Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Erdmöbel im Duett mit Judith Holofernes

Berlin. Erdmöbel haben sich Zeit gelassen mit ihrem neuen Album. Im Februar ist es soweit, zuvor gibt es schon eine Single mit prominenter Unterstützung.

Erdmöbel im Duett mit Judith Holofernes

Nur echt im Pullover: Erdmöbel mit Judith Holofernes (m.). Foto: Angelika Huber

Weihnachten ist eine besondere Zeit für die Kölner Band Erdmöbel. Seit Jahren beglückt das Quartett um Frontmann und Songschreiber Markus Berges seine Fans mit einem Weihnachtssong. „Nonstop Christmas“ hieß einer, oder „Ding Ding, Dong (Jesus weint schon)“ mit großartigem Taxifahrt-Video und der unsterblichen Textzeile: „Herodes muss aufs Klo für 70 Cent“.

In diesem Jahr ist alles etwas anders, die Band bringt im Februar 2018 ihr neues Album heraus, und hat jetzt die Single „Hoffnungsmaschine“ veröffentlicht - mit Songwriterin Judith Holofernes als Gast. Dazu gibt es wieder ein Erdmöbeltypisches Video, diesmal gedreht auf dem verkehrsumtosten Ebertplatz in Köln. Die Zeiten sind düster, und so hören wir diesmal nichts von Lametta oder goldenen Sternen, sondern einen Song zum Mitsingen und Mutmachen - mit fetten Bläsern im typischen Erdmöbel-Song. Und Bassist Ekki Maas läuft mit dem Megafon über den öden Platz und animiert die Passanten. Seid mutig, glaubt an die Liebe. Das ist nun wirklich nicht die schlechteste Botschaft, ganz unabhängig vom unvermeidlichen Weihnachtsfest.

Und man sollte sich freuen auf den Februar, „Hinweise zum Gebrauch“ heißt das neue Album, und natürlich lassen Erdmöbel nicht alle Traditionen sausen. Die Weihnachtstour gibt es auch dieses Jahr. Termine:

14.12. - Mannheim, Theaterhaus G7; 15.12. - München, Milla
16.12. - Berlin, Frannz Club; 17.12. - Hamburg - 19.12. - Köln, Kulturkirche; 20.12.2016, Köln - Kulturkirche

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

CD-Kritik

Yes servieren Live-Genuss auf Album Nummer 18

Berlin. Sie gehören zu den Urgesteinen der Rock-Geschichte. Im nächsten Jahr feiern Yes ihr 50-jähriges Jubiläum. Zur Einstimmung gibt es schon mal Live-Material der Band.mehr...

CD-Kritik

Peter Broderick: Avantgarde-Pop vom Feinsten

Berlin. Der US-Amerikaner Peter Broderick ist dieses Jahr gerade mal 30 geworden. Doch sein Werkkatalog liest sich wie der eines viel älteren Musikers. Mit „All Together Again“ liefert er jetzt eines seiner schönsten Alben ab.mehr...