Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Die besten Sprüche des 1. Bundesliga-Spieltags

Die besten Sprüche des 1. Spieltags der Fußball-Bundesliga.

/
„Die Zweifler interessieren mich gar nicht.“ - Nationalspieler Niklas Süle nach seinem Einstand als Torschütze im ersten Bundesligaspiel für den FC Bayern über diejenigen, die seine Aussichten im Münchner Starensemble skeptisch bewerten.
„Die Zweifler interessieren mich gar nicht.“ - Nationalspieler Niklas Süle nach seinem Einstand als Torschütze im ersten Bundesligaspiel für den FC Bayern über diejenigen, die seine Aussichten im Münchner Starensemble skeptisch bewerten.

Foto: dpa

„Wenn der Mann im Ohr etwas sagt, kann ich nicht auch noch mit den Spielern sprechen.“ -
 Schiedsrichter Tobias Stieler zum Videobeweis, der aus seiner Sicht nach strittigen Spielsituationen Reklamationen der Fußball-Profis beim Referee erschwert.
„Wenn der Mann im Ohr etwas sagt, kann ich nicht auch noch mit den Spielern sprechen.“ -
Schiedsrichter Tobias Stieler zum Videobeweis, der aus seiner Sicht nach strittigen Spielsituationen Reklamationen der Fußball-Profis beim Referee erschwert.

Foto: dpa

„Von daher können sie alle froh sein, wenn wir hier ein dickes, fettes Stoppschild reinrammen.“ - BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke nach dem Spiel in Wolfsburg über die Ablöseforderung seines Clubs für einen möglichen Wechsel von Ousmane Dembélé zum FC Barcelona.
„Von daher können sie alle froh sein, wenn wir hier ein dickes, fettes Stoppschild reinrammen.“ - BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke nach dem Spiel in Wolfsburg über die Ablöseforderung seines Clubs für einen möglichen Wechsel von Ousmane Dembélé zum FC Barcelona.

Foto: dpa

„Ich würde gerne folgende Schlagzeile lesen: „Mario Götze, sehr spielfreudig, sehr leichtfüßig“.“ -
 BVB-Mittelfeldspieler Nuri Sahin (r.) am Samstag zum Comeback von Weltmeister Mario Götze, der in Wolfsburg nach langer Pause wieder spielte.
„Ich würde gerne folgende Schlagzeile lesen: „Mario Götze, sehr spielfreudig, sehr leichtfüßig“.“ -
BVB-Mittelfeldspieler Nuri Sahin (r.) am Samstag zum Comeback von Weltmeister Mario Götze, der in Wolfsburg nach langer Pause wieder spielte.

Foto: dpa

„Es war gerade in der ersten Halbzeit ein Topspiel von uns.“ - Der neue Mainzer Trainer Sandro Schwarz nach dem 0:1 gegen Aufsteiger Hannover.
„Es war gerade in der ersten Halbzeit ein Topspiel von uns.“ - Der neue Mainzer Trainer Sandro Schwarz nach dem 0:1 gegen Aufsteiger Hannover.

Foto: dpa

Anzeige
„Wir waren uns von Anfang an nicht zu schade, den Aufsteiger zu mimen, und sind sehr abwartend gewesen.“ - Hannovers Torschütze Martin Harnik (r.) nach dem Sieg in Mainz.
„Wir waren uns von Anfang an nicht zu schade, den Aufsteiger zu mimen, und sind sehr abwartend gewesen.“ - Hannovers Torschütze Martin Harnik (r.) nach dem Sieg in Mainz.

Foto: dpa

„Ich habe mich heute oft geärgert, dass wir das Ding nicht früher machen.“ - Hoffenheims Torwart Oliver Baumann über die mangelnde Chancenverwertung seiner Vorderleute beim späten 1:0 gegen Werder Bremen.
„Ich habe mich heute oft geärgert, dass wir das Ding nicht früher machen.“ - Hoffenheims Torwart Oliver Baumann über die mangelnde Chancenverwertung seiner Vorderleute beim späten 1:0 gegen Werder Bremen.

Foto: dpa

„Das Tor war glücklich, der Sieg aber nicht.“ - Hoffenheims Trainer Julian Nagelsmann über den abgefälschten Schuss von André Kramaric zum 1:0 gegen Werder Bremen.
„Das Tor war glücklich, der Sieg aber nicht.“ - Hoffenheims Trainer Julian Nagelsmann über den abgefälschten Schuss von André Kramaric zum 1:0 gegen Werder Bremen.

Foto: dpa

„Hömma Kollege, ich weiß nicht, wat mit dir los ist. Der Motor läuft, der Schlüssel steckt. Meld dich mal bei uns!“ - Durchsage von Schalkes Stadionsprecher Dirk Oberschulte-Beckmann während des Debüts von Schalke-Trainer Domenico Tedesco bei der Partie gegen Leipzig (2:0) am Samstag.
„Hömma Kollege, ich weiß nicht, wat mit dir los ist. Der Motor läuft, der Schlüssel steckt. Meld dich mal bei uns!“ - Durchsage von Schalkes Stadionsprecher Dirk Oberschulte-Beckmann während des Debüts von Schalke-Trainer Domenico Tedesco bei der Partie gegen Leipzig (2:0) am Samstag.

Foto: dpa

„Ich werde einen trinken, wenn Lecks zehn Tore hat.“ - Hertha-Trainer Pal Dardai auf die Frage, ob er sich als Weinliebhaber nach den zwei Toren des Australiers Mathew Leckie gegen den VfB Stuttgart einen australischen Wein genehmigt habe.
„Ich werde einen trinken, wenn Lecks zehn Tore hat.“ - Hertha-Trainer Pal Dardai auf die Frage, ob er sich als Weinliebhaber nach den zwei Toren des Australiers Mathew Leckie gegen den VfB Stuttgart einen australischen Wein genehmigt habe.

Foto: dpa

„Wenn wir mit Gladbach ein Spiel verloren hatten, wurde darüber ein Artikel geschrieben, und dann war gut. Hier kommen innerhalb von fünf Stunden 20 Artikel. Das ist der Wahnsinn.“ - HSV-Neuzugang André Hahn zieht einen Vergleich zwischen Hamburg und Borussia Mönchengladbach.
„Wenn wir mit Gladbach ein Spiel verloren hatten, wurde darüber ein Artikel geschrieben, und dann war gut. Hier kommen innerhalb von fünf Stunden 20 Artikel. Das ist der Wahnsinn.“ - HSV-Neuzugang André Hahn zieht einen Vergleich zwischen Hamburg und Borussia Mönchengladbach.

Foto: dpa

„Er hat sich richtig Respekt verschafft, hat sich ja auch relativ früh die Gelbe Karte abgeholt.“  -
 HSV-Sportdirektor Jens Todt über Talent Rick van Drongelen.
„Er hat sich richtig Respekt verschafft, hat sich ja auch relativ früh die Gelbe Karte abgeholt.“ -
HSV-Sportdirektor Jens Todt über Talent Rick van Drongelen.

Foto: dpa

„Ich habe mich entschuldigt. Das war eine ganz klare Schwalbe.“ - Augsburgs Michael Gregoritsch über die strittige Szene im Strafraum, als er im Zweikampf zu Boden ging.
„Ich habe mich entschuldigt. Das war eine ganz klare Schwalbe.“ - Augsburgs Michael Gregoritsch über die strittige Szene im Strafraum, als er im Zweikampf zu Boden ging.

Foto: dpa

„Die Zweifler interessieren mich gar nicht.“ - Nationalspieler Niklas Süle nach seinem Einstand als Torschütze im ersten Bundesligaspiel für den FC Bayern über diejenigen, die seine Aussichten im Münchner Starensemble skeptisch bewerten.
„Wenn der Mann im Ohr etwas sagt, kann ich nicht auch noch mit den Spielern sprechen.“ -
 Schiedsrichter Tobias Stieler zum Videobeweis, der aus seiner Sicht nach strittigen Spielsituationen Reklamationen der Fußball-Profis beim Referee erschwert.
„Von daher können sie alle froh sein, wenn wir hier ein dickes, fettes Stoppschild reinrammen.“ - BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke nach dem Spiel in Wolfsburg über die Ablöseforderung seines Clubs für einen möglichen Wechsel von Ousmane Dembélé zum FC Barcelona.
„Ich würde gerne folgende Schlagzeile lesen: „Mario Götze, sehr spielfreudig, sehr leichtfüßig“.“ -
 BVB-Mittelfeldspieler Nuri Sahin (r.) am Samstag zum Comeback von Weltmeister Mario Götze, der in Wolfsburg nach langer Pause wieder spielte.
„Es war gerade in der ersten Halbzeit ein Topspiel von uns.“ - Der neue Mainzer Trainer Sandro Schwarz nach dem 0:1 gegen Aufsteiger Hannover.
„Wir waren uns von Anfang an nicht zu schade, den Aufsteiger zu mimen, und sind sehr abwartend gewesen.“ - Hannovers Torschütze Martin Harnik (r.) nach dem Sieg in Mainz.
„Ich habe mich heute oft geärgert, dass wir das Ding nicht früher machen.“ - Hoffenheims Torwart Oliver Baumann über die mangelnde Chancenverwertung seiner Vorderleute beim späten 1:0 gegen Werder Bremen.
„Das Tor war glücklich, der Sieg aber nicht.“ - Hoffenheims Trainer Julian Nagelsmann über den abgefälschten Schuss von André Kramaric zum 1:0 gegen Werder Bremen.
„Hömma Kollege, ich weiß nicht, wat mit dir los ist. Der Motor läuft, der Schlüssel steckt. Meld dich mal bei uns!“ - Durchsage von Schalkes Stadionsprecher Dirk Oberschulte-Beckmann während des Debüts von Schalke-Trainer Domenico Tedesco bei der Partie gegen Leipzig (2:0) am Samstag.
„Ich werde einen trinken, wenn Lecks zehn Tore hat.“ - Hertha-Trainer Pal Dardai auf die Frage, ob er sich als Weinliebhaber nach den zwei Toren des Australiers Mathew Leckie gegen den VfB Stuttgart einen australischen Wein genehmigt habe.
„Wenn wir mit Gladbach ein Spiel verloren hatten, wurde darüber ein Artikel geschrieben, und dann war gut. Hier kommen innerhalb von fünf Stunden 20 Artikel. Das ist der Wahnsinn.“ - HSV-Neuzugang André Hahn zieht einen Vergleich zwischen Hamburg und Borussia Mönchengladbach.
„Er hat sich richtig Respekt verschafft, hat sich ja auch relativ früh die Gelbe Karte abgeholt.“  -
 HSV-Sportdirektor Jens Todt über Talent Rick van Drongelen.
„Ich habe mich entschuldigt. Das war eine ganz klare Schwalbe.“ - Augsburgs Michael Gregoritsch über die strittige Szene im Strafraum, als er im Zweikampf zu Boden ging.