Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Erst Werbedrehs, dann Klassiker: DFB-Elf in Berlin

Berlin. Die Fußball-Weltmeister beschließen das Jahr mit zwei brisanten Tests gegen England und Frankreich. Bundestrainer Löw will für Russland 2018 Erkenntnisse sammeln. Zunächst werden aber Werbeaufnahmen für Sponsoren gemacht und das Heimtrikot auch live präsentiert.

Erst Werbedrehs, dann Klassiker: DFB-Elf in Berlin

Joachim Löw hat 25 Akteure in sein Aufgebot für die Spiele gegen England und Frankreich berufen. Foto: Jan Woitas

Mit Foto-Shootings und Werbe-Drehs beginnt für Toni Kroos und Co. die letzte Länderspielwoche des Jahres.

Die Fußball-Nationalspieler absolvieren am Dienstag in Berlin zunächst Sponsoren-Aufnahmen für den Vorlauf zur WM 2018 in Russland. Am Abend wird in dann einer Location von Ausrüster Adidas das Trikot für die WM 2018 in Russland live präsentiert. Der neue Look mit grauem Zackenmuster wurde schon am Vortag im Internet gezeigt. Er soll an das Trikot beim WM-Sieg 1990 erinnern, als die Querstreifen allerdings schwarz-rot-gold waren.

Das erste Training vor den Länderspiel-Klassikern gegen England am Freitag im Wembleystadion und vier Tage später in Köln gegen Frankreich ist in der Hauptstadt für Mittwoch terminiert. Nach einer weiteren Übungseinheit am Donnerstag im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark fliegt die DFB-Elf nach London.

Löw hat 25 Akteure in sein Aufgebot berufen. Erstmals nach seiner Stoffwechselerkrankung ist Mario Götze von Borussia Dortmund wieder mit dabei. Auch Ilkay Gündogan von Manchester City feiert nach langer Pause sein Comeback im Kreise des Weltmeister-Teams. Einziger Neuling ist Marcel Halstenberg von RB Leipzig. Unter anderen fehlen die verletzten Münchner Weltmeister Manuel Neuer und Thomas Müller.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Nationalelf

DFB-Spieler bekommen für WM-Titel jeweils 350 000 Euro

Frankfurt/Main. Der Gewinn des WM-Titels 2018 in Russland wäre ein lohnenswertes Unterfangen für die Mannschaft von Bundestrainer Löw. Der DFB würde dann noch tiefer in die Kasse greifen als 2014.mehr...

Nationalelf

Löw mit Trainerstab bei Club-WM - WM-Planungen vorantreiben

Abu Dhabi. Joachim Löw will während eines Besuches der Club-Weltmeisterschaft in Abu Dhabi mit seinem Trainerstab die Planungen für die WM 2018 in Russland entscheidend vorantreiben.mehr...

Nationalelf

Neuer: Bin sicher, „dass ich bei der WM im Tor stehe“

Berlin. Manuel Neuer braucht nach seiner komplizierten Fußverletzung weiter Geduld, von einem WM-Start im kommenden Sommer ist er aber weiter überzeugt. Eine Zeitplan für die Rückkehr ins Tor gibt es nicht. Weihnachten sollen zwei „Freunde“ weg.mehr...

Nationalelf

Deutsche Bank will Fußball-Nationalmannschaft sponsern

Berlin. Die Deutsche Bank will einem Bericht des „Spiegel“ zufolge Sponsor der Fußball-Nationalmannschaft werden. Das Unternehmen wollte sich nicht zu den Informationen des Magazins äußern.mehr...

Nationalelf

Lahm Ehrenspielführer und EM-Gesicht

Frankfurt/Main. Philipp Lahm ist der sechste Ehrenspielführer der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Er gehört damit zu nationalen Größen wie Uwe Seeler und Franz Beckenbauer. Laudator Joachim Löw bezeichnete seinen früheren Kapitän als „Weltfußballer des Jahrzehnts“.mehr...

Nationalelf

EM 2020: Ungarn möglicher DFB-Gegner

Nyon. Die EM 2020 wird in zwölf Ländern zum historischen Turnier. Für Deutschland könnte es erstmals seit 1954 in einem Pflichtspiel wieder gegen Ungarn gehen. Das legte die UEFA am Donnerstag fest. In der neuen Nationenliga geht der Weltmeister Spanien aus dem Weg.mehr...