Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Elf Zahlen zum 12. Spieltag der Fußball-Bundesliga

Berlin. Die Deutsche Presse-Agentur hat elf Zahlen zum 12. Spieltag der Fußball-Bundesliga gesammelt.

Elf Zahlen zum 12. Spieltag der Fußball-Bundesliga

In Leverkusen verteilte Schiedsrichter Harm Osmers fleißig Karten. Foto: Marius Becker Foto: Marius Becker/dpa

2 - Gegen Gladbach markierte Vedad Ibisevic sein zweites Saisontor - zu wenig für einen Punkt für Hertha BSC. Auch weil der Kapitän mit Kopfbällen noch zweimal am Torgebälk scheiterte.

6 - Sechs Gelbe Karten und dazu noch einmal Rot wurden allein in der zweiten Halbzeit des Duells zwischen Leverkusen und Leipzig verteilt - so viele wie in keinem anderen Spielabschnitt der bisherigen Saison.

7 - Mit sieben Unentschieden am Stück ist die Wolfsburger Serie zu Ende gegangen. Ein Remis mehr gegen Freiburg statt des 3:1 - und der VfL hätte mit Waldhof Mannheim (1985) gleichgezogen.

8 - Acht Mal in Serie ist Bayer Leverkusen mittlerweile in Pflichtspielen ungeschlagen. In dieser Zeit gab es vier Siege und vier Unentschieden.

18 - So oft traf Robert Lewandowski gegen Lieblingsgegner Augsburg - und das in bislang nur 13 Spielen mit Dortmund und Bayern.

21 - Beinahe wäre Ron-Robert Zieler zum Rekordhalter aufgestiegen. Doch weil der Stuttgarter Torwart den Handelfmeter von André Schürrle abwehrte, verhinderte der Weltmeister das 22. Elfmeter-Gegentor in Serie - und lässt die früheren VfB-Torhüter Eike Immel und Helmut Rohleder an der Spitze dieser Wertung alleine.

50 - Bayerns Nationalspieler Joshua Kimmich feierten seinen 50. Sieg in der Bundesliga. Für die runde Zahl brauchte er nur 62 Partien und damit so wenig wie noch kein Fußballer vor ihm.

200 - Mittelfeld-Dauerbrenner Daniel Baier stand zum 200. Mal für den FC Augsburg in der Bundesliga auf dem Feld - ein Geschenk zum runden Jubiläum gab es beim 0:3 in München aber nicht.

428 - So viele Minuten musste Eintracht Frankfurt auf ein Tor gegen 1899 Hoffenheim warten.

500 - Das 2:1 gegen Borussia Dortmund war für den VfB Stuttgart nicht nur der erste Erfolg nach zuletzt zwölf Duellen ohne Sieg gegen den BVB, sondern auch der 500. Heimsieg in seiner Bundesliga-Geschichte.

500 - So viele Siege hat Jupp Heynckes in der Bundesliga als Spieler und Trainer gefeiert. Das 3:0 gegen Augsburg war das Jubiläumsmatch.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Erste Bundesliga

Kurze Winterpause schafft Probleme

München. Ein hohes Gut der Bundesliga vermisst Pep Guardiola in England: Die Winterpause. Sie fällt in der WM-Saison auch hierzulande ungewohnt kurz aus. Das hat vielfältige Folgen, etwa auf Trainingslager und Transfers. Auch Bundestrainer Löw könnte einen Vorteil einbüßen.mehr...

Erste Bundesliga

Sieglos im Dezember - Leipziger Frust nach der Flaute

Leipzig. Kein Sieg im gesamten Monat Dezember. Und nun heißt es warten auf die Wiedergutmachung. Die Schwäche bei gegnerischen Standards nervt schon. Und kostet viele Punkte.mehr...

Erste Bundesliga

Leipzigs Halstenberg zieht sich dreifache Handfraktur zu

Leipzig. RB Leipzigs Fußball-Nationalspieler Marcel Halstenberg hat sich im letzten Bundesliga-Spiel des Jahres einen dreifachen Bruch der rechten Mittelhand zugezogen. Das teilte der Bundesligist via Twitter mit.mehr...

Erste Bundesliga

96-Sportchef warnt - Dardai will in Leipzig „etwas klauen“

Berlin. In Leipzig geht am Sonntagabend die Hinrunde in der Fußball-Bundesliga zu Ende. Die sächsischen Gastgeber empfangen Hertha BSC. Zuvor hat der starke Aufsteiger Hannover 96 die „Mannschaft der Stunde“ zu Gast.mehr...