln. Die amerikanische Independent-Band aus Boston schaffte es, das Publikum gleich von Anfang komplett zu begeistern.
Die Pixies spielten auf ihrer  "Head Carrier"-Tour im Palladium in Köln. Die amerikanische Independent-Band aus Boston schaffte es, das Publikum gleich von Anfang komplett zu begeistern.
Die Pixies spielten auf ihrer  "Head Carrier"-Tour im Palladium in Köln. Die amerikanische Independent-Band aus Boston schaffte es, das Publikum gleich von Anfang komplett zu begeistern.
Die Pixies spielten auf ihrer  "Head Carrier"-Tour im Palladium in Köln. Die amerikanische Independent-Band aus Boston schaffte es, das Publikum gleich von Anfang komplett zu begeistern.
Die Pixies spielten auf ihrer  "Head Carrier"-Tour im Palladium in Köln. Die amerikanische Independent-Band aus Boston schaffte es, das Publikum gleich von Anfang komplett zu begeistern.
Die Pixies spielten auf ihrer  "Head Carrier"-Tour im Palladium in Köln. Die amerikanische Independent-Band aus Boston schaffte es, das Publikum gleich von Anfang komplett zu begeistern.
Die Pixies spielten auf ihrer  "Head Carrier"-Tour im Palladium in Köln. Die amerikanische Independent-Band aus Boston schaffte es, das Publikum gleich von Anfang komplett zu begeistern.
Die Pixies spielten auf ihrer  "Head Carrier"-Tour im Palladium in Köln. Die amerikanische Independent-Band aus Boston schaffte es, das Publikum gleich von Anfang komplett zu begeistern.
Die Pixies spielten auf ihrer  "Head Carrier"-Tour im Palladium in Köln. Die amerikanische Independent-Band aus Boston schaffte es, das Publikum gleich von Anfang komplett zu begeistern.
Die Pixies spielten auf ihrer  "Head Carrier"-Tour im Palladium in Köln. Die amerikanische Independent-Band aus Boston schaffte es, das Publikum gleich von Anfang komplett zu begeistern.
Die Pixies spielten auf ihrer  "Head Carrier"-Tour im Palladium in Köln. Die amerikanische Independent-Band aus Boston schaffte es, das Publikum gleich von Anfang komplett zu begeistern.
Die Pixies spielten auf ihrer  "Head Carrier"-Tour im Palladium in Köln. Die amerikanische Independent-Band aus Boston schaffte es, das Publikum gleich von Anfang komplett zu begeistern.
Die Pixies spielten auf ihrer  "Head Carrier"-Tour im Palladium in Köln. Die amerikanische Independent-Band aus Boston schaffte es, das Publikum gleich von Anfang komplett zu begeistern.
Die Pixies spielten auf ihrer  "Head Carrier"-Tour im Palladium in Köln. Die amerikanische Independent-Band aus Boston schaffte es, das Publikum gleich von Anfang komplett zu begeistern.
Die Pixies spielten auf ihrer  "Head Carrier"-Tour im Palladium in Köln. Die amerikanische Independent-Band aus Boston schaffte es, das Publikum gleich von Anfang komplett zu begeistern.
Die Pixies spielten auf ihrer  "Head Carrier"-Tour im Palladium in Köln. Die amerikanische Independent-Band aus Boston schaffte es, das Publikum gleich von Anfang komplett zu begeistern.
Die Pixies spielten auf ihrer  "Head Carrier"-Tour im Palladium in Köln. Die amerikanische Independent-Band aus Boston schaffte es, das Publikum gleich von Anfang komplett zu begeistern.
Die Pixies spielten auf ihrer  "Head Carrier"-Tour im Palladium in Köln. Die amerikanische Independent-Band aus Boston schaffte es, das Publikum gleich von Anfang komplett zu begeistern.
Die Pixies spielten auf ihrer  "Head Carrier"-Tour im Palladium in Köln. Die amerikanische Independent-Band aus Boston schaffte es, das Publikum gleich von Anfang komplett zu begeistern.
Die Pixies spielten auf ihrer  "Head Carrier"-Tour im Palladium in Köln. Die amerikanische Independent-Band aus Boston schaffte es, das Publikum gleich von Anfang komplett zu begeistern.

„Where Is My Mind?“, ihren größten Hit, spielen die Pixies gleich am Anfang. Was wirkt wie lästige Pflichterfüllung, erfüllt aber auch noch einen anderen Zweck: Das Publikum ist gleich heiß, die Stimmung kocht für ein schnelles Set aus gut 30 Titeln in gut 90 Minuten. Die Stücke verschmelzen zu einem atemlos gedroschenen Gesamtkunstwerk eines grandiosen Abends mit Höhepunkten wie „Bone Machine“ oder „Debaster“ vom 1989er Meilenstein „Doolittle“. 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Konzert im E-Werk

Beth Ditto - 158 Zentimeter geballte Kraft

KÖLN Früher rockte sie mit ihrer Band Gossip die Bühne, jetzt ist sie alleine unterwegs: Im beinahe ausverkauften E-Werk in Köln begeisterte Beth Ditto das Publikum. Mitgebracht hatte die Sängerin aus Arkansas nicht nur Songs von ihrem neuen Album, sondern auch die Hits aus alten Gossip-Zeiten. Hier sind unsere Eindrücke und viele Fotos.mehr...

Interview mit Andrea Berg

"Die Seele der Musik geht ein bisschen verloren"

Köln 15 Millionen verkaufte Tonträger, acht Echo-Auszeichnungen: Andrea Berg gehört zu den erfolgreichsten Sängerinnen Deutschlands. Am Freitag ist ihr neues Album erschienen, im Herbst ist sie auf Tour. Wir trafen die 51-Jährige zum Interview.mehr...

Zeltfestival Ruhr 2017

Andreas Bourani: "Ich plane den Traum"

BOCHUM Das Zeltfestival Ruhr feiert seinen zehnten Geburtstag - mit 17 Tagen Programm und 53 Künstlern. Ab Freitag gibt es viel Musik am Kemnader See, am 28. August spielt auch Pop-Sänger Andreas Bourani. Im Interview hat er erzählt, worauf er sich am meisten freut.mehr...

Veranstaltungstipps

Endlich Wochenende: Vitamine, Töne und Tanz

NRW Habt ihr Bock auf Party, Livemusik oder Rambazamba? Dürstet es euch nach Kunst, Theater oder Kulturklamauk? Ihr wisst aber nicht so genau, wo und wann? Keine Angst – gemeinsam mit den Kollegen von coolibri helfen wir mit den Tipps zum Wochenende aus!mehr...

Konzert in Düsseldorf

Kraftwerk feiert mit 15.000 Fans den Grand Départ

DÜSSELDORF Mit ihrer legendären Hymne zur Tour de France hat die Band Kraftwerk Geschichte geschrieben. 34 Jahre danach feierten die Musiker am Samstag mit 15.000 Fans im ausverkauften Ehrenhof in Düsseldorf den "Grand Départ" der Tour. Hier sind unsere Eindrücke und die Bilder vom Konzert.mehr...

Konzert in Köln

Metal-Queen Doro Pesch spielt vor allem alte Songs

KÖLN Die aktuelle "Love`s Gone to Hell"- Tour von Doro Pesch wäre wohl besser in "Warlock Revival"-Tour umbenannt worden. Die 52-jährige Metal-Queen präsentierte vor rund 1000 Fans in der Kölner Live Music Hall am Mittwochabend überwiegend Songs aus der Ära mit ihrer alten Band Warlock.mehr...