Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Die ersten Christrosen blühen schon im November

Berlin. Mit ihren eleganten weißen Blüten verzaubern die Christrosen im Winter ihre Umwelt. Je nach Sorte öffnen sie jetzt ihre Knospen.

Die ersten Christrosen blühen schon im November

Einige Christrosen blühen bereits. Foto: Ingo Wagner/dpa

Christrosen (Helleborus niger) sind klassische Winterblüher, deren Saison von Januar bis etwa Februar reicht. Die Sorte 'HGC Jakob' aber öffnet ihre zarten, weißen Blüten schon zum Herbstende im November, erläutert der Bundesverband Deutscher Gartenfreunde (BDG) in Berlin.

Die sogenannte Weihnachts-Christrose ('HGC Josef Lemper') erblüht im Dezember. Die langlebigen Stauden gedeihen am besten an halbschattigen bis schattigen Orten und bevorzugen einen gut durchlässigen Boden. Denn sie reagieren empfindlich auf Nässe.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Garten und Umwelt

Christsterne: Von aztekischer Opfergabe zum Welthit

Mexiko-Stadt. Die leuchtend rote Pflanze gehört zur Adventszeit wie Weihnachtsbaum, Plätzchen und Glühwein. Ursprünglich stammt der Weihnachtsstern aus Mexiko. Aber erst ein deutscher Auswanderer in den USA machte ihn weltweit als Zierpflanze zur Weihnachtszeit populär.mehr...

Garten und Umwelt

Wie nachhaltig ist der Weihnachtsbaum?

Berlin. Zum Fest hat er eine lange Tradition in Deutschland: der Weihnachtsbaum. Meist kommt er gar nicht aus dem Wald - und für die Umwelt macht wie beim Essen auch hier „Bio“ den Unterschied.mehr...

Garten und Umwelt

Der pflegearme Wacholder im Garten

Berlin. Grünes fällt im grünen Garten wenig auf - bis der Winter kommt und Laubbäume und viele Sträucher kahl sind. Immergrün sind Nadelbäume wie der Wacholder. Sein Vorteil: Es gibt ihn in vielen Wuchsformen für verschiedene Zwecke im Garten. Und er ist pflegearm.mehr...