Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Entschuldigung für Kameraschwenk über Pooths Beine

Berlin. Bei der Sexismus-Debatte der ARD-Talkshow „Anne Will“ sorgte ein Kameraschwenk über die nackten Beine von Verona Pooth für Irritationen. Jetzt kam die Entschuldigung.

Entschuldigung für Kameraschwenk über Pooths Beine

Verona Pooth (3.v.l.) bei „Anne Will“. Foto: Wolfgang Borrs/NDR

Das Team der ARD-Talkshow „Anne Will“ hat sich für einen Kameraschwenk über die nackten Beine von TV-Star Verona Pooth entschuldigt.

Die Regie hatte in der Sendung am Sonntagabend zum Thema Sexismus eine Kamerafahrt von Pooths rosa Stöckelschuhen aufwärts gezeigt, während „Vice“-Chefredakteurin Laura Himmelreich sprach. „Der Kameraschwenk (...) ging gar nicht! Das widerspricht unseren redaktionellen und bildlichen Grundsätzen. Der Regisseur bedauert den Fehler“, hieß es dazu am Montag auf der offiziellen Twitter-Seite der Sendung. „Im Übrigen hat Verona Pooth unsere Entschuldigung entspannt aufgenommen.“

Pooth sagte der „Bild“ zum kritisierten Kameraschwenk: „Der arme Kameramann - warum soll er denn nicht diesen Schwenk machen? Das ist sicher nicht sexistisch.“ In der Sendung hatte sie zuvor erzählt, sie habe in ihrer Karriere selbst Sexismus erlebt, allerdings „nie eine Nötigung in einer Form, die mir einen Schaden zugefügt hat“.

Die ARD hatte sich bereits 2015 mit einer Kamerafahrt über die Beine der FDP-Politikerin Katja Suding in der „Tagesschau“ Sexismusvorwürfe eingehandelt. Der Chefredakteur von ARD-aktuell, Kai Gniffke, entschuldigte sich damals und schrieb: „Der Beine-Schwenk gehört auf den Index.“

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Tipp des Tages

Der Polizist, der Mord und das Kind

Berlin. Ein Kind muss erleben, wie die eigene Mutter vom Vater getötet wird. Dann kommt ein Polizist und wird schließlich zum neuen Vater. Starkes TV-Drama nach einer wahren Story, überzeugend umgesetzt und gespielt.mehr...

Fernsehen

„Verstehen Sie Spaß?“ knapp vor „Ein Herz für Kinder“

Berlin. Es war ein Abend der Shows: Mit seiner versteckten Kamera gelang Guido Cantz der Tagessieg, dicht gefolgt von „Ein Herz für Kinder“ und „Das Supertalent“.mehr...

Tipp des Tages

Tatort: Dein Name sei Harbinger

Berlin. Es geht in den Untergrund. Dort gibt der düstere Sound eines Trommlers den irrwitzigen Takt vor. Ein Berlin-„Tatort“ zwischen Wahnvorstellung und Fortschrittsgläubigkeit.mehr...

Fernsehen

SWR macht aus zwei Chefredaktionen eine

Stuttgart. Der Südwestrundfunk kündigt für das nächste Frühjahr große Veränderungen an. Zu diesem Zeitpunkt werden seine beiden Chefredaktionen vereinigt. Den Grund dafür hat Intendant Peter Boudgoust bereits genannt.mehr...

Tipp des Tages

Norwegens schönste Jahreszeit - Der Winter

Berlin. Eis und Schnee bei minus 50 Grad. Was man da macht? Na, rausgehen natürlich! Zum Eisangeln, Pferdeschlitten fahren oder Fliegen. Arte hat Menschen aus Norwegen begleitet, für die die schönste Zeit des Jahres gerade erst beginnt: der Winter.mehr...