Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Youtube

Dies ist ein Testartikel

UNNA Auf der Suche nach dem sinnvollsten Weg zum Einbinden von Youtube Videos in Web-Artikel und ihre responsive Darstellung auf mobilen Endgeräten muss leider ein Test durchgeführt werden.

Dies ist ein Testartikel

Ist wohl eine sehr bekannte Video-Plattform Foto: AFP/Getty Images

Damit das ganze Thema nicht so trocken wird, werden hier nur Videos des „Realen Irrsinns“ von extra3 eingebettet. Passt ja auch.

Html-Box mit Embedcode

Fangen wir als mit dem ersten Test an, ursprünglich hieß es ja mal: Ist ganz einfach. Embedcode in den eine HTML-Box kopieren, die Box dann per xpos im Text platzieren. Das ist der entsprechende Embedcode: <iframe width="560" height="315" src="https://www.youtube.com/embed/tDOWTunviOs" frameborder="0" allowfullscreen></iframe> Und das passiert dann hier:

Html-Box mit modifiziertem Embedcode

In einigen Redaktionen ist das natürlich aufgefallen, dass das nicht so geil aussieht. Zumindest nicht mobil. So hat etwa Kevin Kindel schon mal mit dem Extra-Html-Befehl 100% versucht, dass irgendwie hübsch zu machen. Klappt aber nur bedingt, weil dann die Höhe auch in der Desktop-Version nicht mehr passt. Versuchen wir es mal so: Wieder eine Html-Box, allerdings wird die Breite auf 100% festgelegt, maximal jedoch 640 (diese schöne Größe hat der Kevin sich ausgetüftelt, so breit sind auch die Fotos auf unseren Seiten. Wir gehen jetzt sogar noch einen Schritt weiter und rechnen die Höhe aus dem Embedcode von 315 entsprechend zur neuen maximalbreite 640 hoch auf (Achtung Dreisatz) 360 und ändern dies im Embedcode. Der sieht nun wie folgt aus <<iframe width="100%" max-width="640" height="360" src="https://www.youtube.com/embed/w_-n6VgLrkA" frameborder="0" allowfullscreen></iframe> Und auf der Seite stellt sich das so da:

<

Youtube-Embed über den MEC
Puh das war aufwendig, jetzt gibt es ja noch den MEC, das tolle Ding hat eine Youtube-Embed funktion. Speichern und schließen wir den Artikel in Dialog (...) hallo und willkommen zurück. Jetzt im MEC. Hier werden wir jetzt über die Einbindefunktion ein Youtubevideo einbinden. Unter diesem Text steht jetzt eine Youtube-box, nur was ich da reinkopieren solle steht da nicht. Veruschen wir einfach mal zwei Dinge: 1. Video: Wir kopieren den klassichen Embed-Code hinein, also den hier: <iframe width="560" height="315" src="https://www.youtube.com/embed/Sd7X1BWzb5k" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>.

2. Video, wir koppieren die Youtube-Kurz-URL rein also das hier: https://youtu.be/C7qMKJMTViQ. Bin gespannt was passiert.

https://youtu.be/C7qMKJMTViQ

Und wie sieht das aus? Ich bin total gespannt. Aber jetzt gehen wir erstmal wieder zurück in Dialog. (...) Hello again. Interessant ist, dass es zwar im Dialog den xpos-Befehl für Youtubevideos gibt, und auch eine Youtube-Box. Aber die kann nur über den MEC eingefügt werden. Sehr merkwürdig.

Dialog-Import von Videos

Es gibt ja noch mehr Möglichkeiten für die Videos. Nämlich das Video über die Dialog-Video-Funktion einbinden, die auch Youtube unterstützen soll. Mal schauen. Also wir legen eine Videobox an und füllen die Eigenschaften und Interneteigenschaften aus und geben bei der URL den Youtube-Shortlink an: https://youtu.be/h1_DCKbN3P4 Den Videotypen kenne ich nicht und setzte den Reiter auf unbekannt. Wichtig den Status freigeben und dann mal schauen was passiert. Hier ist der xpos dazu:

MEC-Import von Videos
Auch im MEC gibt es so eine Video-Import-Funktion und unter Hilfe auch ne tolle Anleitung: https://help.funkinform.de/Help/MEC/4.10/DE/index.htm#t=MEC%2FVideo.htm&rhsearch=youtube&rhhlterm=youtube&rhsyns=%20 Da steht: Über [Weiter zum Bearbeiten] oder die Schaltfläche Dokument bearbeiten kann ein Video entweder über Videodatei > Neue Videodatei auswählen aus dem Dateisystem ausgewählt oder über Url, eine Url zum Video hinterlegt werden. Zusätzlich steht die Verwaltung des Videos über Mediaserver zur Verfügung.

Folgende Videoportale werden unterstützt:

  • youtube.com
  • dailymotion.com
  • myvideo.de
  • vimeo.com
  • facebook.com
  • yahoo.com
  • muzu.tv

Na dann auf in den MEC und machen wir das da noch mal (...) Willkommen im MEC, da geht das gar nicht. Wenn man ein neues Video anlegt hier (geht nur über Neu und aus dem Text raus), dann kann man da keine URL eingeben, diese Auswahl lässt sich einfach nicht treffen. Aber wir haben ja auch genug getestet.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Netzwelt

Vodafone bringt „Maschinen-Netz“ in die Metropolen

Düsseldorf. Vodafone bringt sein neues „Maschinen-Netz“ für das Internet der Dinge zunächst in Düsseldorf an den Start. In Berlin beginne aktuell der Ausbau des Schmalbands (Narrowband), kündigte das Unternehmen an.mehr...

Netzwelt

„WM Auslosung“ ist Suchbegriff des Jahres 2017

Berlin. „WM Auslosung“ ist der Google-Suchbegriff des Jahres in Deutschland. Das Schlagwort zu der Gruppenauslosung des Fußballturniers im kommenden Sommer in Russland verzeichnete 2017 den höchsten Anstieg, wie Google am Mittwoch mitteilte.mehr...

Netzwelt

Betrügerische Streaming-Angebote locken mit Testabos

Mainz/Berlin. Verbraucherschützer warnen vor einer kriminellen Abzocker-Masche mit vermeintlichen Streaming-Angeboten im Netz. Viele Websites lockten mit einem offenbar vorgetäuschten Angebot potenzielle Nutzer in die Abofalle, berichtet das Marktwächter-Team der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz.mehr...

Netzwelt

Facebook will mehr Werbeumsätze in Einzelländern versteuern

Menlo Park. Dass Online-Firmen ihre Umsätze bevorzugt an Standorten mit niedrigeren Steuern verbuchen, wird aus der Politik immer stärker kritisiert. Facebook verspricht jetzt, mehr Werbeerlöse in einzelnen Ländern zu versteuern. Es gibt aber Einschränkungen.mehr...

Netzwelt

Smart TVs haben sich in den Haushalten etabliert

Frankfurt/Main. Smart TVs sind einer aktuellen Studie zufolge in den Haushalten angekommen. Die Internet-Fähigkeit des Geräts gelte für knapp die Hälfte der Befragten in Deutschland als eher wichtig oder sehr wichtig, sagte Kai Hillebrandt, Vorsitzender des ZVEI-Fachverbands Consumer Electronics am Dienstag zur Vorstellung der Ergebnisse. 63 Prozent der Fernsehzuschauer sehen sich demnach Inhalte aus dem Netz über das TV-Gerät an, über PC oder Laptop tun das 37 Prozent der Befragten.mehr...