Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Erdbeben in Kurdengebieten: Mindestens 61 Tote und Hunderte Verletzte

Teheran/Bagdad.

Bei dem schweren Erdbeben in den südlichen Kurdengebieten in der Grenzregion zwischen dem Iran und dem Nordirak sind mindestens 61 Menschen ums Leben gekommen. Wie die iranische Nachrichtenagentur Isna in der Nacht zu Montag weiter berichtete, wurden zudem mindestens 300 Menschen verletzt.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Eilmeldungen

129 Tote bei Erdbeben in Kurdengebieten

Teheran. Nach dem schweren Erdbeben in den Kurdengebieten in der Grenzregion zwischen dem Iran und dem Nordirak ist die Zahl der Toten auf 129 gestiegen. Nach Angaben des Gouverneur-Amts der Provinz Kermanschah im Westiran wurden die Opfer am Montag der Gerichtsmedizin übergeben.mehr...

Eilmeldungen

Kurden-Präsident Barsani: Keine neue Amtszeit

Erbil. Der irakische Kurden-Präsident Massud Barsani wird sich nach dem Rückschlag im Kampf um einen unabhängigen Kurdenstaat nach eigenen Angaben von seinem Posten zurückziehen. „Ich habe unter keinen Bedingungen akzeptiert, mein Mandat zu verlängern“, sagte er am Sonntag in einer TV-Ansprache.mehr...

Eilmeldungen

Iraks Kurden stimmen mit großer Mehrheit für Unabhängigkeit

Erbil. Die Kurden im Nordirak haben sich mit überwältigender Mehrheit für eine Unabhängigkeit ausgesprochen. In dem umstrittenen Referendum Anfang der Woche stimmten mehr als 92 Prozent der Wähler für eine Abspaltung vom Irak, wie die Wahlkommission in Erbil am Mittwoch erklärte.mehr...

Eilmeldungen

Neues Erdbeben in Mexiko

Mexiko-Stadt. Ein neues Erdbeben der Stärke 6,4 hat vier Tage nach dem Beben mit rund 300 Toten Mexiko erschüttert. Das Zentrum lag im Süden des Landes bei der Stadt Ixtepec im Bundesstaat Oaxaca, hieß es am Samstag in vorläufigen Angaben des Seismologischen Instituts. In der Millionenmetropole Mexiko-Stadt wurde Erdbebenalarm ausgelöst.mehr...

Eilmeldungen

Iran testet neue ballistische Rakete

Teheran. Der Iran hat nach eigenen Angaben eine neue ballistische Rakete erfolgreich getestet. Die Rakete des Typs Choramschahr hat nach iranischen Medienangaben vom Samstag eine Reichweite von 2000 Kilometern und kann mehrere Sprengköpfe tragen.mehr...

Eilmeldungen

Zahl der Toten in Mexiko auf 224 gestiegen

Mexiko-Stadt. Die offizielle Zahl der Toten nach dem schweren Erdbeben in Mexiko ist auf 224 gestiegen. Das teilte Innenminister Miguel Ángel Osorio Chong am frühen Mittwochmorgen (Ortszeit) mit.mehr...